Mit der Entwicklung des eIDAS Inspectors liefert die achelos GmbH eine Antwort auf die Anforderungen gemäß der europäischen Verordnung (EU) Nr. 910/2014 (eIDAS-Verordnung). Das Produkt ist für den europäischen Markt verfügbar und richtet sich an Trust Center, Zertifizierungsstellen und Endverbraucher. Das neue Testsystem von achelos dient zur Verifizierung von elektronisch signierten digitalen Zertifikaten und Siegeln, elektronischen Signaturen, Zeitstempeln und anderen elektronisch signierten Dokumenten, z. B. XML-Dateien (XAdES), PDF-Dateien (PAdES) oder Datencontainern (ASiC). Die Produktneuheit wird erstmalig zur IT-Sicherheitsmesse it-sa vom 8. bis 10. Oktober 2019 in Nürnberg demonstriert.

Das Testsystem wird als unterstützendes Prüfwerkzeug in Zertifizierungsprozessen, zur prozessbegleitenden Ausgangskontrolle (z. B. in Trust Centern) oder zum Verifizieren von digitalen Autorisierungsdokumenten beim Endverbraucher verwendet. Der eIDAS Inspector stärkt die Kommunikationssicherheit und Qualität der Datenausgabe durch spezifikationskonforme, sichere Identitäten und schützt vor geschäftskritischen Reputationsverlusten.

Vollständige Testabdeckung komfortabel gelöst

Mit dem eIDAS Inspector lassen sich vollautomatisch alle Überprüfungs- und Qualitätssicherungsaufgaben lösen. Das innovative Testsystem validiert auf Basis von vordefinierten Spezifikationsanforderungen und spielt ein maschinenlesbares Testergebnis über eine REST-Schnittstelle zurück.

„Trust Center profitieren von einem rekursiven Qualitätssicherungsprozess und sparen deutlich Zeit beim Identifizieren von fehlerhaften Daten“, so Kathrin Asmuth, Geschäftsführende Gesellschafterin bei achelos. „Der eIDAS Inspector verfügt über eine modulare Architektur und lässt sich bequem erweitern, somit investieren unsere Kunden sicher in die Zukunft. Das Testsystem unterstützt etablierte Spezifikationen für elektronische Signaturen wie RFC 5280, CA/Browser Forum, eIDAS und PSD2“, informiert Asmuth weiter über die Vorteile des eIDAS Inspectors.

Neben dem eIDAS Inspector stellt achelos auf der it-sa ihre umfassende Expertise für Entwicklung, Test und Zertifizierung für die europäische eIDAS-Verordnung vor. Besucherinnen und Besucher finden achelos auf dem Stand des Top-Teams in der Security-Liga vom 8. bis 10. Oktober 2019 auf der it-sa in Nürnberg in Halle 10, Stand 311 und ab sofort online unter www.security-liga.de.

Weiteres Expertenwissen zum Thema bietet achelos zur it-sa 2019 im Technik-Forum:

Datum: 09.10.2019 Uhrzeit: 16:30 – 16:45 Uhr Ort: Forum 10.1

Thema: achelos – eIDAS, PSD2,… – alles sicher?

Referent: Heinfried Cznottka | Director Business Development | achelos

Der Vortrag zieht einen Spannungsbogen, von technischen Anforderungen der eIDAS-Verordnung für Anbieter und Servicedienstleister bis zur Demonstration eines Tools zur eIDAS-Validierung als praktische Hilfe.

Bild: ©Maksim-Kabakou_stock.adobe | Bildmontage + Logo: achelos

Über die achelos GmbH

achelos ist ein herstellerunabhängiges Softwareentwicklungs- und Beratungshaus mit Sitz in Paderborn. Der 2008 gegründete Technologieexperte bietet branchenübergreifende Lösungen für sicherheitskritische Anwendungsfelder mit Kernkompetenzen in Embedded Development und Subscription Management. Das Unternehmen entwickelt und betreibt hochspezialisierte Produkte, Lösungen und Dienste für den internationalen Markt. achelos bietet eine umfassende Expertise in Entwicklung, Testing as a Service (TaaS) und Zertifizierung.

www.achelos.de | www.IoT.achelos.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

achelos GmbH
Vattmannstraße 1
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 14212-0
Telefax: +49 (5251) 14212-100
https://www.achelos.de

Ansprechpartner:
Daniela Meschede
achelos GmbH
Telefon: +49 (5251) 14212-345
Fax: +49 (5251) 14212-100
E-Mail: daniela.meschede@achelos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel