Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQB: RVLGF) („Revival Gold“ oder das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298883), ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen, gibt die Ergebnisse von neun weiteren Löchern aus seinem Sommer-Kernbohrprogramm 2019 im ehemals produzierenden Goldprojekt Beartrack („Beartrack“) und dem benachbarten Goldprojekt Arnett („Arnett“) in Lemhi County (Idaho) bekannt.

Die nachstehend ausgewiesenen Ergebnisse beinhalten sechs Kernbohrungen, die im Zielgebiet Haidee niedergebracht wurden, sowie drei Kernbohrungen im Zielgebiet Haidee West bei Arnett. Alle sechs Bohrungen im Zielgebiet Haidee durchteuften eine oberflächennahe Oxid-Mineralisierung, in erster Linie entlang des nördlichen Schenkels des Goldsystems Haidee. Zwei der drei Bohrungen im Zielgebiet Haidee West durchschnitten eine oberflächennahe Sulfidmineralisierung.

Wichtigste Ergebnisse

  • 0,44 g/t Au auf 16,8 Metern1 und 1,95 g/t Au auf 20,0 Metern1 in AC19-27D
  • 0,44 g/t Au auf 18,3 Metern1 in AC19-28D
  • 0,64 g/t Au auf 30,2 Metern1 und 0,72 g/t auf 11,3 Metern1 in AC19-29D
  • 0,42 g/t Au auf 15,8 Metern1in AC19-30D

1 erbohrte Mächtigkeit; die geschätzte wahre Mächtigkeit entspricht in etwa der erbohrten Mächtigkeit.

„Wir erweitern nach wie vor die Größe der oberflächennahen Oxid-Gold-Mineralisierung im Zielgebiet Haidee bei Arnett, dieses Mal entlang des nördlichen Flanke“, sagt President und CEO Hugh Agro. „Die Ergebnisse der letzten sechs Bohrungen, die im Rahmen des Programms in diesem Sommer niedergebracht wurden, werden in den kommenden Wochen veröffentlicht und eine aktualisierte Ressourcenschätzung für das gesamte Goldprojekt Beartrack-Arnett wird für das erste Quartal des nächsten Jahres erwartet.“

Einzelheiten

Revival Gold hat Anfang September ein Bohrprogramm mit 25 Kernbohrungen im Projekt Beartrack-Arnett abgeschlossen. Drei Bohrungen zielten auf das Gebiet Joss bei Beartrack ab und die entsprechenden Ergebnisse wurden am 29. Juli 2019 veröffentlicht.

Die verbleibenden 22 Bohrlöcher konzentrierten sich auf die Zielgebiete Haidee und Haidee West bei Arnett. Die ersten sieben Bohrungen zielten auf das Gebiet Haidee ab und durchteuften eine Oxid-Gold-Mineralisierung in mäßig alteriertem und/oder verworfenem Granitgestein. Die entsprechenden Ergebnisse wurden am 3. September 2019 veröffentlicht.

Die heute veröffentlichen Bohrlöcher AC19-22D und AC19-26D bis -30D stammen vom Zielgebiet Haidee bei Arnett und durchteuften eine Oxid-Gold-Mineralisierung in alteriertem und/oder verworfenem Granitgestein. Die restlichen drei Bohrungen, die heute bekannt gegeben werden, AC19-32D bis -34D, wurden im Zielgebiet Haidee West niedergebracht. Zwei der Bohrungen durchschnitten eine Mineralisierung in alteriertem Granit, während das dritte Bohrloch keine bedeutende Mineralisierung beinhaltete.

Die mineralisierten Abschnitte bei Haidee West entsprechen zwar in puncto Gehalt und Mächtigkeit jenen im Hauptzielgebiet Haidee, das Gold tritt jedoch im Allgemeinen in Verbindung mit nicht oxidiertem Pyrit auf. Eine weitere Interpretation der Strukturen, die die Mineralisierung und die Verwerfung in diesen beiden Gebieten kontrollieren, ist im Gange.

Die Analyseergebnisse der heute veröffentlichten Bohrlöcher sind in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst:

Abbildung 1 (Bohrgebnisse von Haidee bei Arnett) zeigt einen Lageplan mit den Standorten der 33 Kernbohrungen, die bislang im Zielgebiet Haidee bei Arnett niedergebracht wurden. Dazu gehören die Kernbohrungen, die von Meridian Gold Inc. im Jahr 1997 (Löcher der ACDD-Reihe) und von Revival Gold im Jahr 2018 (Löcher der AC18-Reihe) bzw. im Jahr 2019 (Löcher der AC19-Reihe) absolviert wurden.

Im Rahmen des Sommer-Bohrprogramms 2019 von Revival Gold wurden sechs weitere Kernbohrungen in den Zielgebieten Haidee und Haidee West niedergebracht. Die Ergebnisse dieser Bohrungen stehen noch aus. Die ungefähren Standorte dieser zusätzlichen Bohrungen sind ebenfalls in Abbildung 1 angegeben.

Abbildung 2 (vorläufige Querschnittsinterpretation des Gebiets Haidee bei Arnett) zeigt eine vorläufige Querschnittsinterpretation entlang des Streichens durch den Hauptkörper des bekannten Goldsystems bei Arnett mit Blick nach Nordwesten.

Revival Gold geht davon aus, im ersten Quartal 2020 eine aktualisierte Ressourcenschätzung für Beartrack-Arnett durchzuführen.

Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm

Die Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle beinhaltet die regelmäßige Hinzugabe von Doppel- und Leerproben sowie zertifizierten Referenz-Standardmaterialien in die Probencharge. Kontrollproben werden am Ende des Bohrprogramms bei einem Kontrolllabor eingereicht. Die Probenergebnisse werden sofort nach Erhalt geprüft und alle Unstimmigkeiten werden untersucht. Die Proben werden bei der Probenaufbereitungsanlage von ALS Minerals in Elko (Nevada) eingereicht. Die Goldanalyse erfolgt in der Laboreinrichtung von ALS Minerals in Reno (Nevada) und die geochemische Multi-Element-Analyse wird im Labor von ALS Minerals in Vancouver (British Columbia) durchgeführt. ALS Minerals ist ein gemäß ISO 17025:2005 zertifiziertes Labor.

Die Aufbereitung der Proben von Beartrack beinhaltet die Zerkleinerung der Proben um 70 % auf weniger als 2 mm und die Pulverisierung von 250 Gramm um mehr als 85 % auf 75 Mikrometer (PREP-31), während die Aufbereitung der Proben von Arnett die Zerkleinerung der Probe um 70 % auf weniger als 2 mm und die Pulverisierung von 1.000 Gramm um mehr als 85 % auf 75 Mikrometer beinhaltet (PREP-31B). Der Goldgehalt wird anhand einer Brandprobe mit AAS-Verfahren (Au-AA24) an einer 30-Gramm-Probe ermittelt. Proben aus flachen Bohrlöchern, die auf eine laugungsfähige Mineralisierung abzielen, werden außerdem anhand einer Cyanid-Laugung mit abschließendem AAS-Verfahren (30 Gramm Probengewicht, Au-AA13) analysiert. Die geochemische Multi-Element Analysen werden an ausgewählten Bohrungen mit der ME-MS 61 Methode durchgeführt.

Steven T. Priesmeyer, C.P.G., Vice-President Exploration bei Revival Gold Inc., hat als qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Nationalen Vorschrift 43-101 (Standards of Disclosure for Mineral Projects) den wissenschaftlichen und technischen Inhalt geprüft und genehmigt.

Über Revival Gold Inc.

Revival Gold Inc. ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen. Das Unternehmen verfügt über das Recht auf den Erwerb sämtlicher Anteile (100 %) an Meridian Beartrack Co., dem Besitzer des ehemals produzierenden Goldprojekts Beartrack in Lemhi County (Idaho). Revival Gold besitzt außerdem die Rechte auf eine hundertprozentige Beteiligung am benachbarten Goldprojekt Arnett Creek.

Zusätzlich zu seinen Beteiligungen an Beartrack und Arnett Creek verfolgt das Unternehmen auch andere Möglichkeiten zur Goldexploration und -erschließung und besitzt einen Anteil von 51 % am Phosphatprojekt Diamond Mountain in Uintah County (Utah).

Revival Gold hat derzeit ca. 52,5 Millionen ausstehende Aktien und verfügte zum 30. Juni 2019 über einen Betriebsmittelsaldo von ca. 3,7 Millionen US-Dollar. Zusätzliche Veröffentlichungen zu den Geschäftsberichten, technischen Berichten, Berichten über wesentliche Veränderungen, Pressemitteilungen und andere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie über www.revival-gold.com oder bei SEDAR unter www.sedar.com.

Vorsorglicher Hinweis

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen“, die keine historischen Tatsachen darstellen. Die zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Schätzungen und Angaben, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich von Aussagen, wonach das Unternehmen oder das Management bestimmte Bedingungen oder Ergebnisse erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind möglicherweise an Begriffen wie „glaubt“, „erwartet“, „rechnet mit“, „schätzt“, „kann“, „könnte“, „würde“, „wird“, oder „plant“ zu erkennen. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Obwohl diese Aussagen auf den Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Informationen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf Absichten des Unternehmens im Hinblick auf seine Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne und Aussagen. Zu den Faktoren, die eine deutliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von diesen zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, gehören unter anderem die Unfähigkeit, Mineralressourcen zu identifizieren; die Unfähigkeit, die geschätzten Mineralressourcen in Reserven umzuwandeln; die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt; der vorläufige Charakter der metallurgischen Testergebnisse; Verzögerungen bei der Einholung bzw. die Unfähigkeit, die erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder sonstige Projektgenehmigungen einzuholen; politische Risiken; Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Verfügbarkeit und den Kosten von Finanzierungen, die in Zukunft erforderlich sind; Veränderungen auf den Kapitalmärkten; Inflation; Wechselkursänderungen; Rohstoffpreisschwankungen; Verzögerungen bei der Erschließung des Projekts; eine bedeutende Abweichung der Kapital-, Betriebs- und Sanierungskosten von den Schätzungen sowie andere Risiken in Zusammenhang mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche und diejenigen Risiken, die in den auf SEDAR veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens angeführt sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zugrunde liegen, angemessen sind, sollte kein ungebührliches Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, da sie lediglich zum Datum dieser Pressemeldung Gültigkeit haben. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Hugh Agro
Revival Gold Inc.
Telefon: +1 (416) 366-4100
E-Mail: info@revival-gold.com
Adam Rochacewich
CFO
Telefon: +1 (416) 366-4100
E-Mail: info@revival-gold.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel