• Bridgestone erhielt die höchste Bewertung („A“ Score) in der Rangliste des CDP für seine Klimaschutzinitiativen.
  • Der Premiumreifenhersteller hat in diesem Jahr den „Milestone 2030“ eingeführt. Dieser beinhaltet eine Reihe von mittelfristigen Umweltzielen, die bis 2030 erreicht werden sollen.

Bridgestone ist von CDP, einer globalen Non-Profit-Organisation, aufgrund seiner Klimaschutzinitiativen in die renommierte „Climate Change A List“ aufgenommen worden. Der Reifenhersteller ist eines von 270 Unternehmen, das unter den mehr als 5.800 analysierten Firmen für die „A List“, die höchste Bewertung des CDP, ausgewählt wurde.

Im Rahmen seiner langfristigen Umweltvision bis 2050 möchte Bridgestone seinen Beitrag zu einer klimaneutralen Gesellschaft leisten. Die Aufnahme in die „A List“ im Bereich Klimawandel spiegelt das Engagement und die Kompetenz des Unternehmens wider. So hat Bridgestone seine mittelfristigen Ziele für 2020 (Milestone 2020) bereits ein Jahr früher als geplant erreicht und strebt mit dem neuen Milestone 2030 die weitere Reduzierung der CO2-Emissionen an.

„Bridgestone verfolgt die Vision, als Anbieter von nachhaltiger Mobilität und innovativen Lösungen bis zum Jahr 2050 und darüber hinaus gesellschaftlichen Wert und Kundennutzen zu schaffen“, sagt Shuichi Ishibashi, Bridgestone Corporation Global CEO und Representative Executive Officer. „Wir werden heutzutage mit zahlreichen Bedrohungen konfrontiert, die immer deutlichere Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt haben. Dazu gehören der Klimawandel, die Ressourcenverknappung und die Zerstörung der natürlichen Umwelt. Dementsprechend geht unsere Verantwortung als Unternehmen über die Unterstützung einer sicheren und zuverlässigen Mobilität durch unsere Produkte und Lösungen hinaus. Wir müssen vielmehr weiter gehen, um einen nachhaltigen Geschäftsbetrieb zu entwickeln, der zur Mobilität, zur Verwirklichung einer Kreislaufwirtschaft und zur Reduzierung der CO2-Emissionen durch Wertsteigerung und Zusammenarbeit in unserer gesamten Wertschöpfungskette beiträgt. Das reicht von der Entwicklung über die Produktion und den Vertrieb, die Reifennutzung und den Fahrzeugbetrieb bis hin zum Recycling und zur Wiederverwendung.“

In Zukunft plant Bridgestone, die CO2-Emissionen seiner Produktionsaktivitäten durch kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz und die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien am Gesamtstromverbrauch zu reduzieren. Da das Unternehmen seinen Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen durch seine Produkte und Dienstleistungen beschleunigt, wird es dies auch in der gesamten Produktwertschöpfungskette realisieren – einschließlich Gewichtsreduzierung und Erhöhung der Recyclingfähigkeit.

Über die Bridgestone Deutschland Gmbh

Die Bridgestone Corporation mit Sitz in Tokio (Japan) ist ein weltweit führender Anbieter von nachhaltiger Mobilität und wegweisenden Lösungen. Neben Reifen für zahlreiche Einsatzzwecke, produziert Bridgestone zudem ein breites Angebot unterschiedlicher Produkte – darunter Industriekautschuk- und Chemieprodukte sowie Sportartikel. Diese Produkte werden international in über 150 Nationen und Regionen vertrieben.

Besuchen Sie unser Mediencenter auf www.bridgestonenewsroom.eu.

Weitere Informationen finden Sie auf bridgestone.de sowie auf Facebook, Instagram, YouTube, Twitter und LinkedIn.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bridgestone Deutschland Gmbh
Justus-von-Liebig-Straße 1
61352 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 408-01
Telefax: +49 (6172) 408-490
http://www.bridgestone.de

Ansprechpartner:
Kester Grondey
Pressekontakt
Telefon: +49 (6172) 4081182
E-Mail: kester.grondey@bridgestone.eu
Benjamin Kolthoff
P.U.N.K.T. Gesellschaft für Public Relations mbH
Telefon: +49 (40) 85376011
E-Mail: benjamin.kolthoff@bridgestone.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel