Der Smartphone-Nutzer ist genervt – da hat er gerade mit seinem Handy im Onlineshop bestellen wollen, und dann klappt es am Checkout nicht. Dies ist ein klassischer Moment im Zeitalter des digitalen Handels, der nicht passieren sollte. Genau an diesem Punkt setzt die SIGOS GmbH an. Der Weltmarktführer für aktive Testlösungen hat sich dem aktiven End-to-End-Testen in der Telekommunikation verschrieben und bietet auch entsprechende Produkte für die digitale Welt.

„Unsere heutige Kommunikation ist äußerst komplex geworden. Viele Apps auf dem Smartphone sind inzwischen zu Standardmitteln der Alltagskommunikation avanciert und aus dem Leben der meisten Smartphone-Nutzer nicht mehr wegzudenken, etwa beim Online-Shopping“, sagt Geschäftsführer Adil Kaya, einer der Gründer von SIGOS. „Aber auch beim Online-Banking und mobilen Fernsehen erwartet der Nutzer, dass alles immer einwandfrei funktioniert. Und genau hier setzen wir mit unseren aktiven Testlösungen an und sorgen dafür, dass Netzbetreiber mobile Kommunikation in bester Qualität sicherstellen können.“ Und das inzwischen so erfolgreich, dass SIGOS heute für 440 Netzbetreiber in über 150 Ländern arbeitet, darunter die 100 führenden Mobilfunknetze und über 650 Unternehmen weltweit. „Wir begannen 1989 als Systemintegrator für das deutsche Mobilfunknetz“, so Vertriebsleiter Joachim Bamberger. „In den 1990er-Jahren richteten wir uns auf das End-to-End-Testen von Festnetz- und Mobilfunk-Netzen aus. Das Testen der Servicequalität der Mobilfunkanbieter kam hinzu. In den 2000er-Jahren nutzten wir bereits ein System, das heute als Cloud bekannt ist. Durch unser System wurde das weltweite Testen der Roaming-Qualität ermöglicht. Das ist sicherlich ein enormer Meilenstein in unserer Entwicklung.“ Inzwischen hat sich SIGOS nicht nur für Netzbetreiber geöffnet, sondern arbeitet auch für Unternehmen, um ihnen den Zugang zum mobilen Markt zu eröffnen. Zunehmend verschmelzen hier die Infrastrukturen und können von den Endnutzern am Smartphone bedient werden. „Netzdienste werden von immer mehr Menschen genutzt. Dabei müssen die Netzbetreiber für die nötige Qualität sorgen. Wir sind aus dem anfänglichen reinen Service ins Produktgeschäft gewechselt und ermöglichen es, die Nutzung des Telekommunikationsnetzwerks aus Anwendersicht zu simulieren“, sagt Entwicklungsleiter Gerald Wittmann. „Wir nennen unsere Werkzeuge ‘probes’, Englisch für Sonden. Diese stellen wir dann für unsere Kunden, wie beispielsweise Vodafone, irgendwo in Deutschland auf und können so überprüfen, ob alles funktioniert.

"Mit unseren aktiven Testlösungen sorgen wir dafür, dass Netzbetreiber mobile Kommunikation in bester Qualität sicherstellen können."

Vereinfacht gesagt: Es müssen nun nicht mehr zwei Menschen miteinander telefonieren, um die Qualität zu testen, sondern das Testen läuft automatisiert ab. Uns beschäftigen einfache Fragen wie: Was will der Kunde vom Angebot des Mobilanbieters nutzen? Ist die Qualität gut oder ist die Mobilfunkabdeckung in Ordnung? Wir überwachen, stellen Mängel fest und bieten aktive Maßnahmen zur Verbesserung.“ SIGOS kann durch Testlösungen das Nutzungsverhalten der Kunden nachstellen und proaktiv testen. Auch Roaming-Szenarien werden beleuchtet. „Ein Kunde will in Japan zu Hause in Deutschland anrufen. Oder ein deutscher Teilnehmer ruft in Japan einen Japaner an. Hier muss das Roaming stimmen. Heute ist das Qualitäts-Testing durch die eigenen ‘probes’ international in Sekunden möglich“, unterstreicht Adil Kaya. „Es sind also sehr reale Szenarien, mit denen wir uns beschäftigen. Heute nutzt jeder ein Smartphone, das ein kleiner Computer ist. Wenn etwas nicht funktioniert, ruft der Nutzer den Netzbetreiber an. Das heißt, auch Smartphones werden getestet. Genau wie eben auch die Apps auf dem Smartphone. In Deutschland werden noch nicht allzu viele Apps verwendet, während es weltweit, etwa in Afrika, schon ganz anders aussieht. Dort wird mit Apps Geld transferiert. Nationales Testen von Apps ist deshalb enorm wichtig.“

"Es sind sehr reale Szenarien, mit denen wir uns beschäftigen. Heute nutzt jeder ein Smartphone."

Neue Geschäftsfelder

SIGOS bietet zudem Lösungen zur Aufdeckung von Netzbetrug, ein Feld, das ein großes Potenzial bietet. In Zukunft werden Themen wie 5G, Netzqualität und -leistungen sowie Apps die Arbeit von SIGOS bestimmen. Für immer mehr Industriesegmente, darunter Automobil, Finanzen und Versicherungen, sind diese Testlösungen unerlässlich, um am Markt bestehen zu können.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SIGOS GmbH
Klingenhofstr. 50 d
90411 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 951680
Telefax: +49 (911) 95168355
http://www.sigos.de

Ansprechpartner:
Christina Matzenauer
Telefon: +49 (911) 951680
E-Mail: christina.matzenauer@sigos.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.