Zwei Führungskräfte übernehmen zum 1. November 2019 das Speditionsunternehmen 17111 Transit Transport & Logistik GmbH & Co. KG aus Osterrönfeld bei Rendsburg im Rahmen eines Management-Buy-outs (MBO) im Zuge einer übertragenden Sanierung. Sämtliche der zuletzt 103 Arbeitsplätze am Standort Osterrönfeld bleiben erhalten. Der Traditionsbetrieb hatte im November 2018 Antrag auf Sanierung in Eigenverwaltung gestellt, zum 1. Februar 2019 wurde das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durch das zuständige Amtsgericht eröffnet.

„Wir haben die Möglichkeiten der Insolvenzordnung konsequent genutzt, das 1947 gegründete Unternehmen bilanziell wie operativ zukunftsfähig aufzustellen“, erläutertRechtsanwalt Ole Brauer von der elsässer GmbH, seit November 2018 Sanierungsgeschäftsführer bei 17111. „Die notwendigen Gespräche mit unseren Partnern haben wir auf Augenhöhe geführt, die Beteiligten ein ums andere Mal abgeholt und konzentriert durch den Sanierungsprozess geführt“.

„Die erfolgreiche Betriebsfortführung und die anschließende Sanierung durch einen MBO waren sehr erfreulich“, sagt der Sachwalter Hendrik Gittermann von der Hamburger Kanzlei Reimer Rechtsanwälte. „Ermöglicht wurde diese gute Lösung nicht zuletzt durch die beharrliche Arbeit der eigenverwaltenden Geschäftsführung sowie durch das außergewöhnlich hohe persönliche Engagement der neuen geschäftsführenden Gesellschafter Imke Ahrens und Jens Fuchs.“ Begünstigend sei zudem die große Loyalität und Unterstützung der Belegschaft sowie der Kunden und Netzwerkpartner gewesen, so Gittermann weiter. „Besonders zielführend war außerdem die konstruktive Mitwirkung und ständige Anspielbarkeit des Gläubigerausschusses“, ergänzt Gittermann.

Zur Eigenverwaltung: Ole Brauer von der elsässer GmbH ist regelmäßig als eigenverwaltender Generalbevollmächtigter oder Sanierungsgeschäftsführer tätig. In Schutzschirm- und Eigenverwaltungsverfahren in die Organstellung zu gehen, das gehört zum Selbstverständnis bei elsässer. In Sondersituationen sehen sich die Berufsträger bei elsässer weniger als klassische Rechtsanwälte, denn als unternehmerisch denkende Berater und als Krisensteuerer – auch in außergerichtlichen Sanierungsprojekten.

Zum Sachwalter: Der Sanierungsexperte und Rechtsanwalt Hendrik Gittermann ist Partner der Kanzlei Reimer Rechtsanwälte, die zu den meistbestellten deutschen Insolvenzrechtskanzleien zählt. Er wird von norddeutschen Amtsgerichten regelmäßig als Insolvenzverwalter und Sachwalter bestellt und hat auch in Schleswig-Holstein bereits zahlreiche mittelständische Unternehmen erfolgreich saniert.

Zum Unternehmen 17111 Transit Transport & Logistik GmbH & Co. KG:

17111 ist ein angesehener Dienstleister für die Beschaffungs-, Lager- und Distributionslogistik vieler national sowie international tätiger Unternehmen. Die Spedition erwirtschaftet mit seinen rund 100 Beschäftigten einen Jahresumsatz von etwa 40 Millionen Euro Das Unternehmen wurde 1947 in Flensburg gegründet und hat seine Zentrale 1999 nach Osterrönfeld bei Rendsburg verlegt.

Die Berater

Eigenverwaltung (Sanierungsgeschäftsführer): elsässer – RA Ole Brauer (Hamburg)

Sachwalter: Reimer Rechtsanwälte – RA Hendrik Gittermann (Hamburg)

Arbeitsrecht Schultze & Braun – RA Alexander von Saenger (Bremen)

M&A: Beiten Burkhardt – RA Torsten Cülter (Hamburg) l enomyc – Philippe Piscol (Stuttgart)

Finanzplanung: enomyc – Dirk Kayser (Hamburg)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Thomas SCHULZ
Hospeltstraße 32
50825 Köln-Ehrenfeld
Telefon: +49 (171) 8686-482
Telefax: +4932223383299
http://www.tsc-komm.de

Ansprechpartner:
Thomas Schulz
tsc.komm I kommunikation meistern
Telefon: +49 (171) 8686482
Fax: +4932223383299
E-Mail: tsc@tsc-komm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel