150 renommierte Aussteller, 10.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, fast 1.000 E-Bikes für die ein oder andere kostenlose Probefahrt, zwei riesige Test-Areas, ein umfassendes Unterhaltungsprogramm mit spannenden Side Events und ein hochkarätig besetztes Symposium zum Auftakt. Drei Tage lang vom 5. bis 7. April 2019 dreht sich bei der vierten Auflage des DEW21 E – BIKE Festival Dortmund presented by SHIMANO alles um das E-Bike mit all seinen Facetten. Das größte europäische Festival rund um die elektrische Mobilität mitten in der Dortmunder City um Reinoldikirche, Kleppingstraße und Alter Markt präsentiert sich unter dem Motto „Machen und möglich machen“ ganz nah am Besucher. Dazu kommen Innovationen und die neuesten Trends. Natürlich alles ohne Abgase und Emissionen. Ein besonderer Schwerpunkt dieses Großevents liegt auf dem Thema Service und Testen. Der Besucher kann sich einfach ein Rad kostenlos beim Aussteller ausleihen, aufsteigen und in den beiden Test-Areas einige Runden drehen. Wer mehr will, ist bei den DEW21 E-Bike Touren bestens aufgehoben. Potenzielle Starter müssen aber schnell sein, denn der Run auf die Tourenplätze ist enorm.

Zwei Wochen vor dem Startschuss des Festivals laufen die Vorbereitungen natürlich auf Hochtouren. Seit der Premiere im Jahr 2016 gehört dieses Großevent zum festen Bestandteil der Stadt Dortmund. „Die Teilnahme am Festival ist aufgrund seiner internationalen Ausstrahlung und großen Bekanntheit für die Branche inzwischen ein Muss. Alle Interessierten, die zum Thema E-Bike und E-Mobilität die neuesten Trends und Entwicklungen erfahren möchten, erleben in der Dortmunder Innenstadt drei Tage voller Information und Unterhaltung. Dortmund präsentiert sich bereits zum vierten Mal zehntausenden Besucherinnen und Besuchern als Stadt der E-Mobilität, in der die Energiewende und nachhaltige Verkehrskonzepte ganz oben auf der Tagesordnung stehen“, erklärt Oberbürgermeister Ullrich Sierau.

„Wie die Infrastruktur passend mitwächst, zeigen wir gemeinsam mit der Stadt", betont Heike Heim, Vorsitzende der DEW21-Geschäftsführung: „E-Mobilität wird eines der zentralen Themen für die Verkehrswende und die CO2-Reduzierung in den Städten sein. Als Energieunternehmen vor Ort möchten wir den Ein- bzw. Umstieg einfach machen. Wir sind stolz darauf, Unterstützer des größten E-Bike-Festival Europas zu sein, eine ideale Plattform, um die in der Region Lebenden für nachhaltige Mobilität zu begeistern. Hier werden e-mobile Zukunftsfragen diskutiert, E-Fahrzeuge aller Art können ausgiebig getestet werden."

Ob Trekking oder City-E-Bike, E-Mountainbike, E-Faltrad oder E-Lastenrad, gemütlicher Tiefeinsteiger oder sportliches Rennrad. Für jeden Anspruch und für jeden Geldbeutel gibt es in Dortmund das passende Konzept. Zu den Highlights der Saison 2019 zählt auch smartes Zubehör. Mit Spannung wird ebenfalls die Straßenzulassung für die trendigen Elektro-Tretroller erwartet. „Im vergangenen Jahr wurden erneut mehr E-Bikes in Deutschland verkauft, als jemals zuvor. Beinahe jedes vierte verkaufte Fahrrad ist bereits ein E-Bike. Die Produktvielfalt ist riesig. Da inzwischen fast jede Modellgruppe auch elektrifiziert ist, findet jeder sein passendes Rad. Ob für die Freizeit, für den Weg zur Arbeit, als Sportgerät oder um Lasten umweltfreundlich zu transportieren, die Innovationen der Branche begeistern Jung und Alt. Das E-Bike Festival in Dortmund ist ein Event das seinesgleichen sucht. In Ruhe kann man hier die neusten Modelle testen und für sich den idealen Mobilitätspartner finden“, freut sich Siegfried Neuberger, Geschäftsführer Zweirad-Industrie-Verband e.V.

Ein Festival-Besuch ist ein Muss. Davon ist Bernhard Lange, Gesch.ftsführender Gesellschafter der Paul Lange & Co. OHG, überzeugt: „Dortmund hat sich nicht nur als größtes und bedeutendstes Event seiner Art in Europa etabliert. Es hat eine neue Event-Kategorie begründet und Maßstäbe gesetzt. Das Angebot in Form von E-Bikes, Antriebs- und Komponentensystemen und die Nachfrage, also die Menschen, die sich für nachhaltige Mobilitätslösungen interessieren, an einem Ort zu versammeln, gelingt nirgendwo so gut wie in Dortmund. Als Partner der ersten Stunde ist das E — BIKE Festival Dortmund für uns ein Fixpunkt und Meilenstein im Veranstaltungskalender.“ 

Dem kann Christian Stephan, der Gesch.ftsführer der PLAN B event company GmbH und Leiter des Festivals nur zustimmen: „Es ist wirklich beeindruckend, wie sich das E – BIKE Festival von den Anfängen über die letzten drei Jahre zu dem Leuchtturm-Event der E-Mobilität entwickelt hat. Der Besucher kann das Thema und den Fortschritt E-Mobilität drei Tage lang hautnah miterleben und die Trends auf Herz und Nieren selber prüfen. Das Erlebnis E-Bike steht dieses Jahr noch stärker als zuvor im Mittelpunkt! Also lassen Sie sich anstecken!“

Los geht’s am Freitag, 5. April, um 8.30 Uhr mit dem DEW21 Symposium im Westfälischen Industrieklub, ausgerichtet von der IHK zu Dortmund. Hochkarätige Referenten diskutieren über das Thema „Emissionsfreie Innenstadt: Glücklich und zufrieden?!“. Der Eintritt zum Symposium ist kostenfrei, erfordert jedoch aufgrund der hohen Nachfrage eine Online-Voranmeldung. Die Plätze sind auf 150 Personen begrenzt. Neben den klassischen Themen rund um die E-Mobilität wie Innenstadtlogistik oder intelligente Verkehrsinfrastruktur werden auch die neuesten sensorbasierten Assistenzsysteme oder über Glücksforschung diskutiert. Ab 13.45 Uhr starten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zur gemeinsamen „E – xpedition“. Eine Stunde lang geht es auf dem E-Bike quer durch die schönsten Ecken Dortmunds.

Nach der offiziellen Eröffnung des Festivals um 15.30 Uhr dürfen auch die Besucher in die Pedale treten. Die vier Ziele der DEW21 E-Bike Touren sind quasi maßgeschneidert auf jede einzelne Gruppe. Angeboten werden folgende Ausfahrten: Baukulturtour, Industrie- & Kulturtour, Genusstour und eMTBTour. Mehrmals am Tag geht’s los für 1,5 Stunden und über Längen zwischen 15 und 22 Kilometer. Anfänger und Fortgeschrittene sind willkommen. Wer dabei sein will, muss sich aber beeilen. Auf der Online-Plattform sind schon fast alle Tickets vergeben. Die andere Hälfte der Plätze ist im Festival-Büro vor Ort erhältlich.

Auf der Festivalbühne neben der Reinoldikirche wird es Freitagabend traditionell etwas lauter. Mit dem Projekt „Dortmund Calling“ unterstützt DEW21 die lokale Bandszene im Bereich Rock und Popmusik. Die Besucher dürfen sich wieder auf einen genialen Bühnenabend am Festival-Freitag mit lokalen Bands freuen. Weitere Highlights sind zwei Side Events, die bereits in den Vorjahren für Begeisterung bei den Zuschauern sorgten. Am Samstag um 14 Uhr fällt der Startschuss für die Lastenräder beim CargoBikeRace auf dem eURBAN Testparcours in der SHIMANO Test Area auf dem Brüderweg, am Abend unter Flutlicht wird dann der HUSQVARNA Bicycles Nightsprint auf dem eMTB Testparcours in der SHIMANO Test Area ausgetragen. Die spannenden Finals finden am Samstag ab 20 Uhr unter Flutlicht statt.

Der letzte Veranstaltungstag ist gleichzeitig auch ein verkaufsoffener Sonntag in Dortmund. „Die Attraktivität von Innenstädten ist von verschiedenen Faktoren abhängig, zu denen besonders die Erreichbarkeit und der Erlebnischarakter zählen. Das E – BIKE Festival befasst sich mit dem ersten und bietet das zweite und ist somit ein äußerst wichtiger Baustein für die Zukunft der Dortmunder City“, unterstützt Axel Schroeder, Gesch.ftsführer der Gesellschaft für City-Marketing Dortmund, das Festival.

Der Sonntag ist aber auch Familientag. Am DEW21 Stand neben der DEW21 Festivalbühne gibt’s den Familienpass, der Groß und Klein zu zahlreichen Stationen auf dem gesamten Festivalgelände führt. Und was man alles mit einem Bike anstellen kann, zeigt der Österreicher Dominik Raab, einer der weltbesten Trial-Biker der Welt, bei einer eindrucksvollen Show auf dem Trial-Mountainbike. Spektakulär wird es also am Sonntag um 13 Uhr und 15 Uhr auf einem Parcours an der Katharinenstraße.

Mehr Infos zum Event: www.ebike-festival.org www.facebook.com/ebikefestival

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PLAN B event company gmbh
Geiselgasteigstr. 120
81545 München
Telefon: +49 (89) 651299-30
Telefax: +49 (89) 651299-44
http://www.planb-event.com

Ansprechpartner:
Julia Conrad
Leitung Kommunikation/Marketing
Telefon: +49 (89) 651299-31
Fax: +49 (89) 65129944
E-Mail: julia.conrad@planb-event.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.