• Sehr starker Anstieg der Ergebnisse von Digital Industries und Smart Infrastructure im Vergleich zum Vorjahreszeitraum
  • Signifikantes Wachstum in China
  • Detaillierte Geschäftszahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 am 3. Februar 2021

Nach einer deutlich besser als erwarteten Geschäftsentwicklung lagen die vorläufigen operativen Ergebnisse der Geschäfte von Siemens für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 über den Markterwartungen. Maßgeblich gestützt von starken Entwicklungen in den Automatisierungs- und Softwaregeschäften von Digital Industries sowie von einem höher als erwarteten Wachstum in China lagen die operativen Ergebnisse deutlich über den Werten des Vorjahreszeitraums. 

Siemens wird den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 überprüfen und die vollständige Ergebnismeldung für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 am 3. Februar 2021 veröffentlichen.

Die folgenden Zahlen für das erste Quartal 2021 sind vorläufig.

Digital Industries

  • Auftragseingang: 4.120 Mio. €, vergleichbar +2%, nominal -3% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 3.995 Mio. €)
  • Umsatzerlöse: 3.765 Mio. €, vergleichbar +5%, nominal 0% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 3.561 Mio. €)
  • Angepasstes EBITA: 848 Mio. € (Consensus: 592 Mio. €)
  • Angepasste EBITA-Marge: 22,5% (Consensus: 16,6%)

Das Angepasste EBITA von Digital Industries stieg um 57 Prozent auf 848 Millionen €. Darin enthalten sind eine Erholung der Nachfrage im margenstarken kurzzyklischen Automatisierungsgeschäft und eine höhere Kapazitätsauslastung sowie ein starker Ergebnisbeitrag aus dem Softwaregeschäft. Die Entwicklung des Angepassten EBITA profitierte auch von stark rückläufigen Aufwendungen für Personalrestrukturierung im Vergleich zum Vorjahresquartal sowie von Kosteneinsparungen in Zusammenhang mit Pandemiebeschränkungen, wie zum Beispiel geringere Reise- und Marketingaufwendungen. Die Angepasste EBITA-Marge stieg auf 22,5 Prozent nach 14,4 Prozent im Vorjahr. 

Smart Infrastructure

  • Auftragseingang: 3.806 Mio. €, vergleichbar +7%, nominal +1% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 3.547 Mio. €)
  • Umsatzerlöse: 3.477 Mio. €, vergleichbar +4%, nominal -1% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 3.343 Mio. €)
  • Angepasstes EBITA: 391 Mio. € (Consensus: 300 Mio. €)
  • Angepasste EBITA-Marge: 11,2% (Consensus: 9,0%)

Das Angepasste EBITA von Smart Infrastructure stieg um 39 Prozent auf 391 Millionen €, mit einer starken Leistung in allen Geschäftsbereichen, insbesondere in den Produktgeschäften, und einer daraus resultierenden höheren Kapazitätsauslastung. Ähnlich wie bei Digital Industries profitierte die Entwicklung des Angepassten EBITA von Smart Infrastructure von stark rückläufigen Aufwendungen für Personalrestrukturierung im Vergleich zum Vorjahresquartal und Kosteneinsparungen im Zusammenhang mit Pandemiebeschränkungen. Die Angepasste EBITA-Marge stieg auf 11,2 Prozent, nach 8,0 Prozent im Vorjahresquartal.

Mobility

  • Auftragseingang: 2.742 Mio. €, vergleichbar +67%, nominal +65% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 2.348 Mio. €)
  • Umsatzerlöse: 2.193 Mio. €, vergleichbar +4%, nominal +1% gegenüber Vorjahresquartal (Consensus: 2.259 Mio. €)
  • Angepasstes EBITA: 219 Mio. € (Consensus: 227 Mio. €)
  • Angepasste EBITA-Marge: 10,0% (Consensus: 10,0%)

Mobility entwickelte sich trotz pandemiebedingten Gegenwindes wie erwartet weiterhin erfolgreich. Das Angepasste EBITA und die Profitabilität blieben mit 219 Millionen € bzw. 10,0 Prozent Angepasste EBITA-Marge auf dem Niveau des Vorjahresquartals, das noch nicht von COVID-19 beeinträchtigt war.

Über die Siemens AG

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 170 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten intelligente Infrastruktur bei Gebäuden und dezentralen Energiesystemen sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Siemens verbindet die physische und digitale Welt – mit dem Anspruch, daraus einen Nutzen für Kunden und Gesellschaft zu erzielen. Durch Mobility, einem der führenden Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen für den Schienen- und Straßenverkehr, gestaltet Siemens außerdem den Weltmarkt für den Personen- und Güterverkehr mit. Über die Mehrheitsbeteiligung an dem börsennotierten Unternehmen Siemens Healthineers gehört Siemens zudem zu den weltweit führenden Anbietern von Medizintechnik und digitalen Gesundheitsservices. Darüber hinaus hält Siemens eine Minderheitsbeteiligung an der seit dem 28. September 2020 börsengelisteten Siemens Energy, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Energieübertragung und -erzeugung.

Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte der Siemens-Konzern einen Umsatz von 57,1 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,2 Milliarden Euro. Zum 30.09.2020 hatte das Unternehmen weltweit rund 293.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Siemens AG
Wittelsbacherplatz 2
80333 München
Telefon: +49 (89) 636-00
Telefax: +49 (89) 63652000
http://www.siemens.com

Ansprechpartner:
Florian Martens
Telefon: +49 (89) 636-22804
E-Mail: florian.martens@siemens.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel