Am 1. September begann für 35 Auszubildende und 15 Studierende bei der WITTENSTEIN SE ihre berufliche Zukunft. Auch der Einstellungsprozess für 2021 hat bereits begonnen.

‚come together‘ hieß es in der ersten Woche für die jüngste Generation an Nachwuchskräften des Igersheimer Mechatronikkonzerns. Im Rahmen dieses viertägigen Willkommensprogramms wurden sie in das Unternehmen eingeführt, das derzeit insgesamt rund 180 junge Menschen in 21 verschiedenen Berufsbildern in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) ausbildet.

Zusammen und mit Abstand

Zwei der Tage waren gemeinsamen Outdoor-Aktivitäten und Team-bildenden Maßnahmen gewidmet, bei denen es insbesondere um die Erwartungshaltungen von Auszubildenden sowie deren Ausbilder sowie um die Kultur des Familienunternehmens ging. Der Wildpark Bad Mergentheim bot hierzu mit seinem Eventgelände eine perfekte Location für ein ‚come together‘ mit dem Ziel, zusammen- und sich näherzukommen und dabei in diesem Jahr zugleich den aktuellen Covid-19-Hygienevorschriften Folge zu leisten.

Die WITTENSTEIN talent arena in Harthausen bietet den Neuankömmlingen ein ideale Lern und Arbeitswelt: Erst 2019 wurde das Gebäude für Aus- und Weiterbildung der Unternehmensgruppe um 600 m2 erweitert. Zudem wurde umfangreich in neue Maschinen und IT-Technik investiert, um die Fachkräfte von morgen in die Berufswelt der Zukunft einzuführen.

Ausbildung 2021 schon im Blick

Auch für 2021 bietet die WITTENSTEIN SE mehr als 60 Ausbildungs- und Studienplätze an. „Das Auswahlverfahren hierzu hat bereits begonnen“, so Bernhard Teuffel, Leiter Personalentwicklung und Ausbildung bei WITTENSTEIN. „Wer beispielsweise Interesse an Berufen, wie Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Mechatroniker, Fachkraft für Lagerlogistik, Elektroniker Fachinformatiker, technische Produktdesigner oder Produktionstechnologe hat, ist ebenso herzlich eingeladen sich zeitnah zu bewerben, wie Interessenten für technische und Informatik-Studiengänge. Aufgrund Corona könnten zwar aktuell keine Ausbildungsmessen stattfinden, dennoch sei der Besetzungsprozess von Stellen bereits in vollem Gange“, so Teuffel weiter.

Die jährliche Anzahl an Neueinstellungen von Auszubildenden und Studierenden beruht bei WITTENSTEIN auf einer Langzeitplanung an Nachwuchskräften. Diese will das Unternehmen Großteils selbst ausbilden, um firmenspezifisches Know-how weiterzuvermitteln und zeitgleich junge Menschen früh für die grundlegende Firmenphilosophie zu gewinnen. Aufgrund dieser Strategie erfährt das Thema Ausbildung eine außergewöhnlich wichtige Bedeutung bei dem weltweit aktiven Konzern für mechatronische Antriebssysteme.

Über WITTENSTEIN SE

Mit weltweit rund 2.900 Mitarbeitern und einem Umsatz von 426,6 Mio. € im Geschäftsjahr 2019/20 steht die WITTENSTEIN SE national und international für Innovation, Präzision und Exzellenz in der Welt der mechatronischen Antriebstechnik. Die Unternehmensgruppe umfasst sieben innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften: Servogetriebe, Servoantriebssysteme, Medizintechnik, Miniatur-Servoeinheiten, innovative Verzahnungstechnologie, rotative und lineare Aktuatorsysteme, Nanotechnologie sowie Elektronik- und Softwarekomponenten für die Antriebstechnik. Darüber hinaus ist die WITTENSTEIN SE (www.wittenstein.de) mit rund 60 Tochtergesellschaften und Vertretungen in etwa 40 Ländern in allen wichtigen Technologie- und Absatzmärkten der Welt vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WITTENSTEIN SE
Walter-Wittenstein-Straße 1
97999 Igersheim
Telefon: +49 (7931) 493-0
Telefax: +49 (7931) 493-200
http://www.wittenstein.de

Ansprechpartner:
Sabine Maier
Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit/Pressesprecherin
Telefon: +49 (7931) 493-10399
Fax: +49 (7931) 493-10301
E-Mail: sabine.maier@wittenstein.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel