Informativ und unterhaltsam – das geht ganz prima zusammen. Davon haben sich viele Besucherinnen und Besucher bei der „Langen Nacht der Volkshochschulen“ in der vhs-Geschäftsstelle in Alsfeld überzeugen können. Mit einem bunten Kulturprogramm bot die vhs einen ebenso informativen wie unterhaltsamen Abend. Anlass dafür ist das große Jubiläumsjahr der Volkshochschule, denn in diesem Jahr feiert sie ihren 100. Geburtstag.

Deutschlandweit feierten 424 von den mehr als 900 Volkshochschulen diesen Geburtstag, in Hessen waren es über 30, die sich an der bislang größten öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung beteiligten. Und auch in Alsfeld gab es einiges zu sehen, zu hören und auch zu schmecken. Ein buntes Programm bestehend aus Lesungen, Ausstellungen, Vorträgen und Mitmachaktionen sorgte für einen abwechslungsreichen Abend.

Erster Kreisbeigeordneter und Bildungsdezernent Dr. Jens Mischak gab zunächst einen kleinen historischen Abriss zur Volkshochschule und sprach die Rolle der Erwachsenenbildung auch bei aktuellen Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel und Umweltschutz an. „Eine Institution wie die Volkshochschule ist dabei wichtig und erfüllt einen Auftrag, indem sie Bildung vermitteln und Diskussionen versachlichen kann.“ Gerade in den vergangenen drei bis vier Jahren habe die Schule mit ihren Integrationskursen einen wichtigen gesellschaftspolitischen Beitrag geleistet.

„Wir sind in diesem jungen Landkreis zwar noch keine 100 Jahre alt, aber immerhin schon 46 Jahre“, eröffnete vhs-Leiterin Monika Schenker ihre Rede. Sie freute sich übers Mitmachen bei der langen Nacht, der größten Publikumsaktion in der Geschichte der vhs. Unter dem Motto „zusammenleben.zusammenhalten.“ stehe auch das aktuelle Semesterprogramm mit dem Schwerpunkt politische Bildung. Schließlich gab die Leiterin noch einen Einblick ins Abendprogramm, bevor sich die Gäste auf Flur, Klassenräume, Küche und Turnhalle verteilten.

„Bildung kocht“ hieß es dann in der Küche: Dr. Jens Mischak, Ralf Müller, Claudia Janich, Christian Bolduan, Stephan Rühl, Thomas Schaumberg und Monika Schenker als Vertreter der Alsfelder Bildungslandschaft banden sich Schürzen um und bereiteten unter fachkundiger Anleitung durch Birgit Günther Canapés mit Dillfrischkäse und Lachs zu. Die „süße“ Abteilung baute Obstspieße zusammen und tauchte sie ins Schokoladenbad.

Danach ging es um die mexikanische Küche mit Tortillas, Chili und Avocados.

Draußen stand ein Bus der Konrad-Adenauer-Stiftung, um die Gäste zum Thema Demokratie zu informieren. Auf dem Flur gab es Werke zu sehen, die in unterschiedlichen Kreativkursen entstanden waren: Schmuckstücke lagen in Vitrinen, an der Wand waren Kunstwerke der Ausstellung „KunstVerBindet“ zu sehen, einem integrativen Kunstprojekt. Und auf dem Weg zur Turnhalle konnte man sich mit einer Portion Popcorn oder frischer Zuckerwatte stärken.

In der Turnhalle konnte man unter Leitung von Astrid Jänsch die zwei Gesundheitskurse AROHA und KAHA ausprobieren. Oder aber zu späterer Stunde unter der Leitung von Barbara Heinz verschiedene Mitmachtänze aus aller Welt kennenlernen und mit Musik und Bewegung den Abend ausklingen lassen. Apropos Musik: Im Foyer sorgten die „OneWorldBand“ und „Jamsession“ für musikalische Unterhaltung all derer, die sich auf dem Weg von der Küche zu einer der zahlreichen Lesungen oder einem der Film-Vorträge befanden. Und auch für alle, die sich am Gewinnspiel beteiligen oder einfach nur mit einem alkoholfreien Cocktail in der Hand lauschen wollten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Gabriele Richter
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: +49 (6641) 977-3400
Fax: +49 (6641) 977-53400
E-Mail: gabriele.richter@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel