Im Juli wurde bekannt, dass die US-amerikanische Bank Capital One durch eine Sicherheitslücke im IT-System Opfer von Cyberkriminalität wurde. Ebenfalls ins Visier von Hackern rückten unter anderem der Inlandsgeheimdienst der russischen Föderation und die Finanzbehörde Bulgariens.

Nach dem Hinweis eines externen IT-Security Experten auf eine Sicherheitslücke in ihrem System hat die US-amerikanische Bank Capital One das Eindringen eines Hackers bemerkt. Allerdings wurde diese Sicherheitslücke bereits 2015 erstmals von diesem Hacker genutzt, um Kundendaten zu erbeuten. Seither konnten so Informationen zu Kreditanträgen von bis zu 100 Millionen US-amerikanischen Kunden und sechs Millionen kanadischen Kunden abgegriffen werden. Die Kosten für die Nachrüstung der IT-Systeme und die Folgekosten für rechtliche Auseinandersetzungen mit den geschädigten Kunden belaufen sich auf etwa 150 Millionen US-Dollar.

SyTech, ein IT-Dienstleister, der für den Inlandsgeheimdienst der russischen Föderation FSB tätig ist, wurde gehackt. Die Angreifer erbeuteten dabei 7,5 Terabyte an Daten zu geheimen Projekten, in denen es darum geht, Nutzer des Tor-Netzwerkes zu deanonymisieren. Die staatliche Finanzbehörde für Steuereinnahmen in Bulgarien wurde von einem 20-jährigem Bulgaren gehackt. Der Angreifer erbeutete persönlichen Informationen von Millionen Bulgaren, ehe er identifiziert und ausfindig gemacht werden konnte. Ihm droht nun eine Haftstrafe von bis zu acht Jahren.

Die Gaming-Chat-Plattform Discord hat ein Phishing-Problem. Unbekannten ist es gelungen EMail-Adressen und Passwörter von Nutzern zu stehlen. Anschließend veröffentlichten die Angreifer eine Liste mit den erbeuteten Informationen.

Über die QGroup GmbH

1993 als Systemhaus gegründet, hat sich die QGroup GmbH seit 2000 zusätzlich als Hersteller von (Hoch-) Sicherheitsprodukten etabliert. Als Kompetenzzentrum für Hochverfügbarkeit und IT-Sicherheit bietet das Frankfurter Unternehmen heute unter dem Label QGroup Security Multifaktor-Authentifizierungslösungen mit Biometrie und Multilevel-Security Appliances, Erstellung und Umsetzung von ganzheitlichen Sicherheitskonzepten, Security Audits und Penetrationstest sowie Multilevel-Security- und Trusted-Computing-Konzepte an. Ergänzt wird das Portfolio durch Beratungsangebote und Workshops. Zu den Kunden der QGroup zählen neben Großkonzernen und mittelständischen Unternehmen auch Behörden, militärische Einrichtungen und internationale Organisationen. Die Leistungsfähigkeit der QGroup Lösungen hat 2013 auch das Land Hessen überzeugt, das sich seither an dem Unternehmen beteiligt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

QGroup GmbH
Berner Str. 119
60437 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 175363-00
Telefax: +49 (69) 905059-29
http://www.qgroup.de

Ansprechpartner:
Dipl.-Des. Lars Bothe
Marketing Manager
Telefon: +49 (69) 175363014
E-Mail: l.bothe@qgroup.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel