Wie können die Vorteile von Hexapoden einfach in der Automatisierung genutzt werden? Ein neues Whitepaper von Physik Instrumente (PI) erklärt, wie die Integration dank des Hexapod-Controllers mit EtherCAT®-Schnittstelle funktioniert. Unter: www.pi.de/hexapoden/whitepaper/ethercat steht das Whitepaper kostenlos zum Download bereit.

Fertigungs- und Qualitätssicherungsprozesse in der Elektronikproduktion, im Maschinenbau oder in der Automobilindustrie erfordern immer häufiger mehrachsige Positioniersysteme. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Genauigkeit.
Parallelkinematische Hexapod-Roboter können aufgrund ihres Designs je nach Ausführung Werkzeuge, Werkstücke und auch komplexe Bauteile mit Gewichten von einigen Gramm bis zu einigen Hundert Kilogramm, oder sogar mehreren Tonnen in beliebiger Raumorientierung mit hoher Präzision bewegen und positionieren – unabhängig von der Montageausrichtung.

Komplexe Kinematik einfach integriert: Multi-Achs-Antrieb mit Feldbusanbindung

Bei einem parallelkinematischen System entsprechen die Motorachsen nicht den kartesischen Achsen. Daher ist bei jeder neuen Position eine rechenintensive Koordinatentransformation notwendig. Der digitale Hexapod-Controller übernimmt diese Berechnungen und dank der integrierten EtherCAT®-Schnittstelle lassen sich Hexapoden auch einfach in die übergeordnete Steuerung integrieren.
Durch den Einsatz standardisierter Realtime Ethernet- Protokolle und die Verlagerung der Transformationsberechnungen auf den Hexapod-Controller, ist der Anwender unabhängig von einem bestimmten Steuerungs-Hersteller.

Das neue Whitepaper erklärt,

  • wie die Einbindung funktioniert,
  • wie Work- und Tool-Koordinatensysteme nutzbar sind, und
  • wie der Bewegungsraum des Hexapods optimal genutzt werden kann.

Das Whitepaper steht unter www.pi.de/hexapoden/whitepaper/ethercat zum kostenlosen Download bereit.

Über die Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG

Das Unternehmen Physik Instrumente (PI) ist für die hohe Qualität seiner Produkte bekannt und nimmt seit vielen Jahren eine Spitzenstellung auf dem Weltmarkt für präzise Positioniertechnik ein. Seit über 40 Jahren entwickelt und fertigt PI Standard- und OEM-Produkte mit Piezo- oder Motorantrieben. Durch die Übernahme der Mehrheitsanteile an ACS Motion Control, einem weltweit führenden Entwickler und Hersteller modularer Motion Controller für mehrachsige und hochpräzise Antriebssysteme hat PI eine wichtige Voraussetzung geschaffen, maßgeschneiderte Komplettsysteme für industrielle Anwendungen mit höchsten Anforderungen an Präzision und Dynamik bedienen zu können. Mit vier Standorten in Deutschland und fünfzehn ausländischen Vertriebs- und Service-niederlassungen ist die PI Gruppe international vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG
Auf der Römerstraße 1
76228 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 4846-0
Telefax: +49 (721) 4846-1019
http://www.physikinstrumente.de

Ansprechpartner:
Jenny Denzer
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (721) 4846-1802
Fax: +49 (721) 4846-1019
E-Mail: j.denzer@pi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel