.

  • Flaggschiff: Insignia fährt zusätzlich auf starken zweiten Platz in der Gesamtwertung
  • Mängelzwerge: Bei den zwei- bis dreijährigen Fahrzeugen holt Opel zwei von sechs möglichen Klassensiegen
  • Mängelsuche: Ergebnis aus 8,8 Millionen Hauptuntersuchungen

Der Opel ADAM und das Flaggschiff Insignia sind die Mängelzwerge in ihren Fahrzeugklassen. Der ADAM dominiert im neuen TÜV-Report wie im Vorjahr das Segment der zwei- bis dreijährigen Minis mit einer durchschnittlichen Quote der erheblichen Mängel von nur 3,7 Prozent. Noch weniger haben die TÜV-Prüfer bei den Hauptuntersuchungen am Opel-Flaggschiff zu beanstanden. Der Insignia ist nicht nur spitze in der Mittelklasse, er holt sich auch die Silbermedaille in der Gesamtwertung. Mit einer Mängelquote von 2,2 Prozent wird der Insignia lediglich vom Mercedes GLC (1,7 Prozent) knapp geschlagen.

„Erfreulich ist, dass es mit dem Opel Insignia das Mittelklassemodell eines Volumenherstellers aufs Treppchen geschafft hat“, sagt Joachim Bühler, Geschäftsführer des TÜV-Verbands.

„Der neue TÜV-Report belegt wieder unser hohes Qualitätsniveau – vom Flaggschiff bis zum Kleinwagen. Dabei sind wir ständig bestrebt, die Kundenzufriedenheit in allen Bereichen weiter zu steigern. Für unsere Fahrzeuge gilt mehr denn je unser jahrzehntelanges Werbemotto – Opel der Zuverlässige“, erklärt Opel Deutschland-Chef Andreas Marx.

Der TÜV-Report ist seit 1972 eine unabhängige Quelle für Verbraucher, wenn es um den technischen Zustand der Fahrzeuge in Deutschland geht. Aufgeführt sind die Stärken und Schwächen einzelner Modelle in unterschiedlichen Altersklassen. Für den TÜV-Report 2021 sind rund 8,8 Millionen Hauptuntersuchungen ausgewertet worden. Zwischen Juli 2019 und Juni 2020 wurden dabei 228 verschiedene Fahrzeugmodelle untersucht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
65423 Rüsselsheim
Telefon: +49 (6142) 77-01
Telefax: +49 (6142) 77-8409
http://www.opel.de

Ansprechpartner:
David Hamprecht
Manager Product, Brand & Strategic Engineering Communications
Telefon: +49 (6142) 774-693
E-Mail: david.hamprecht@opel.com
Patrick Munsch
Group Manager Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 (6142) 772-826
E-Mail: patrick.munsch@opel.com
Axel Seegers
Manager Marken- und Motorsport-Kommunikation
Telefon: +49 (6142) 69-22501
E-Mail: axel.seegers@opel.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel