Der Megatrend Agri-PV

Agri-PV, die Verbindung von Landwirtschaft und Photovoltaik, ist ein Megatrend im stark wachsenden Photovoltaikmarkt. Die durch den beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren Energien steigende Konkurrenz zwischen Stromerzeugung und landwirtschaftlicher Produktion macht neue Ansätze erforderlich. Viele Regierungenweltweit (u.a. Deutschland) arbeiten derzeit an Regulierungen, die diesem Segment exklusive Vorteile einräumen. In Frankreich hat jüngst ein erster Fond Milliardeninvestments in dieses Segment angekündigt.

Next2Sun: win-win-win durch Agri-PV und Naturschutz

Next2Sun hat ein Anlagenkonzept entwickelt, das verschiedene Grundprobleme der Energiewende angeht: Dabei werden beidseitig lichtempfindliche („bifaciale“) Module senkrecht in Ost-West-Ausrichtung montiert. Mit diesem Ansatz wird Strom zu Zeiten, wo konventionelle Anlagen nur wenig Strom liefern und Strom besonders teuer ist, produziert. Die senkrechte Aufstellung hat den Vorteil, dass nahezu keine Bodenfläche überbaut wird. So kann 90 % der Grundfläche weiterhin landwirtschaftlich genutzt werden, während unterhalb der Modulreihen vielfältige Lebensräume für Insekten, Reptilien und andere bedrohte Arten ausgestaltet werden können. Dieses wegweisende Agri-PV-Konzept wurde jüngst für die seine ‚zukunftsweisende Symbiose von erneuerbarer Stromerzeugung und nachhaltiger Landwirtschaft‘ mit dem Deutschen Solarpreis 2020 ausgezeichnet.

Erste kommerzielle Anlage am Netz

Die erste kommerzielle Agri-PV-Anlage dieses Typs in Donaueschingen hat einen Jahresertrag von 4.850 MWh und deckt den Strombedarf von etwa 1.400 Haushalten. Das Projekt zeigt, dass das Next2Sun-Konzept bereits unter den aktuellen Rahmenbedingungen wirtschaftlich realisierbar ist. Der öffentliche Zuspruch ist enorm – Ministerpräsident Winfried Kretschmann sagt: ‚Diese Art der Agro-Photovoltaik hat das Zeug zu einem wichtigen Baustein für die Energiewende zu werden.‘

Vielfältige nationale und internationale Aktivitäten

Next2Sun ist in der Entwicklung von Photovoltaik in Deutschland aktiv und plant dieses Geschäft weiter auszubauen und in eine eigenständige Gesellschaft zu überführen. Über die Next2Sun Mounting Systems GmbH wird der nationale und internationale Vertrieb des Gestellsystems vorangetrieben, hier wurden auch bereits exklusive Partnerschaften z.B. mit TOTAL QUADRAN in Frankreich, geschlossen. Aus dem Freiflächen-Konzept wurde jüngst der bifaciale Solarzaun abgeleitet, der die Vorteile des Systems auch für Eigenheim, Industrie- und Gewerbefläche sowie landwirtschaftliche Eigenerzeugungsanlagen nutzbar macht – auch dieses Produkt soll umfassend im Markt platziert werden.

Bürgerbeteiligung

Das Engagement der Bürger ist der Next2Sun sehr wichtig, weshalb zur weiteren Wachstumsfinanzierung ein Crowdfunding angeboten wird. Die Nachrangdarlehen, die bei einer Laufzeit von 5 Jahren mit einer attraktiven Rendite von 5,0 % p.a. ausgestattet sind, finden sich unter: https://beteiligungsportal.oekostrom-saar.de/next2Sun-III

Für kurzentschlossene winkt bis 10.12.2020 ein einmaliger Frühzeichnerbonus von 2 % auf den Darlehensbetrag. Die Darlehensmittel werden insbesondere dazu eingesetzt, die zentralen Unternehmensstrukturen auf- und auszubauen, die Projektentwicklung bis zum Übergang auf die Projektentwicklungsgesellschaft gegenzufinanzieren und die entwickelte Technologie patentrechtlich national und international abzusichern.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2. Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

Über die Next2Sun GmbH

Die Next2Sun – Pionier bei vertikaler bifacialer Agro-Photovoltaik

Die Next2Sun hat das Konzept der vertikalen bifacialen Photovoltaikanlagen entwickelt und zur Marktreife gebracht – mit dem 4MW-Projekt Donaueschingen wird gerade die zweite kommerzielle Freiflächenanlage nach diesem Konzept realisiert. Next2Sun ist mit Ihren Standorten Berlin, Freiburg und Merzig bundesweit vertreten und treibt aktuell mit der Gründung der Next2Sun Mounting Systems den internationalen Vertrieb des entwickelten Gestellsystems voran.

"Neben der internationalen Vermarktung unseres Systems ist uns eine starke Projektentwicklung in Deutschland sehr wichtig", sagt Heiko Hildebrandt, Geschäftsführer und maßgeblicher Kopf des Next2Sun-Konzeptes, "das liegt der Next2Sun über Ihre Gesellschafter schon in den DNA. Gemeinsam mit MCG als Partner können wir hier in ganz neue Größenordnungen vorstoßen – wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft". Nicolai Zwosta, zweiter Geschäftsführer der Next2Sun und Verantwortlicher für die Projektentwicklung in Deutschland, ist ebenfalls sehr zuversichtlich: "Es kann nicht sein, dass unsere Kinder jeden Freitag für Ihre Zukunft auf die Straße gehen müssen und wir mit der Energiewende nicht vorankommen! Mit MCG als Partner werden wir eine viel größere Schlagkraft entwickeln, um unseren Teil zum Projekt Zukunft beizutragen."

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Next2Sun GmbH
Trierer Straße 22
66663 Merzig
Telefon: +49 (6861) 8291220
Telefax: +49 (6861) 8390131
http://next2sun.de

Ansprechpartner:
Jana Bauer
Telefon: +49 (6861) 8291235
E-Mail: jana.bauer@next2sun.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel