Covestro hat mit dem Bau einer neuen Produktionsanlage für Vulkollan® Rohstoffe in der Industriezone Map Ta Phut in Thailand begonnen. Mit der neuen Anlage will das Unternehmen die wachsende Nachfrage nach Hochleistungs-Elastomeren befriedigen und das immer breitere Anwendungsspektrum des Produkts bedienen. Die Investition liegt im hohen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Die Anlage soll Ende 2022 ihren Betrieb aufnehmen. Sie wird mehr als 25 Mitarbeitende beschäftigen.

"Mit dieser strategischen Investition will Covestro seine Infrastruktur und Kundennähe weiter verbessern und seine Präsenz im asiatisch-pazifischen Raum stärken", sagt Dr. Klaus Schäfer, Chief Technology Officer (CTO) von Covestro. "Nach dem Ausbau unserer Kapazitäten für Polycarbonatfolien erweitern wir nun mit einem neuen Investitionsprojekt das Produktionsspektrum an unserem Standort Map Ta Phut."

"Mit dieser zusätzlichen Produktionslinie unterstützen wir nicht nur die Nachfrage unserer Kunden", erläutert Michael Friede, Leiter des Segments Coatings, Adhesives, Specialties, "wir investieren auch in das zukünftige weltweite Wachstum von Anwendungen und Branchen mit hohen Materialanforderungen."

Hochleistungs-Elastomer

"Aufgrund seiner extrem hohen mechanischen Festigkeit und dynamischen Belastbarkeit ist das Elastomer der Konstruktionswerkstoff der Wahl für anspruchsvolle Anwendungen", erklärt Dr. Thomas Braig, Leiter Elastomers. "Darüber hinaus optimiert seine lang anhaltende Funktionssicherheit im Vergleich zu anderen Elastomeren die Gesamtbetriebskosten. Dies macht Vulkollan® zum perfekten Werkstoff nicht nur in der Fördertechnikindustrie, sondern auch für eine wachsende Zahl von technischen Anwendungen."

Das Produkt ist eines der leistungsstärksten Elastomere auf dem Markt. Es wird vor allem dort eingesetzt, wo es auf höchste mechanische Belastbarkeit und Abriebfestigkeit ankommt. Beispiele sind Räder für Gabelstapler sowie Kupplungen und Dichtungen für die Maschinenbauindustrie.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Über die Covestro AG

Mit einem Umsatz von 12,4 Milliarden Euro im Jahr 2019 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2019 rund 17.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Covestro AG
Kaiser-Wilhelm-Allee 60
51373 Leverkusen
Telefon: +49 (214) 60092000
http://www.covestro.com/

Ansprechpartner:
Frank Rothbarth
Externe Kommunikation / Fachpresse
Telefon: +49 (214) 6009-2536
E-Mail: Frank.Rothbarth@covestro.com
Lars Boelke
Global Corporate Media Relations
Telefon: +49 (214) 6009-4206
E-Mail: Lars.boelke@covestro.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel