Im Rahmen der IFA 2019 hat die SmartHome Initiative Deutschland die Landesgruppe Berlin-Brandenburg gegründet. Die Leitung der Gruppe übernimmt Professor Dr. Birgit Wilkes von der TH Wildau. Ziel ist es, den Wirtschaftsraum Berlin-Brandenburg durch die Vernetzung der Smart Home Professionals bei der Planung und dem Bau smarter Gebäude, Quartiere und Ortschaften zu unterstützen.

„Berlin hat zum Ziel, seine Position als Smart City weiter auszubauen. Dafür braucht Berlin smarte Gebäude als die kleinsten, vernetzbaren Zellen. Das ist unsere Kernkompetenz“, sagt Günther Ohland, Vorstandsvorsitzender der SmartHome Initiative Deutschland. Die neu gegründete Landesgruppe Berlin-Brandenburg arbeitet eng mit der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH zusammen.

Als nächste Schritte steht die Planung von Info-Veranstaltungen an. Teilnehmen können neben dem Netzwerk der SmartHome Initiative Deutschland interessierte Professionals aus Berlin und Brandenburg.

Regional enger vernetzt

Das hohe Interesse und die gut besuchten Veranstaltungen der Landesgruppe NRW zeigen seit Jahren, dass das Konzept großen Anklang findet. Jetzt werden auch in der Region Berlin-Brandenburg regionale Expertenrunden bei wechselnden Gastgebern aus der Branche stattfinden. Hochkarätige Referenten klären zu den unterschiedlichsten Themengebieten rund um Smart Home, Smart Living und Smart Building auf, vor allem wird hier viel Wert auf einen hohen Praxisbezug gelegt. Nicht zuletzt werden der direkte Austausch und das Netzwerken bei den Expertenrunden groß geschrieben. Die Veranstaltungen sind für zahlreiche Zielgruppen spannend. Dies sind Entwickler, Hersteller, Planer, Handel und Handwerk bis hin zu Wohnungs- und Sozialwirtschaft sowie Forschung und Lehre.

Inhaltlich koordiniert und moderiert werden die kommenden Expertenrunden der Landesgruppe Berlin-Brandenburg von Professor Dr. Birgit Wilkes. Sie ist auch Fachbeirat für Wissenschaft der SmartHome Initiative Deutschland und Vorsitzende der Jury des SmartHome Deutschland Awards. Frau Wilkes lehrt Telematik und speziell Wohntelematik an der Technischen Hochschule Wildau. Organisatorisch unterstützt die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH.

Nähere und aktuelle Information bietet in Kürze die Website https://www.smarthome-deutschland.de/regional/berlin-brandenburg.html

Über den SmartHome Initiative Deutschland e.V.

SmartHome Initiative Deutschland ist eine Gewerke übergreifende, interdisziplinäre Kommunikationsplattform. Sie dient dem Erfahrungsaustausch zwischen den regionalen SmartHome Organisationen und Anbietern aus Forschung, Entwicklung, Industrie, Handel und Handwerk. Mitglieder der Initiative decken die ganze Bandbreite der Gebäudeautomation ab: Elektrik, Elektronik, IT, TK, CE, Medizintechnik, Industrie, Handel, Handwerk, Architektur, Forschung und Lehre. Die Mitglieder sind mit ihren Organisationen darauf ausgerichtet, dem Nutzer, Mieter und Eigentümer von Wohnungen und Eigenheimen neue Möglichkeiten zum effizienten Umgang mit Energie zu demonstrieren. Die jeweils vorgestellten Technologien stellen das aktuelle Leistungsangebot der Industrie dar. Regelmäßige Fachtagungen sorgen für die Aktualisierung des Wissens. Forschungsvorhaben werden durch die Einbringung von Praxis-Know-how unterstützt. Ebenso hilft SmartHome Deutschland bei der Entwicklung von innovativen Produkten und Dienstleistungen. Auf Fach- und Publikumsmessen berät der Verein Handwerker, Architekten und Konsumenten unentgeltlich. Eine Datenbank mit zertifizierten Fachbetrieben für vernetzte Gebäudetechnik dient Bauwilligen bei der Auswahl von Realisierungspartnern mit nachgewiesener Kompetenz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Rathausstraße 48
12105 Berlin
Telefon: +49 (30) 609862-43
http://smarthome-deutschland.de

Ansprechpartner:
Günther Ohland
Erster Vorsitzender
Telefon: +49 (5254) 93894-92
E-Mail: go@smarthome-deutschland.de
Desiree Schneider
Pressesprecherin
Telefon: +49 (157) 85051528
E-Mail: ds@smarthome-deutschland.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel