Mit dem #datatalk 2019 öffnet EVACO am 11. April zum vierten Mal die Tore für Anwender und Interessenten, um sich fachbezogen zu Business Analytics auszutauschen. In der Vergangenheit zählte die Eventreihe bereits über 300 Teilnehmer, dabei beteiligten sich namhafte Unternehmen wie Kentucky Fried Chicken, FC Schalke 04 und Grünenthal in Form von Anwendervorträgen. 

Dr. Dominikus Baur lieferte mit seinem Vortrag „Die Zukunft der Datenvisualisierung in einer Welt künstlicher Intelligenz“ eine aufklärende und inspirierende Eröffnung des letzten #datatalk und setzte die folgenden Praxisvorträge in einen größeren Kontext. Der Blick zurück zeigt mittlerweile 16 Fachvorträge zu Analytics und eine konstant wachsende Teilnehmerzahl, die sich zu Produkten, Lösungsansätzen und innovativen Prototypen informieren kann. Diese Zahlen sprechen dafür, dass sich der #datatalk innerhalb von nur vier Jahren im Business Intelligence Umfeld zu einer Institution in Nordrhein-Westfalen etabliert hat.

Vielversprechend entwickelt sich der #datatalk auch in diesem Jahr und wird dabei von führenden Herstellern, darunter Qlik® als Hauptsponsor, In4BI, ks quadrat und TimeXtender unterstützt. Die Besucher erhalten Anregungen zu Produkten und Lösungen für die alltäglichen Anforderungen ihrer BI-Projekte, unter anderem an nunmehr 13 Info- und Demo-Points. Zudem präsentiert mit der Hochschule Rhein-Waal ein Academic Partner der EVACO zwei spannende Anwendungsbeispiele zu Analysen mit Qlik Sense®. In Zusammenarbeit mit VENTAPP, einem Unternehmen der Siempelkamp Gruppe, setzte das Projektteam Qlik Sense® zur Unterstützung der Termin- und Kapazitätsplanung in der Einzelfertigung ein. Ein weiteres Studierenden-Team beschäftigte sich mit der Nutzung und Visualisierung von Open Data in Deutschland und den USA.

Insgesamt erwarten die Teilnehmer des #datatalk 2019 fünf inspirierende Vorträge. Unter dem Titel „Change made by Klöckner – WIR machen den Mehrwert“ erzählt das Unternehmen mit einer über 100-jährigen Geschichte, wie es sich neu erfindet. Als Vorreiter der digitalen Transformation in der Stahl- und Metallindustrie zielt Klöckner darauf ab, die bisher ineffizienten und intransparenten Liefer- und Leistungsketten durchgängig zu digitalisieren. Eine offene, kundenorientierte und flexible Unternehmenskultur soll die Lösung für Probleme wie lange Lieferzeiten, Falschlieferungen und hohe Lagerbestände sein. Denn mit der Digitalisierung des Geschäfts umgeht das Unternehmen unter anderem den wenig effektiven Informations- und Datenaustausch über verfügbare Bestände und Durchlaufzeiten. Hier setzt Klöckner auf agile Arbeitsmethoden, Scrum-Techniken, ausgeprägte Eigenverantwortung und eine bewusste Fehlerkultur. „Klöckner & Co ist für mich ein Paradebeispiel gelingender digitaler Transformation, und das in einem traditionell konservativen Umfeld“, erklärt Gordon Salzmann, Senior Director Sales, Marketing & Alliances der EVACO. „Besonders spannend ist der Praxisbeweis, dass technologiegetriebene Ansätze nur zum Erfolg führen, wenn zeitgleich ein aktives Change-Management und ein Kulturwandel betrieben werden“, führt er weiter aus. Wie der Ansatz im Detail aussieht und das Unternehmen die Strategie effektiv umsetzt, präsentiert Patrick Grewer, Head of E-Business und Marketing der Klöckner & Co Deutschland GmbH, beim #datatalk.    

Abrunden wird den informativen Tag nach drei praxisnahen Anwendervorträgen Frank Eilers. Der Redner der neuen Generation spielt mit Gedankenexperimenten rund um die Themen Künstliche Intelligenz, Innovation, New Work und Digitalisierung – auf der Bühne bei Konferenzen, Führungskräftetagungen, Messen und Unternehmens-Events oder aber in verschiedenen Podcasts wie den Arbeitsphilosophen und dem XING Talk. Als Stand-up Comedian und Kabarettist trat Eilers bereits mehrfach beim Quatsch Comedy Club vor Publikum auf und bringt der breiten Masse die aktuellen Veränderungen der digitalisierten und automatisierten Welt humoristisch näher.

Interessierte haben die Möglichkeit, sich kostenfrei für das Event der EVACO unter https://www.evaco.de/datatalk2019/ zu registrieren. Brainstorming und Networking stehen bei der anwenderorientierten Veranstaltung natürlich im Mittelpunkt.     

Weitere Informationen erhalten Sie von EVACO.

Über die EVACO GmbH

In DACH ist die EVACO führender Anbieter für anwendergesteuerte Business Analytics-Lösungen, insbesondere für die Qlik Visual Analytics Platform, Qlik Sense & QlikView und auf die Beratung sowie Einführung moderner Analysesysteme spezialisiert, die es den Nutzern erlauben, Daten sämtlicher Geschäftsbereiche besser zu verstehen.

Unternehmensziel ist es, aus komplexen Daten Wissen zu machen – Wissen, das Kunden die Grundlage bietet, einfacher und schneller zu entscheiden.

Über 16 Jahre Expertise in den Branchen Automotive, Consumer Electronics, Entsorgung, Maschinenbau, Handel, Transport & Logistik sowie die Zusammenarbeit mit ausgewählten internationalen Partnern bieten Anwendern den entscheidenden Vorteil bei der Optimierung ihrer Analysen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EVACO GmbH
Philosophenweg 31-33
47051 Duisburg
Telefon: +49 (203) 709002-0
Telefax: +49 (203) 709002-11
http://www.evaco.de

Ansprechpartner:
Michiko Schaare
Social Media und Web Content Specialist
Telefon: +49 (203) 709002-58
Fax: +49 (203) 709002-59
E-Mail: michiko.schaare@evaco.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.