Fünf innovative Start-ups haben ihre Unternehmensideen einer hochkarätigen Jury vorgestellt und DePoly SA konnte mit einer neuartigen Technologie für einen optimierten Kreislauf von PET-Kunststoffrecycling vollends überzeugen. Dem Gewinner winkt eine breite Präsenz im Umfeld der neuen Crowddonating-Plattform there-for-you.com.

Die Organisation MassChallenge Switzerland unterstützt Start-ups in ganz Europa bei der Entwicklung ihres Unternehmens. Als Teil eines globalen Netzwerks für Innovator*innen gibt sie innovativen Unternehmer*innen die Möglichkeit, kreative Ideen umzusetzen und bedeutende Veränderungen herbeizuführen. Dank den gemeinsamen Kontakten zum Schweizer Technologieunternehmen Bühler hat sich die Zusammenarbeit zwischen MassChallenge Switzerland und there-for-you.com entwickelt.

Unter dem Motto «Together against climate change» fördern die beiden Organisationen gemeinsam fünf innovative Schweizer Start-ups im Bereich Klimaschutz. Matt Lashmar, Geschäftsführer MassChallenge Switzerland, freut sich über die neue Kooperation: «Bei MassChallenge geht es darum, Organisationen und Menschen miteinander zu verbinden, um Start-ups mit großer Wirkung zu unterstützen. Die Plattform there-for-you.com ist eine wirklich spannende Initiative und die perfekte Gelegenheit, unsere Start-Ups mit einem breiteren Publikum in Kontakt zu bringen, das ihnen helfen und der Gesellschaft einen Mehrwert bieten kann.»

DePoly SA setzt sich für eine nachhaltige Zukunft ein
Das Sieger-Start-up DePoly SA aus Sion hat eine neue Technologie entwickelt, um den Recyclingkreislauf durch das chemische Recycling von PET-Kunststoff bei Raumtemperatur und -druck zu schliessen. Das gewonnene Rohmaterial wird dann wieder an die Industrie verkauft, wodurch diese Zugang zu nachhaltig produzierten Chemikalien für die PET-Harzproduktion erhält. Dies ermöglicht die indirekte Reduktion von CO2-Emissionen, wobei die exakt gleichen Stoffe aus Konsumentenabfällen hergestellt werden, wie sie sonst die Ölindustrie herstellt.

DePoly und die vier weiteren Projektideen sind in ganz unterschiedlichen Industriezweigen entstanden und haben doch eine Gemeinsamkeit: Sie tragen zur Eindämmung des Klimawandels bei, indem die neuartigen Technologien, Produkte und Prozesse mithelfen, in ihren Branchen den CO2-Ausstoss zu reduzieren.

Zu der Jury, welche die Projekte mit Blick auf Machbarkeit und Wirkung beurteilt und bewertet hat, gehörten unter anderem Dr. Ian Roberts, Chief Technology Officer bei Bühler, Prof. Mariana Christen Jakob, Gründerin und Managing Partner SEIF und Pascale Bruderer, Alt-Ständerätin.

there-for-you.com, MassChallenge Switzerland und die Jury gratulieren dem Team von DePoly SA ganz herzlich zu ihrem Sieg und wünschen ihnen für die Umsetzung ihrer Geschäftsidee viel Erfolg. Die Initiative ist auf there-for-you.com unter den «empfohlenen Projekten» ersichtlich, die weiteren vier Projekte werden in der Kategorie «Klimaschutz» präsentiert. Mit einer Spende an die Startups können Pilotprojekte umgesetzt, der Bau von Prototypen möglich gemacht oder die Expansion in neue Märkte angestossen werden.

Über DAM 10 AG (there-for-you.com)

Die neutrale Crowddonating-Plattform there-for-you.com präsentiert Projekte aus den Bereichen Klimaschutz, Tierschutz und Kinderhilfe. Die Plattform steht NGOs, Firmen oder Privatpersonen offen, um ihre Projekte aufzuschalten und dadurch mehr Bekanntheit zu erreichen und Spendengelder zu generieren. Gemeinsam die Welt in kleinen Schritten ein grosses Stück besser machen!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DAM 10 AG (there-for-you.com)
Jöri-Jenny-Strasse 32
CH7050 Arosa
http://www.there-for-you.com

Ansprechpartner:
Yvonne Wüthrich
Projektleiterin
Telefon: +41 (79) 47159-72
E-Mail: vonne.wuethrich@there-for-you.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel