Das Bureau of Indian Standards (BIS) hat das Photovoltaik-Prüflabor von TÜV Rheinland im indischen Bangalore für die Prüfung von Umrichtern und netzgebundenen PV-Wechselrichtern anerkannt. Die Anerkennung durch die nationale indische Behörde für Standards gilt im Rahmen der verpflichtenden Zulassungsregelung („Compulsory Registration Scheme“, CRS). Durch Prüfungen im Labor von TÜV Rheinland können Hersteller von Photovoltaikprodukten somit die CRS-Anforderungen erfüllen und sicherere Produkte für Verbraucher in Indien einführen.

Hintergrund für die Anerkennung ist der Beschluss „Solar Photovoltaics, Systems, Devices, and Components Goods (Requirements for Compulsory Registration) Order, 2017“. Hersteller von Umrichtern und netzgebundenen PV-Wechselrichtern müssen demnach die Registrierung beim BIS beantragen, nachdem ein vom BIS anerkanntes Labor ihr Produkt getestet hat. Dann registriert das BIS die Hersteller im Rahmen des CRS; anschließend dürfen die Hersteller erklären, dass ihre Produkte den indischen Standards entsprechen.

„Sichere Produkte für Verbraucher in Indien“

„Als globaler Anbieter von Prüfungen, Inspektionen und Zertifizierungen treten wir dafür ein, dass indische Verbraucherinnen und Verbraucher sicherere Produkte erhalten“, sagt Thomas Fuhrmann, Geschäftsführer von TÜV Rheinland in Indien. „Wir sind stolz darauf, das BIS dabei zu unterstützen, den Verbrauchern sichere, zuverlässige und qualitativ hochwertige Güter zu liefern und damit Gesundheitsrisiken zu minimieren.“

Das hochmoderne Photovoltaik-Labor von TÜV Rheinland in Bangalore ist bestens darauf vorbereitet, Umrichter und netzgebundene PV-Wechselrichter gemäß den CRS-Anforderungen zu prüfen. Das Labor in Bangalore kann Produkte mit einer Nennleistung von bis zu 100 Kilowatt (kW) für die BIS-Registrierung testen. Umrichter und netzgebundene PV-Wechselrichter werden nach IS 16221 und für Sicherheitsanforderungen nach IS 16169 geprüft. Dabei geht es um Kriterien wie elektrische und mechanische Sicherheit sowie Brandschutzanforderungen. „Damit verfügen wir sowohl über die entsprechende Infrastruktur als auch die erforderlichen Kompetenzen, um lokale und internationale Hersteller dabei zu unterstützen, ihre Produkte auf den indischen Markt zu bringen“, so Fuhrmann weiter.

Neben der Prüfung von Produkten gemäß BIS-Anforderungen sind die Fachleute des Solarteams von TÜV Rheinland in Indien als unabhängige technische Berater für Photovoltaik-Investoren und -Entwickler tätig und unterstützen Projektabwickler (Engineering, Procurement and Construction Management, EPC) mit Prüfleistungen entlang der Lieferkette, um die Qualität zu sichern. Zu den weiteren Dienstleistungen gehören die Prüfung von Solarpumpen, die Prüfung von Solarstraßenleuchten und die Qualifizierung von Wechselrichtern.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit fast 150 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Ralf Diekmann
Pressesprecher Produkte
Telefon: +49 (221) 806-1972
Fax: +49 (221) 806-1358
E-Mail: ralf.diekmann@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel