Zwei Gesichter der Coronakrise: Kurzarbeit auf der einen Seite und Freizeit ohne Familie und Freunde auf der anderen Seite. Viele Berufstätige verfügen jetzt über mehr Freiräume zum Nachdenken, als ihnen möglicherweise lieb ist. Aber kann diese Zeit auch eine Chance sein? Susanne Glück, Geschäftsführerin des Recruiting-Dienstleisters IQB Career Services, sagt: „Die viele Zeit, die man während der Coronakrise im Haus verbringen muss, bietet das Potenzial, sich auf sich selbst zu besinnen und die eigene berufliche Historie zu beleuchten und Ziele neu zu definieren. Das kann eine gute Investition in die Zukunft sein.“

Aktiv den Ansporn suchen

An den freien Abenden ohne Sportprogramm und Restaurantbesuch könnte es sich lohnen, Stellenbörsen im Internet intensiv nach Jobangeboten zu durchsuchen. Interessante und aufschlussreiche Ergebnisse erzielt, wer von den bekannten Suchbegriffen abweicht und andere Schlüsselwörter ausprobiert. Möglicherweise eröffnen sich damit neue Branchen, Nischen und Themenfelder, die ebenfalls zum beruflichen Können passen. Wer über den Tellerrand hinausblickt, ergreift die Chance, sich zu verändern und weiterzuentwickeln. Susanne Glück: „Im Rahmen unserer Karrieremessen erleben wir immer wieder, dass bei einigen Bewerbenden die Euphorie für etwas Neues erst mitten in den Recherchen erwächst – nämlich dann, wenn sie auf ein interessantes Angebot stoßen.“

Lebenslauf aufpolieren

Für viele ein ungeliebter Zeitfresser: den Lebenslauf aktualisieren. Wer aufgrund von Corona mehr freie Zeit zur Verfügung hat, könnte sie sinnvoll zur Prüfung der Bewerbungsunterlagen nutzen. Sind alle beruflichen Stationen im Lebenslauf lückenlos erfasst und verständlich dargestellt? Welche Punkte sind veraltet und lassen sich streichen?

Kurzarbeit und freie Abende schaffen zudem Zeitfenster, um Seminare zu verschiedenen Themen zu belegen und sich weiterzubilden oder in komplett neue Bereiche hineinzuschnuppern. Da zurzeit keine Präsenztermine stattfinden, bieten immer mehr qualifizierte Anbieter Webinare an. Der Vorteil: Die Vorlaufzeit für Online-Seminare ist meist gering und die Kosten sind überschaubar. Expertin Susanne Glück rät: „Wer die Krisenzeit als Chance begreift und seine Karriere und Fähigkeiten einmal mit der nötigen Ruhe intensiv analysiert, kann möglicherweise ganz neu durchstarten – spätestens, wenn die Zeit des Stillstands vorbei ist und die Unternehmen wieder klarer in die Zukunft blicken können.“

Über die IQB Career Services GmbH

Die IQB Career Services GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 1996 gegründet und ist seit 2019 Teil der F.A.Z. Verlagsgruppe. Gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft Myjobfair GmbH ist sie heute einer der führenden Recruiting-Dienstleister für Akademikerinnen und Akademiker in Deutschland. IQB und Myjobfair veranstalten jedes Jahr rund 50 Karrieremessen und bietet damit Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie Unternehmen eine Plattform zum persönlichen Kennenlernen und Netzwerken. Neben Firmenkontaktmessen, die direkt auf dem Campus der Partnerhochschulen oder an Fachbereichen stattfinden, organisiert die IQB auch abseits des Campus spezifische Karrieremessen für Juristen (JURAcon) und Wirtschaftswissenschaftler in verschiedenen deutschen Städten. Mehr auf www.iqb.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IQB Career Services GmbH
Senckenberganlage 10-12
60325 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 794095-0
Telefax: +49 (69) 794095-33
http://www.iqb.de

Ansprechpartner:
Maximilian Kessel
tts agentur05 GmbH
Telefon: +49 (221) 925454-818
Fax: +49 (221) 2611-740
E-Mail: kessel@agentur05.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel