Ein Krankenpfleger aus Alsfeld hat sich an verschiedene Redaktionen gewandt und um die Veröffentlichung eines Aufrufs gebeten: Ehemalige Pflegekräfte, die sich bereits im Ruhestand befinden, sollten sich im Landratsamt melden und ihre Kontaktdaten nennen, um im Notfall Hilfe leisten zu können.

Hierzu stellt die Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises fest: Dieser Aufruf ist vom Vogelsbergkreis nicht autorisiert!

Wir bitten, davon Abstand zu nehmen, solche Aufrufe zu veröffentlichen.

Denn:

Wenn Bedarf an zusätzlichem Pflegepersonal bestehen sollte, werden die Behörden die nötigen Schritte in die Wege leiten. Wir sind zudem in ständigem Austausch mit unseren Krankenhäuser im Kreis, wenn dort Bedarf bestehen sollte, werden die Häuser ihrerseits dazu aufrufen, sich zu melden.

Natürlich begrüßt der Vogelsbergkreis ehrenamtliches Engagement. Wenn Privatpersonen dazu aufrufen, Hilfsangebote in verschiedenen Bereichen auf die Beine zu stellen und beispielsweise Einkaufsdienste für ältere Menschen übernehmen, dann verdienen solche Initiativen unser aller Respekt.

Aber: In einem solch sensiblen Bereich wie der Pflege muss die Organisation in den Händen der Behörden liegen. Durch unsere Fachstellen im Haus ist die Kreisverwaltung in diesem Bereich sehr gut vernetzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Sabine Galle-Schäfer
Pressesprecherin
Telefon: +49 (6641) 977-272
E-Mail: sabine.galle-schaefer@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel