• Sonderpreis für Erhalt der Traditionsmarke Lotus
  • Ehrung im Rahmen des AvD-Oldtimer-Grand-Prix am Samstag, 10. August
  • Lotus feiert Comeback auf der internationalen Motorsportbühne

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) ehrt den britischen Sportwagenhersteller Lotus für seinen wegweisenden Beitrag zur Entwicklung der Automobilindustrie und zeichnet Phil Popham (CEO Lotus Cars) sowie Feng Qingfeng (CEO Group Lotus und CTO Geely Auto Group) für ihr jeweils herausragendes Engagement um den Erhalt der Traditionsmarke aus. Der AvD würdigt damit auch den persönlichen Einsatz beider Manager für die mit dem internationalen Motorsport eng verbundene Marke Lotus, die derzeit ein viel beachtetes Comeback feiert. Der „Special Award” wird am Samstag, 10. August, während des 47. AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring im Rahmen eines Presse-Briefing um 12:00 Uhr im Teamzelt des „Gotcha Historic Racing Team“ übergeben.

„Wir wollen mit der Ehrung zum Ausdruck bringen, dass das Automobil – bei allem berechtigten betriebswirtschaftlichen Interesse – auch ein Kulturgut ist”, erklärt AvD-Präsident Ludwig Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg, der den „Special Award” gemeinsam mit AvD-Geschäftsführer Lutz Leif Linden im Rahmen der größten Rennveranstaltung für historische Automobile auf dem europäischem Festland überreichen wird. „Das Geely-Management um Feng Qingfeng und die Lotus-Führung mit Phil Popham an der Spitze stehen dafür, dass nicht bloß das Firmenemblem fortbesteht, sondern dass sich die Marke Lotus entsprechend ihrer DNA mit neuen, spektakulären Modellen weiterentwickelt und in den internationalen Rennsport zurückkehrt.”

Mit der Enthüllung des neuen Lotus Evija hat der Automobilhersteller gerade ein neues Kapitel der Geschichte der Kultmarke aufgeschlagen. Es ist das stärkste und dynamischste Straßenfahrzeug in der Geschichte von Lotus und zugleich das erste Lotus-Modell mit einem elektrischen Antriebssystem. Die Zielleistung des ersten vollelektrischen britischen Hypercars liegt bei unglaublichen 2.000 PS. Das Hypercar soll im britischen Hethel gebaut werden – seit 1966 die Heimat von Lotus. Ebenfalls neu und beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix im Fahrerlager erstmals in Europa zu sehen, ist der Lotus Evora GT4 Concept. Dieser wird sich, nach erfolgter Homologation, ab 2020 im internationalen Rennsport dem Wettbewerb stellen und markiert damit die Rückkehr von Lotus auf die weltweite Motorsportbühne.

Der Ort der Übergabe des „Special Awards” könnte geschichtsträchtiger kaum sein, denn der Nürburgring ist selbst eine Legende des Motorsports. Das zeigt sich alljährlich ganz besonders beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix, bei dem Lotus in diesem Jahr erneut mit zahlreichen historischen Fahrzeugen in verschiedenen Starterfeldern vertreten sein wird. Die Bandbreite reicht von den Formel-Junior-Fahrzeugen der fünfziger, über die bildschönen Sportwagen der sechziger bis zu den legendären Formel-1-Boliden der siebziger Jahre, die in ihrer schwarz-goldenen Lackierung eine ganz Rennepoche in der Königsklasse des Motorsports prägten. Gleichzeitig setzten unvergessene Straßenmodelle, wie der Elan, der Europa oder der Esprit wiederholt Ausrufezeichen in punkto Straßenlage, Handling und Leichtbau.

AvD – Die Mobilitätsexperten seit 120 Jahren

Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Mit seiner breiten Palette an Services wie der weltweiten Pannenhilfe, einschließlich einer eigenen Notrufzentrale im Haus, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings und attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AvD Automobilclub von Deutschland
Goldsteinstr.237
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 6606-0
Telefax: +49 (0)69 6606-789
http://www.avd.de

Ansprechpartner:
Malte Dringenberg
Pressesprecher
Telefon: +49 (69) 6606-301
E-Mail: malte.dringenberg@avd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel