Streamingdienste, Apps oder Onlineshops: In der Coronakrise kaufen viele Nutzer verstärkt im Internet oder registrieren sich online. Angesichts der vielen neuen Logindaten kann dabei aber schnell der Überblick verloren gehen. Wie man seine Passwörter sicher und bequem verwaltet und es Cyberkriminellen dabei möglichst schwer macht, das erklärt Andreas Türk, Product Manager Identity, Privacy und Security des Google Safety Engineering Center in München.

Der Umgang mit Passwörtern gehört schon seit langem zu unserem Alltag. Ein sicheres Passwortmanagement sollte deshalb eigentlich auch Routine sein, doch die Realität sieht oft anders aus: So verwenden heute immer noch rund 70 Prozent der Deutschen das gleiche Passwort, um sich auf verschiedenen Apps und Internetseiten anzumelden. Geraten diese Logindaten dann in die Hände von Cyberkriminellen, kann schnell ein großer Schaden entstehen. Besonders derzeit in der Coronakrise sind Cyberkriminelle verstärkt aktiv. Daher sollte man sich spätestens jetzt mit dem Thema Passwortmanagement auseinandersetzen.

Andreas Türk, Product Manager Identity, Privacy und Security des Google Safety Engineering Center (GSEC), erklärt in dieser Podcastepisode, welche Möglichkeiten es heute für ein sicheres und gleichzeitig bequemes Passwortmanagement gibt, worauf Unternehmen achten sollten und ob wir auch in Zukunft noch Passwörter brauchen werden, um unserer Logindaten abzusichern. Die heute noch vielgeübte Praxis, seine Passwörter auf einen Zettel zu notieren, sollte dann jedenfalls endgültig der Vergangenheit angehören. Weitere Informationen zum Thema Passwortmanagement gibt es unter: https://passwords.google.com.

Im Podcast „Safety First“ von TÜV SÜD geht es um Cybersecurity, Datenschutz und mehr. Er erscheint zweimal im Monat mit einer neuen Folge. Ob als Privatmensch, im Job oder als selbständiger Unternehmer: Jeder, der die Chancen der Digitalisierung bestmöglich für sich nutzen möchte, sollte auch ihre Risiken kennen und mit ihnen umgehen können. Zu hören und zu abonnieren gibt es „Safety First“ auf den gängigen Podcast-Apps sowie hier: http://www.tuvsud.com/podcast.

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuvsud.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel