Das Netzwerk aus Kooperationspartnern konsequent ausbauen sowie Digitalisierungsvorhaben zügig umsetzen – das sind die beiden vorrangigen Ziele, die Dipl.-Ing. Tino Gurschke und Dipl.-Ing. Martin Lehmann, Geschäftsführer der DVS ZERT GmbH, anlässlich ihres 25-jährigen Firmenjubiläums definiert haben. Mit mehr als 100 geladenen Gästen feierte DVS ZERT am 8. Mai auf dem Campus der SLV Halle. Gemeinsam mit dem ZERT-Team, den Gesellschaftern, Vertretern der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalten sowie weiteren Kooperationspartnern blickten die beiden Geschäftsführer auf ein erfolgreiches Vierteljahrhundert zurück, informierten über die nächsten Meilensteine des Unternehmens und entwarfen Visionen für die Zukunft.

Ursprünglich als eingetragener Verein im Jahr 1994 gegründet, wurde aus DVS ZERT neunzehn Jahre später eine GmbH. Heute gehört DVS ZERT zu den führenden Zertifizierungsstellen für schweißtechnische Qualitätsanforderungen, Managementsysteme sowie werkseigene Produktionskontrollen. Sie zertifiziert nach DIN EN ISO 3834, DIN EN 15085, DIN EN 1090-1, DIN EN ISO 9001 sowie nach SCC- und SCP-Standards. DVS ZERT hilft zukunftsorientierten Unternehmen dabei, durch Zertifizierungen langfristig ihre Qualitätsfähigkeit zu sichern, die Effizienz zu steigern und durch das Vertrauen der Kunden in die Sicherheit der Unternehmensabläufe einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

„Wir sind stolz darauf, dass wir auf ein sehr gut funktionierendes Netzwerk aus Kooperationspartnern und Auditoren vertrauen und so Zertifizierungslösungen im In- und Ausland anbieten können“, so Dipl.-Ing. Martin Lehmann. Sein geschäftsführender Partner, Dipl.-Ing. Tino Gurschke, fügt hinzu: „Die verschiedenen Akteure im Zertifizierungsprozess miteinander zu vernetzen, webbasierte Lösungen für Mitarbeiter und Auditoren anzubieten und so die Vorgänge übersichtlich und transparent für unsere Kunden zu gestalten, sehen wir als eine unserer Hauptaufgaben in den nächsten Jahren.“

Zum Jubiläum von DVS ZERT gratulierten u.a. DVS-Präsidentin Dipl.-Betriebsw. Susanne Szczesny-Oßing, die stellvertretenden DVS-Präsidenten Dipl.-Ing. Peter Boye und Dipl.-Ing. Olaf Reckenhofer, DVS-Hauptgeschäftsführer Dr.-Ing. Roland Boecking sowie Dr. Petra Sachse, Leiterin Dienstleistungszentrum Wirtschaft, Wissenschaft, Digitalisierung der Stadt Halle, und Professor Dr. Steffen Keitel, Präsident der IHK Halle-Dessau und Geschäftsführer der SLV Halle GmbH.

Die DVS ZERT GmbH ist die Zertifizierungsstelle. Sie ist akkreditiert nach DIN EN ISO/IEC 17021-1 für Managementsysteme und DIN EN ISO/IEC 17065 für Dienstleistungen und Produkte. Mit diesen Akkreditierungen bestätigt die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS), dass DVS ZERT die Aufgaben als Zertifizierungsgesellschaft kompetent und nach geltenden Anforderungen erfüllt. Außerdem ist DVS ZERT für verschiedene harmonisierte Normen und Europäische Bewertungsdokumente (EAD) vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) notifiziert.

DVS ZERT ist eine Beteiligungsgesellschaft des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. mit Geschäftsstellen in Düsseldorf und in Halle (Saale).

Mehr Informationen finden Sie unter: www.dvs-zert.de

 

Über die DVS Media GmbH
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DVS Media GmbH
Aachener Straße 172
40223 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 1591-0
Telefax: +49 (211) 1591-150
http://www.dvs-media.info

Ansprechpartner:
Isabel Nocker
Agenturservice PR & Text
Telefon: +49 (211) 1591-160
Fax: +49 (211) 1591-150
E-Mail: isabel.nocker@dvs-media.info
Martin Lehmann
Telefon: +49 (211) 1591-203
E-Mail: martin.lehmann@dvs-zert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.