In Jena sind Museen, Ausstellungen und historische Gebäude auf Grund der Maßnahmen zur Einschränkung der Corona Pandemie geschlossen. Das kulturelle Leben soll in der Universitätsstadt aber nicht vollkommen zum Erliegen kommen, darüber waren sich die Teilnehmer des #JenaVsVirus Hackathons einig. So haben sich die Unternehmen und Förderer rooom AG, e-networkers, cultur3D, Jena Kultur sowie die Friedrich-Schiller-Universität, die Ernst-Abbe-Stiftung und das Deutsche Optische Museum zusammengeschlossen und kulturzuhause.de ins Leben gerufen. In nur fünf Tagen wurde so ein großer Teil der kulturellen Einrichtungen in Jena bereits online begehbar gemacht.

Jena stellt eine große Auswahl an Kultur online zur Verfügung

Unter www.kulturzuhause.de ist das erfolgreiche Hackathon-Projekt seit einigen Tagen zu erreichen. Dort stehen nun verschiedenen Kulturstätten zur kontaktlosen virtuellen Besichtigung bereit. Durch die von der rooom AG angebotenen 360° Rundgänge können alle Details der Museen oder Ausstellungen betrachtet werden, vom Sofa aus, ganz ohne direkten Kontakt. So wird zum Beispiel auch die Wanderausstellung im Romantikerhaus Jena für Besucher sichtbar, die durch die Schließung nicht präsentiert werden konnte. Auch die SCHOTT Villa, das Phyletische Museum, das Planetarium und Schillers Gartenhaus sind unter anderem bereits verfügbar.

Für die vielen Studierenden der Stadt gibt es die Möglichkeit virtuelle Bibliotheksluft zu schnuppern, denn auch die Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek ist auf Kulturzuhause zu finden. Gleiches gilt für das Universitätshauptgebäude. Aber auch Ausflugsziele an der frischen Luft wie der Saurierpfad, die Burgen um Jena und der Fuchsturm können besucht werden. So bietet nun endlich auch das heimische Sofa eine grandiose Aussicht.

Über die Möglichkeit Kultur zu erleben und gleichzeitig zu Hause zu bleiben ist auch der Jenaer Oberbürgermeister Thomas Nitzsche erfreut. In seiner Botschaft an die Bewohner der Stadt stellte er das Projekt vor und testet es selbst.

Ausbau des Angebotes ist geplant

Kulturzuhause soll wachsen, indem nun auch andere Kulturschaffende angesprochen werden. Ziel ist es ein umfassendes Angebot an digital und kontaktlos begehbaren Kulturstätten zu schaffen. Damit die Leistung trotz der fehlenden Einnahmen für die Einrichtungen möglich ist, fallen keine Erstellungskosten für die Aufnahmen der 360° Rundgänge an. Auch in Jena ist das Projekt noch nicht abgeschlossen und kann auch nach der Wiedereröffnung die Neugier vieler Kulturliebhaber wecken und sie zu einem Besuch in der realen Welt bringen.

Über die rooom AG

Die rooom AG ist eine Do-It-Yourself-Plattform, die Objekte und Räume in 3D, VR und AR virtuell zum Leben erweckt. Dank einer App können Modelle in allen Dimensionen, auf allen Geräten und Browsern in 3D betrachtet werden. Außerdem ermöglicht es die Plattform, Bücher mit AR-Inhalten zu erweitern und Rundgänge durch Museen und Immobilien in virtuelle 360 Grad Touren zu verwandeln. Das wohl bekannteste Projekt des Startups aus Jena ist der Saurierpfad Trixi Trias mit virtuellen Sauriern und Audioguide.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

rooom AG
Löbstedter Straße 47a
07749 Jena
Telefon: +49 (3641) 5549440
Telefax: +49 (3641) 5549450
http://www.rooom.com

Ansprechpartner:
Knobel
E-Mail: presse@rooom.com
Natalie Weigelt
E-Mail: presse@rooom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel