Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG (SINGULUS TECHNOLOGIES) wird auf der Fachmesse K in diesem Jahr ihre Produktionslinie DECOLINE II zur Herstellung und Veredelung von dreidimensionalen Bauteilen vorstellen.

SINGULUS TECHNOLOGIES hat eine Produktionslinie entwickelt und bereits im Markt eingeführt, die das Metallisieren im Vakuum sowie alle Lackier- und Vorbehandlungsschritte in einen Produktionsablauf integriert und dabei die Teile automatisch transportiert. Durch den modularen Aufbau der DECOLINE II kann der Kunde das System individuell konfigurieren und dabei exakt auf seine Produktionsbedürfnisse eingehen. Die spätere Erweiterung der DECOLINE II durch weitere Module ist jederzeit möglich. Durch die optimierte Beschichtungstechnologie hebt sich die DECOLINE II deutlich von den traditionellen Beschichtungsprozessen ab und erfüllt somit alle Voraussetzungen, um die konventionelle Produktveredelung von Kunststoff-, Glas- und Metallbauteilen zu revolutionieren. Im Prozess setzt SINGULUS TECHNOLOGIES auf Industrie 4.0. „Mit der Vielfalt der zur Verfügung stehenden Anlagenparameter und Signale sind beispielsweise die Prozessoptimierung, der Betriebsmittelverbrauch, die Schadensfrüherkennung und die intelligente Wartung machbar", sagt Dr.-Ing. Stefan Rinck, CEO der SINGULUS TECHNOLOGIES AG. Das Verfahren zur 3D-Beschichtung setzt das intelligente System um und arbeitet dabei gänzlich chrom (VI)-frei und energieeffizient. Zusätzlich ist neben der Chrom (VI)-Freiheit laut dem deutschen Umweltbundesamt der Energieverbrauch beim Verfahren von SINGULUS TECHNOLOGIES um 60 % niedriger als bei klassischem galvanischem Verchromen. Dr. Rinck: "Die Produktionslinie bietet weitere Kosteneinsparungen und vereinfacht die Logistik erheblich. Mit der neuen Fertigungslinie bieten wir ein umweltfreundlicheres Verfahren und Vereinfachungen ihrer Produktionsabläufe."

Die Vakuum-Kathodenzerstäubung ist ein zuverlässiges Beschichtungsverfahren. Der POLYCOATER als zentraler Bestandteil der Linie wird auf der Fachmesse K in Funktion vorgeführt. Im Vergleich zur Batch-Fertigung im Aufdampfverfahren automatisiert diese Lösung den Herstellprozess und senkt mit den kurzen Taktzeiten und der zeitnahen Qualitätskontrolle die Produktionskosten deutlich. Durch Einsatz von UV-Lacken und der Möglichkeit diese zu recyceln wird der Ausstoß umweltbelastender Stoffe minimiert.

Ein wesentlicher Schritt zur wirtschaftlichen Produktion ist die Übernahme von Bauteilen, die als Schüttgut bereitstehen. Die Teile werden automatisch übernommen und orientiert in die DECOLINE II eingebracht. Optional können die Bauteile direkt aus einer Spritzgießmaschine automatisch in die Produktionslinie übernommen werden. Es lassen sich Bauteile mit verschiedenen Durchmessern behandeln.

Über die SINGULUS TECHNOLOGIES AG

SINGULUS TECHNOLOGIES entwickelt und baut innovative Maschinen und Anlagen für effiziente und ressourcenschonende Produktionsprozesse, die weltweit in den Bereichen Solar, Halbleitertechnik, Medizintechnik, Consumer Goods und Optical Disc eingesetzt werden.

Die Kernkompetenzen des Unternehmens beinhalten die verschiedenen Prozesse der Beschichtungstechnik, der Oberflächenbehandlung und Nasschemie sowie thermische Verfahrensprozesse.

SINGULUS TECHNOLOGIES AG, Hanauer Landstraße 103,
D-63796 Kahl/Main, WKN A1681X / ISIN DE000A1681X5

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SINGULUS TECHNOLOGIES AG
Hanauer Landstrasse 103
63796 Kahl am Main
Telefon: +49 (6188) 440-0
Telefax: +49 (6188) 440-110
http://singulus.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel