Vom zuverlässigen Wassersteuerungssystem und leitungsgebundenen Trinkwasserspender über intelligente Flächenheiz- und Flächenkühlsysteme bis hin zu effizienter BIM-Software: Auf der ISH 2019 präsentierte der Polymerspezialist REHAU vielfältige Lösungen, die auf Planer, Installateure und Bauherren zugeschnitten sind. Zudem stellte das Unternehmen auf der Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Klima erstmals seinen neuen Markenauftritt vor.

Am Messestand der Division „Building Solutions“ überraschte REHAU seine Besucher mit einem frischen Markenkonzept. „Wir haben uns im vergangenen Jahr intensiv mit der Marke REHAU beschäftigt und möchten stärker nach außen zeigen, dass wir weit mehr als nur Kunststofflösungen bieten“, erklärt Divisionsleiter Dr. Roger Schönborn. So steht der neue Claim „Engineering Progress. Enhancing Lives“ zum einen für die umfangreichen Erfahrungen des Polymerspezialisten mit Technologien und Prozessen. Gleichzeitig rückt er den Anspruch in den Mittelpunkt, mit einer breiten Produktpalette das Leben der Kunden zu bereichern. „In der Entwicklung folgen wir immer dem Grundsatz, dass Technologie der Funktionalität folgen muss. Dazu gehört, dass wir uns konsequent in unsere Zielgruppen hineindenken und ihre Ansprüche in den Mittelpunkt stellen“, betont Dr. Roger Schönborn. Mit der aktuellen Kampagne #expectmore verdeutlicht REHAU seinen Anspruch, dass seine Produkte höchste Qualitätsstandards setzen und einen Mehrwert für verschiedene Zielgruppen bieten.

Smarte Lösungen für frisches Trinkwasser

Eines der wichtigen aktuellen Branchenthemen ist hygienisch einwandfreies Trinkwasser. Das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Trinkwassersicherheit und für den nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser ist ein entscheidender Impulsgeber für Innovationen bei modernen Trinkwasserinstallationen. Das etablierte Installationssystem RAUTITAN mit bleifreien, optimierten Fittings und das schalldämmende Hausabflusssystem RAUPIANO PLUS bilden die verlässliche Basis, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Auf der ISH stellte REHAU die Erweiterung seines Produktportfolios um den leitungsgebundenen Trinkwasserspender RE.SOURCE vor. Er liefert frisches, gefiltertes Leitungswasser direkt aus dem hauseigenen Wasserhahn und spart sowohl für den Nutzer als auch die Umwelt erheblichen Aufwand und Kosten für Transport und Entsorgung von Mineralwasserflaschen aus Glas oder Plastik ein. Ein Aktivkohlefilter entfernt zuverlässig unterschiedliche schädliche Substanzen und erfüllt alle Erwartungen an ein qualitativ hochwertiges Trinkwasser. Die Premiumvariante mit Touchscreen-Display versorgt den Anwender mit Wasser in jeder gewünschten Form – ob mit oder ohne Kohlensäure, gekühlt oder erhitzt für Heißgetränke.

Das Wassersteuerungssystem RE.GUARD bietet eine weitere digitale Ausbaustufe für die Trinkwasserinstallation, indem es durch präzise Ultraschalltechnik den Wasserdurchfluss in den Leitungen überwacht. Auf diese Weise identifiziert RE.GUARD Rohrbrüche und Tropfleckagen und stellt bei Störungen selbstständig die Hauptwasserleitung ab, um Folgeschäden zu vermeiden.

Systeme, die mitdenken

„Nach wie vor bleibt das intelligente Zuhause das Branchenthema schlechthin. REHAU denkt Produktentwicklungen grundsätzlich als Teil von Smart Home-Systemen“, erläutert Divisionsleiter Schönborn. Mit NEA SMART hat REHAU bereits eine intelligente Einzelraumregelung für Flächenheiz- und -kühlsysteme im Programm, die jetzt in einer neuen Generation konsequent weiterentwickelt wurde. NEA SMART 2.0 kann sowohl stationär über ein ansprechendes LED-Matrix-Display als auch per App mobil gesteuert werden. Selbst eine Verknüpfung mit der Sprachsteuerung Alexa ist möglich. Das REHAU System lernt aus dem Heiz- und Nutzungsverhalten der Bewohner, erkennt offene Fenster und regelt auf Basis der Informationen intelligent die Heizung. Damit können bis zu 20 Prozent der Energiekosten gespart werden. Darüber hinaus ermöglicht die App ein effizientes Energiemonitoring durch die Nutzer. Eine Fernwartungsoption durch den zuständigen Heizungsfachbetrieb ist ebenfalls Teil des Systems.

BIM zum Anfassen

Der innovative Raumregler NEA SMART 2.0 und die neuen Trinkwasserinstallationssysteme sind weitere Beispiele für das Anliegen von REHAU, den Alltag digital zu denken. Kontinuierlich arbeitet der Polymerspezialist daran, seine Produkte und Systeme BIM-ready zu machen. Eine wegweisende Schnittstellenlösung verknüpft verschiedene Tools und vereinfacht somit allen an einem Projekt beteiligten Fachplanern, Architekten und Auftraggebern den Datenaustausch um ein Vielfaches. Am REHAU Stand auf der ISH 2019 machte der Service BIM@REHAU die breite Palette von Lösungen im virtuellen Raum erfahrbar und zeigte das Unternehmen mit seinen weltweit über 20.000 Mitarbeiter einmal mehr von seiner smarten Seite.

Über REHAU AG + Co

Die REHAU Gruppe ist ein Polymerspezialist mit einem Jahresumsatz von mehr als 3,5 Milliarden Euro. Ein unabhängiges und stabiles Unternehmen in Familienbesitz. Rund 20.000 Mitarbeiter sind weltweit für das Unternehmen an über 170 Standorten tätig. Europaweit arbeiten rund 12.000 Mitarbeiter für REHAU, davon alleine 8.000 in Deutschland. REHAU stellt Lösungen für die Bereiche Bau, Automotive und Industrie her. Seit über 70 Jahren arbeitet REHAU daran, Kunststoffprodukte noch leichter, komfortabler, sicherer und effizienter zu machen und beliefert mit innovativen Produkten Länder auf der ganzen Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Tanja Nürnberger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bau
Telefon: +49 (9131) 92-5496
Fax: +49 (9131) 92-515496
E-Mail: tanja.nuernberger@rehau.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.