Trotz eines reduzierten Mobilitätsverhalten während der letzten Monaten wächst das ladenetz.de-Netzwerk stetig.
Mit aktuell 8.430 Ladepunkten hat sich die Anzahl allein im letzten Quartal um 10% und im Laufe des letzten Jahres sogar um 43% erhöht.
Somit konnte ladenetz.de hat seinen Marktanteil bei öffentlichen Ladesäulen auf 28 % weiter steigern.

„Obwohl weniger Menschen unterwegs waren und damit die Anzahl der Ladevorgänge zurückgegangen ist, wird der Ausbau der Ladeinfrastruktur beschleunigt fortgesetzt“, so Moritz Dickehage, Leiter der Abteilung Betrieb bei der smartlab.

Gerade im Westen und Süden Deutschlands haben die Partner durch den Einbezug von regionalen und nationalen Förderprojekten ein überdurchschnittliches Wachstum verzeichnen können.

Parallel dazu erhöhte sich die Anzahl der Stadtwerke-Partner im ladenetz.de-Verbund bis August 2020 auf 221.

Seit Anfang des Jahres haben sich folgende Mitglieder dem ladenetz-de-Verbund angeschlossen:

  • Stadtwerke Borken/Westf. GmbH
  • Stadtwerke Zweibrücken GmbH
  • Stadtwerke Coesfeld GmbH
  • Stadtwerke Neuffen AG
  • Gemeindewerke Kiefersfelden
  • Rathenower Wärmeversorgung GmbH
  • Kraftwerk Farchant A. Poettinger & Co. KG
  • wa riss GmbH & Co. KG
  • Stadtwerke Zeven GmbH
  • Gemeindewerke Garmisch Partenkirchen
  • Stadtwerke Ahlen GmbH
  • Wasserwerk Vechta
  • Energieversorgung Filstal
  • EBERwerk GmbH & Co. KG
  • Stadtwerke Waldkraiburg
  • Stadtwerk Velbert
  • Stromversorgung Inzell
  • Stadtwerke Plattling
  • Gemeindewerke Nümbrecht GmbH
  • Städtische Werke AG

ladenetz.de ist der Verbund von Stadtwerkepartnern, die gemeinsam Ladeinfrastruktur aufbauen und vernetzen. Lokale Energieversorger können dem Verbund beitreten und auf diese Weise Teil eines deutschlandweiten Netzwerks werden.

Hinzu kommen die Unternehmen, die in ladenetz.de – Business Partner organisiert sind. Seit Januar 2020 konnte auch die Anzahl der Business-Partner verdoppelt werden.

Über die smartlab Innovationsgesellschaft mbH

smartlab entwickelt innovative Dienstleistungen, Produkte und Konzepte für Elektromobilität. Im Fokus steht dabei immer die Vernetzung von Ladeinfrastruktur, denn Ziel ist ein flächendeckendes Netz in ganz Deutschland sowie europaweite Interoperabilität mit anderen Marktakteuren. Insbesondere auf die Nutzerfreundlichkeit der Mobilitätskonzepte legt die smartlab Wert, daher greift sie auf Praxiserfahrung aus bundesgeförderten Forschungsprojekten zurück. Gesellschafter der smartlab sind Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft, erdgas schwaben, Stadtwerke Düsseldorf, Stadtwerke Osnabrück, STAWAG und Thüga.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

smartlab Innovationsgesellschaft mbH
Krefelder Straße 195
52070 Aachen
Telefon: +49 (241) 181-1900
Telefax: +49 (241) 181-1950
http://www.smartlab-gmbh.de/

Ansprechpartner:
Naomi Imai
Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 (241) 181-1936
Fax: +49 (241) 181-1950
E-Mail: imai@smartlab-gmbh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel