MSC Software (MSC), Anbieter von CAE-Simulationssoftware und Dienstleistungen, hat die neue Version seiner explizit nichtlinearen Software Dytran veröffentlicht. In der Version 2019.0 bietet Dytran umfangreichere Funktionalitäten als je zuvor. Eine Reihe von User Defined Services (UDS) kamen hinzu und sorgen für bessere Anwenderfreundlichkeit, Rechengeschwindigkeit und Stabilität. Für die Fluid-Struktur-Kopplung bietet Dytran eine neue schnelle Methode an, die automatische Koppelfläche. Diese kann nun auch ein Strukturversagen berücksichtigen. Zudem wird sie bei der Parallelrechnung mit DMP unterstützt. So werden Modellierung und Rechnung effizienter.

Neue und erweiterte Features in Dytran 2019.0:

User Defined Services (UDS)

  • Dytran unterstützt jetzt benutzerdefinierte Dienste, mit denen die Anwender eigene Programme – zum Beispiel zur Berechnung von Materialeigenschaften – einbinden können.

Automated Coupling Surface (ACS)

  • Auch wenn die automatische Koppelfläche für die Fluid-Struktur-Kopplung aktiviert ist, kann Parallelisierung mit Dytran DMP verwendet werden.
  • Die automatische Koppelfläche kann „versagen“. Wenn ein Element der Struktur wegen zu hoher Beanspruchung ausfällt, wird es aus der Berechnung gestrichen und an seiner Stelle entsteht ein Loch in der Koppelfläche.
  • Es wurden mehrere Stabilitätsverbesserungen eingebaut.

Reibung mit Kohäsion

  • Reibung mit Kohäsion kann nun auch lokal definiert werden. Wenn beispielsweise beim Aquaplaning am Reifen Schlamm haftet, ist es möglich, diesen für die Simulation nur auf Teile des Reifens aufzubringen.

Dytran Explorer

  • Queuing und Scheduling werden unterstützt. Anwender können die zu startenden Jobs in eine Warteschlange stellen oder eine Zeit angeben, wann der jeweilige Job gestartet werden soll.
  • Verarbeitung von User Defined Services ist jetzt möglich.

Hugues Jeancolas, Vice President für Produktmanagement bei MSC Software, sagt zu dieser Version: „Wir investieren kontinuierlich mit jeder neuen Version in Dytran. In Dytran 2019.0 haben wir die allgemeine Benutzererfahrung verbessert, die Software robuster gemacht und neue Features hinzufügt. Zudem wurde die Fluid-Struktur-Kopplung weiterentwickelt – passend zu unserer allgemeinen Ausrichtung auf realitätsnahe Multiphysik-Simulation.

Über die MSC.Software GmbH

MSC ist eines der ersten zehn originalen Softwareunternehmen und weltweit führender Anbieter im Bereich Computer Aided Engineering (CAE). Die Lösungen von MSC erlauben es Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, Ihre Produkte in einer virtuellen Welt zu entwickeln und zu testen – von den ersten Konzeptentwürfen über die Erstellung des digitalen Modells bis hin zur Analyse an virtuellen Prototypen. Auch Forschungseinrichtungen und Universitäten nutzen MSC, um Zeit und Geld im Entwicklungsprozess einzusparen. MSC beschäftigt weltweit 1.400 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MSC.Software GmbH
Am Moosfeld 13
81829 München
Telefon: +49 (89) 21093224-4950
Telefax: +49 (89) 43617-16
http://www.mscsoftware.com/de

Ansprechpartner:
Syllvett Tsialos
PR Manager & Social Media Specialist Germany, Austria, Switzerland
Telefon: +49 89 21 09 32 24 nach Aufforderung 48 70
E-Mail: syllvett.tsialos@mscsoftware.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.