• Einfach: Opel-Fachwerkstatt übernimmt Reparatur- und Schadensabwicklung
  • Direkt zum Opel-Partner: Originalteile sorgen stets für passgenauen Sitz der Scheibe
  • Für optimale Sicht und Sicherheit: Selbst kleine Steinschläge schnell reparieren lassen

Das ist bestimmt jedem schon passiert: Ein Steinschlag „ziert“ die Windschutzscheibe. Ärgerlich und bisweilen auch gefährlich, denn aus einer kleinen Kerbe kann schnell ein großer Riss werden. Hitze, Kälte und schlechte Straßenverhältnisse setzen der Frontscheibe zu. Um den Schaden so gering wie möglich zu halten – ab in die Werkstatt. Die Opel-Partner sind hier die ideale Anlaufstelle, um Glasschäden fachgerecht beseitigen zu lassen. Denn sie bieten Reparatur- und Schadensabwicklung aus einer Hand – schnell, einfach und ohne weiteren Aufwand.

Allzu oft wird Steinschlägen oder Kratzern in der Windschutzscheibe keine große Bedeutung zugemessen. Die Reparatur oder den Austausch auf die lange Bank zu schieben, ist jedoch falsch. Nicht nur, weil Risse im Glas die Sicht beeinträchtigen können. Häufig besteht außerdem die Gefahr, dass durch Erschütterungen oder große Temperaturschwankungen weitere Sprünge entstehen und die Scheibe reißt. Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft belegt Glasbruch Platz eins der Teilkaskoschäden. 2,1 Millionen Fälle wurden allein 2017 gemeldet. 1,2 Milliarden Euro haben die Kfz-Versicherer dafür gezahlt.

Ob kleiner Kratzer oder großer Bruch, die Opel-Händler sind die richtigen Ansprechpartner, um das Problem zu lösen. Sie beraten Kunden, ob eine Scheibenreparatur möglich und zulässig oder ein Austausch erforderlich ist. Denn oft lassen sich Steinschläge smart und zügig reparieren. Dabei füllen die Profis mit einem Spezialharz die entstanden Risse auf, sodass die Scheibe wieder strapazierfähig und schlierenfrei ist. Ist die Stabilität der Windschutzscheibe in Gefahr, muss sie ausgetauscht werden. Schließlich trägt die Verglasung auch zur Verwindungssteifigkeit und Crashsicherheit des Fahrzeugs bei. Dank Opel-Originalteilen und fachgerechtem Austausch bleiben die Sicherheitseigenschaften erhalten.

Die Opel-Werkstätten kalibrieren bei Bedarf auch die Frontkamera – das Auge eines modernen Opel-Pkw – im Zuge der Reparatur neu. Dabei verwenden sie auf Opel-Fahrzeuge spezialisierte Diagnose- und Messtechnik. Auf diese Weise sind elektronische Fahrerassistenten in der Lage, weiter verlässlich und korrekt ihre Arbeit zu leisten. Dazu zählen wichtige Systeme wie der Frontkollisionswarner und der Spurhalte-Assistent.

Dank modernster digitaler Vernetzung läuft die Abstimmung zwischen Kunde, Werkstatt und Versicherung schnell und reibungslos. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Kunden geben ihr Auto beim Opel-Händler ab und müssen sich um nichts weiter kümmern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
65423 Rüsselsheim
Telefon: +49 (6142) 77-01
Telefax: +49 (6142) 77-8409
http://www.opel.de

Ansprechpartner:
Patrick Munsch
Group Manager Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 (6142) 77-2826
Fax: +49 (6142) 77-8409
E-Mail: patrick.munsch@opel.com
Elena Funk
Assistant Manager Lifestyle- und Marketing-Kommunikation
Telefon: +49 (6142) 7771-47
Fax: +49 (6142) 7784-09
E-Mail: elena.funk@opel.com
Axel Seegers
Manager Marken- und Motorsport-Kommunikation
Telefon: +49 (6142) 775-496
Fax: +49 (6142) 778-409
E-Mail: axel.seegers@opel.com
Harald Hamprecht
General Director Produkt- und Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (6142) 754-440
E-Mail: harald.hamprecht@de.opel.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.