Wie das American Institute for Medical and Biological Engineering (AIMBE) mit Sitz in Washington jüngst der Presse mitteilte, wurde Hochschulratsmitglied und Lehrbeauftragter Dr. Jörg Breitenbach Ende März 2020 mit der Wahl ins AIMBE College of Fellows „in die Elite der Medizin- und Biotechnik“ aufgenommen. Die College-Mitgliedschaft zeichnet Ingenieure und Naturwissenschaftler aus dem medizinischen oder biologischen Sektor aus, die herausragende Beiträge zu „Forschung und Praxis im Bereich Ingenieurwesen und Medizin“, zur „Pionierarbeit in neuen und sich entwickelnden Technologiefeldern“ oder „wichtige Fortschritte in den traditionellen Bereichen der Medizin- und Biotechnik“ erzielt haben und zählt nach Angaben von AIMBE zu den höchsten Auszeichnungen, die medizinischen und biologischen Ingenieuren zuteilwerden können. Im Fall von Dr. Jörg Breitenbach ehrte das College of Fellows dessen „herausragende Beiträge zur Entwicklung und Vermarktung von patientenzentrierten polymeren Darreichungsformen bei Infektionskrankheiten und neurologischen Eingriffen.“

Dr. Jörg Breitenbach studierte Chemie und promovierte an der Friedrich-Wilhelms Universität Bonn. Als Stipendiat der finnischen Akademie der Wissenschaften arbeitete er in Finnland. Danach trat er in die Polymerforschung der BASF SE ein und schloss das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Verwaltungs-und Wirtschaftsakademie in Mannheim ab. Er wechselte in die Knoll AG und wurde dann Leiter eines Bereichs für innovative Arzneiformen. Anschließend leitete er den Geschäftsbereich in der Abbott GmbH & Co KG mit Sitz in Ludwigshafen. Bis Ende 2019 war er verantwortlich für die globale Produktentwicklung der Pharma-Sparte im amerikanischen Konzern der Abbott Laboratories und Aufsichtsratsvorsitzender der Abbott Laboratories GmbH. Dr. Jörg Breitenbach hat mehrere Unternehmen im Life Science-Bereich gegründet und leitet heute selbst ein Start-up-Unternehmen.

Breitenbach ist außerdem Mitglied des Editorial Boards des European Journal of Pharmaceutics and Biopharmaceutics.

Das American Institute for Medical and Biological Engineering ist eine 1991 gegründete gemeinnützige Organisation mit Hauptsitz in Washington. Es vertritt 50.000 medizinische und biomedizinische Ingenieure sowie akademische Einrichtungen, die Privatindustrie und Fachgesellschaften für Ingenieurwissenschaften.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen
Ernst-Boehe-Str.4
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 5203-0
Telefax: +49 (621) 5203111
https://www.hwg-lu.de

Ansprechpartner:
Dr. Elena Wassmann
Hochschulkommunikation
Telefon: +49 (621) 5203-253
E-Mail: Elena.Wassmann@hwg-lu.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel