Karlheinz Walch, bisher Ständiger Vertreter des Leiters des Zentralbereichs „Banken und Finanzaufsicht" der Deutschen Bundesbank, wird ab dem 1. Januar 2021 Leiter des Zentralbereichs. Er folgt damit Erich Loeper, der Ende Dezember 2020 in den Ruhestand tritt.

Der 53-jährige Walch begann seinen beruflichen Werdegang in der Bundesbank im Jahr 1987 in der damaligen Landeszentralbank in Baden-Württemberg. 1999 wechselte er in die Bundesbank-Zentrale, dort übernahm er 2003 im Zentralbereich Banken- und Finanzaufsicht die Leitung der Abteilung „Mikro- und Makroprudenzielle Analysen des Bankensektors“, 2007 zudem die stellvertretende Zentralbereichsleitung. Seit 2012 ist er Ständiger Vertreter des Zentralbereichsleiters. Walch hat über viele Jahre in leitender Funktion wesentliche Regulierungs- und Aufsichtsvorhaben national und international mitgestaltet.

Karen Braun-Munzinger wechselt von der Europäischen Zentralbank zur Deutschen Bundesbank und wird zum 1. Januar 2021 Ständige Vertreterin des Zentralbereichsleiters Banken und Finanzaufsicht. Braun-Munzinger begann ihre berufliche Karriere im Jahr 2005 beim britischen Finanz- und Wirtschaftsministerium. 2011 wechselte sie zur Bank of England. Seit 2016 arbeitet die 42-Jährige bei der Europäischen Zentralbank. Die Themen Bankenaufsicht und Bankenregulierung begleiten Braun-Munzinger seit ihrem Studium auf ihren unterschiedlichen beruflichen Stationen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Bundesbank
Wilhelm-Epstein-Strasse 14
60431 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 9566-3512
Telefax: +49 (69) 9566-3077
http://www.bundesbank.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel