.
  • 15 Jugendliche starten 2020 ihre Berufsausbildung oder ihr duales Studium in Asslar
  • Ausbildung als tragende Säule der Unternehmenszukunft
  • September 2020 virtuelle Ausbildungs- und Studienmesse

Anfang August starteten 15 junge Frauen und Männer ihre Berufsausbildung oder ihr duales Studium bei Pfeiffer Vacuum in Asslar. Zusätzlich begann ein Schüler sein Jahrespraktikum. Das Ausbildungsspektrum bei Pfeiffer Vacuum reicht von kaufmännischen und gewerblichen Berufen bis hin zu dualen Studiengängen in unterschiedlichen Fachrichtungen.

„Wer direkt in die Berufswelt einsteigen will, dem empfiehlt sich eine Ausbildung oder ein duales Studium. Alles, was in der Berufsschule oder im Studium gelehrt wird, hat im Unternehmen einen direkten fachlichen Bezug und wird dadurch nicht langweilig. Während der Praxiseinsätze in den verschiedenen Abteilungen bei Pfeiffer Vacuum können unsere Nachwuchskräfte ihre beruflichen Stärken und Interessen entdecken und ausbauen“, sagte Daniel Sälzer, einer der beiden Geschäftsführer von Pfeiffer Vacuum. „Ausbildungsplätze sind eine nachhaltige Investition in die Zukunft, für die wir uns bewusst entschieden haben. Jungen Menschen müssen wir es gerade jetzt ermöglichen, eine Ausbildung zu starten und erfolgreich abzuschließen.“

Neben einem guten Schulabschluss sind Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Verantwortungsbewusstsein beste Voraussetzungen für eine Ausbildung oder ein duales Studium bei Pfeiffer Vacuum.

Den Auszubildenden und Studierenden bietet sich nach dem Abschluss die Möglichkeit, im Unternehmen vor Ort oder in einer der zahlreichen internationalen Niederlassungen einen interessanten Arbeitsplatz zu bekommen. „Bei Pfeiffer Vacuum finden unsere Nachwuchskräfte nicht nur Kollegen vor, sondern vor allem ein Team. Die fachlichen und menschlichen Qualifikationen eines jeden tragen zum gemeinsamen Erfolg des Unternehmens bei. Ein besonderer Meilenstein in unserer Firmengeschichte war die Erfindung der Turbopumpe vor mehr als 60 Jahren. Danach kamen viele weitere Neuentwicklungen und mit Hilfe unserer 3.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wir heute einer der Technologieführer der Branche und setzen weltweit Standards“, erklärte Metin Gerceker, der gemeinsam mit Daniel Sälzer Geschäftsführer von Pfeiffer Vacuum in Asslar ist.

Während die neuen Nachwuchskräfte ins Berufsleben starten, läuft bereits die Bewerbungsphase für den kommenden Ausbildungsjahrgang. Pfeiffer Vacuum bietet 2021 folgende Ausbildungsberufe und Studiengänge an: Industriekaufmann/-frau, Industriemechaniker/-in, Fachlagerist/-in, Wirtschaftsingenieurwesen/Ingenieurwesen Fachrichtung Maschinenbau sowie Softwaretechnologie und Wirtschaftsinformatik. Mehr Informationen zur Ausbildung und zu allen Stellenangeboten unter: https://group.pfeiffer-vacuum.com/… oder bei der virtuellen Ausbildungs- und Studienmesse am 11. September 2020 unter https://ausbildung-lahndill.de/.

Alexander Stahl hat 2019 eine Ausbildung zum Industriemechaniker abgeschlossen: „Am meisten Spaß gemacht haben mir die verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Aufgaben im Zusammenhang mit der technischen Arbeit an der CNC-Maschine, die wir fast komplett eigenständig erledigt haben. Nach der Ausbildung habe ich eine Stelle im Musterbau bekommen, die ich bereits während meiner Ausbildungszeit angestrebt hatte. Die Verantwortung in meinem Beruf beginnt schon beim Rohteil. Man muss überlegen, wie man am besten anfängt, um am Schluss ein qualitativ hochwertiges Teil abgeben zu können. Dazu gehört die Aufspannung des Teils, die Programmierung und letztendlich die Qualitätssicherung. Zusammengefasst war die Ausbildung eine wichtige Zeit in meinem bisherigen Leben, hier konnte ich eine solide Basis für meinen folgenden Berufsweg schaffen und auch Erfahrungen für mein privates Leben sammeln. Seit August 2019 mache ich eine Weiterbildung zum Techniker im Bereich Maschinenbau/Automatisierung.“

Lukas Engel hat in diesem Jahr den Abschluss „Master of Science – Prozessmanagement Fachrichtung: Steuerung von Geschäftsprozessen“ gemacht: „Während des Bachelorstudiums habe ich in der vorlesungsfreien Zeit bereits verschiedene Abteilungen kennengelernt. Dazu gehörte auch die Bearbeitung von spezifischen Projekten in den Abteilungen Service, Entwicklung und Human Resources. Ich finde es gut, dass Studierende und Azubis während der Ausbildung schon früh eigene Projekte bekommen. Auf diese Weise kann jeder seine beruflichen Stärken entdecken und ausbauen. Seit zwei Jahren arbeite ich parallel zum Masterstudium als Application Engineer Leak Detection im Marktsegment Industrie. Dies umfasst die Betreuung von Kunden im Bereich der Dichtheitsprüfung sowie beispielsweise die Planung von Marketing-Aktivitäten und die Durchführung von Schulungen oder Kundenevents.“

Shari Michel hat 2018 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei Pfeiffer Vacuum abgeschlossen. Bereits während der Ausbildung hatte sie regelmäßigen Kontakt zu internationalen Tochtergesellschaften. „Schon als Auszubildende habe ich die weltweite Ausstattung mit Werbeartikeln, Kalendern und Weihnachtskarten betreut. Heute bin ich überwiegend im Bereich E-Mail-Marketing tätig. Hierfür durfte ich die Tochtergesellschaften in China, UK, den Niederlanden und in Frankreich besuchen. Zusätzlich organisiere oder unterstütze ich kleinere Events sowie nationale Messen und bin auch deswegen in Deutschland viel unterwegs. Außerdem bin ich zusammen mit einer Kollegin aus der Personalabteilung für die Weihnachtsfeier zuständig, zuletzt waren wir auf dem Weihnachtsmarkt am Dom in Wetzlar.“

Nicht zuletzt dank der engagierten Mitarbeiter ist Pfeiffer Vacuum einer der Weltmarktführer auf dem Gebiet der Vakuumtechnologie und Lecksuche. Dieses Know-how ermöglicht die Herstellung von Solarzellen, Halbleitern, Wärmeschutzglas sowie die Beschichtung von extrem belastbaren mechanischen Werkzeugen. Dies sind nur einige Anwendungsbeispiele für Produkte des Unternehmens. Auch in der Forschung und Entwicklung, der Analytik, der Umwelttechnik sowie in der Automobilindustrie haben zuverlässige Vakuum- und Lecksuchlösungen große Bedeutung.

Über die Pfeiffer Vacuum Technology AG

Pfeiffer Vacuum (Börsenkürzel PFV, ISIN DE0006916604) ist ein weltweit führender Anbieter von Vakuumlösungen. Neben einem kompletten Programm an hybrid- und magnetgelagerten Turbopumpen umfasst das Produktportfolio Vorvakuumpumpen, Lecksucher, Mess- und Analysegeräte, Bauteile sowie Vakuumkammern und -systeme. Seit Erfindung der Turbopumpe durch Pfeiffer Vacuum steht das Unternehmen für innovative Lösungen und Hightech-Produkte in den Märkten Analytik, Industrie, Forschung & Entwicklung, Beschichtung sowie Halbleiter. Gegründet 1890, ist Pfeiffer Vacuum heute weltweit aktiv. Das Unternehmen beschäftigt etwa 3.300 Mitarbeiter und hat über 20 Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 10 Produktionsstandorte weltweit.

Mehr Informationen unter www.pfeiffer-vacuum.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pfeiffer Vacuum Technology AG
Berliner Str. 43
35614 Asslar
Telefon: +49 (6441) 802-0
Telefax: +49 (6441) 802-202
http://www.pfeiffer-vacuum.net

Ansprechpartner:
Sabine Neubrand
Public Relations, Presseansprechpartnerin
Telefon: +49 (6441) 802-1223
Fax: +49 (6441) 802-1500
E-Mail: Sabine.Neubrand@pfeiffer-vacuum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel