Weniger Einsätze, höherer Zeitaufwand – so lässt sich die Tätigkeitsbilanz der Remmers-Werkfeuerwehr für das Jahr 2018 zusammenfassen. Deren Leiter Martin Zahn nannte die Zahl von 20 Einsätzen gegenüber 38 im Jahr 2017. Jedoch waren die Einsätze wesentlich zeitintensiver und nahmen die Kolleginnen und Kollegen übers Jahr 506 Stunden in Anspruch, 127 Stunden mehr als 2017. Hinzu kamen rd. 230 Stunden für weitere Aufgaben wie z.B. die wöchentliche Funktionsprüfung der Sprinkleranlage und das Freimessen von Tanks und Behältern, um die jeweiligen Sauerstoffverhältnisse zu ermitteln. Dies ist notwendig, um Gefährdungen bei Reinigungsarbeiten oder Instandsetzungen auf dem Betriebsgelände zu vermeiden.

Zu Übungszwecken kommen die 30 Frauen und Männer der Remmers-Werkfeuerwehr wöchentlich zusammen. Ingo Fuchs, Geschäftsführer des Unternehmens, hob die Wichtigkeit der Werkfeuerwehr hervor und bedankte sich für den Einsatz. Darüber hinaus wurden Henrik Hanenkamp sowie Carsten Flerlage zu Werk-Feuerwehrmännern und Stephan Zilm zum Werk-Hauptfeuerwehrmann befördert. Außerdem berichtete Gerd Wendte als Präsident der neun Mitglieder umfassenden Seniorenabteilung über deren Aktivitäten. Als Gäste begrüßten die Mitglieder der Remmers-Werkfeuerwehr den stellvertretenden Bürgermeister Josef Ramler, Stadtbrandmeister Mario Radtke sowie Kreisbrandmeister Arno Rauer, der Wilfried Stagge für dessen 25jährige Mitgliedschaft ehrte. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Remmers GmbH
Bernhard-Remmers-Straße 13
49624 Löningen
Telefon: +49 (5432) 830
Telefax: +49 (5432) 3985
http://www.remmers.com

Ansprechpartner:
Marlene Nordenbrock
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-223
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: MNordenbrock@remmers.de
Christian Behrens
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5432) 83-858
Fax: +49 (5432) 83-708
E-Mail: cbehrens@remmers.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.