Das Schweizer Startup Ronovatec AG hat den weltweit ersten, voll automatischen Service-Roboter entwickelt, der Muster nach Vorgabe von UEFA und FIFA in Rasenflächen mähen kann. Durch die Zusammenarbeit mit der Lynus AG gelang es dem Unternehmen, den Prototypen innerhalb von zwei Monaten umzusetzen und die Time-to-Market um sechs Monate zu reduzieren. Der autonome Rasenmäher RoviMo® eignet sich insbesondere für Sportplätze, Park- und Golfanlagen sowie Firmengelände und kann an einem Tag vollautomatisch Rasenflächen von bis zu 20.000 Quadratmetern mähen. Ab 2021 wird das System verkauft.

Die IT-Experten der Lynus AG aus Tuggen bei Zürich haben ihre multi-mandantenfähige Plattform für RoviMo® individualisiert. Die Daten sämtlicher Roboter werden in einem Kundenportal übersichtlich dargestellt. Greenkeeper können jeden einzelnen Roboter über das Dashboard konfigurieren, steuern und dank der Cloudanbindung rund um die Uhr aus der Ferne bedienen und überwachen. Die auf der App kostenlos verfügbaren Standardmuster lassen sich individuell anpassen. Die zu mähende Bahnbreite kann jeder Greenkeeper selbst wählen. Der Roboter schneidet das Gras dann in einem Vorgang in dem gewünschten Rasenmuster ab.

Fußballrasen FIFA-konform mähen
„RoviMo® ist das weltweit erste Roboterfahrzeug, das nach den Richtlinien der Fußballverbände UEFA und FIFA Muster autonom, präzise und auf kürzestem Weg sowohl auf Außenplätzen als auch in Stadien in den Rasen mähen kann“, freut sich Michael Rohner, Projektleiter bei der Ronovatec AG.

Weil die App Störungen erkennt und über notwendige Wartungen informiert, lassen sich die Produktivität steigern und die Lebensdauer erhöhen. Weil sie auf der Cloud des Schweizer Digitalisierungsexperten Ventus Cloud läuft, ist eine Datensicherung auf europäischen Servern garantiert.

Über die Lynus AG

Die Lynus AG wurde im Oktober 2020 gegründet und beschäftigt derzeit zehn Mitarbeiter an ihrem Hauptsitz in Tuggen (Schweiz). Das Unternehmen verbindet die IoT- und die Cloudwelt in einer virtuellen Scada. Durch maschinelles Lernen bringt die Lynus-Applikation die Steuerungssysteme ihrer Anwender innerhalb kürzester Zeit in die Cloud und verbindet sie dort mit AI-Algorithmen. Zu den Kernthemen zählen die Industrie- und die Gebäudeautomatisierung. Das Unternehmen vertreibt seine Services in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lynus AG
Linthstrasse 53
8856 Tuggen
Telefon: +41 (41) 5108781
http://www.lynus.io

Ansprechpartner:
Sabrina Iven
Krampitz Communications
Telefon: +49 (221) 91249949
E-Mail: contact@pr-krampitz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel