Eigentlich verkaufen sie „nur“ Schuhe. Eigentlich. Aber wer die Aktivitäten von schuhplus beobachtet, könnte bei der Flut an Postings, Videos und Aktionen glatt vergessen, dass hinter dem Unternehmen ein Fachhändler für Übergrößen steht. Die Firmenchefs Kay Zimmer (46) und Georg Mahn (44) posten mit ihrem Team, was das Zeug hält. Jedes noch so kleine Thema wird dabei von Herzen zelebriert – und genau diese Machart kommt an. Gestartet im Juni letzten Jahres erreicht der XL-Spezialist mittlerweile über vier Millionen Menschen im Monat! Das motiviert die energiegeladenen Unternehmer zum nächsten Schritt: Aus dem 15-minütigen Webformat wird ab Montag ein eigener Web-TV-Sender: Sendestart für eine neue Ära.

Schwungvolle Unterhaltung trifft auf HighTech bei schuhplusTV

Automatische Kameras, Roboter-Systeme, Monitore und ganz viel Licht. Seit Juni 2020 sendet schuhplusTV täglich aus dem hauseigenen Web-TV-Studio am Firmenhauptsitz in Dörverden. Diese volldigitale Produktionsstätte ist das mediale Herzstück des Fachhändlers. Videos und Social Media sind seit Jahren das Zugpferd des Spezialisten für große Damen- und Herrenschuhe. Mit einem eigenen Online-Format konnte der SchuhXL-Profi aus Niedersachsen seine Aktivitäten deutlich erweitern. „Wir sind unsagbar dankbar für die vielseitigen Reaktionen. Damit haben wir in dieser Intensität absolut nicht gerechnet. Es ist mehr als motivierend und erfrischend, dass wir mit unserer Art bei den Menschen ankommen. Das macht uns sehr stolz und gibt gleichzeitig Energie, mit Engagement und Leidenschaft neue Formate und Ideen zu realisieren“, so Zimmer, der das Unternehmen im Jahr 2002 gründete. Mit dem Start des 24/7-Sendebetriebes launcht schuhplus gleichzeitig auch die neue Mediathek mit einer Technologie, die bundesweit auch bei TV-Sendern zum Einsatz kommt, verdeutlicht Mahn. „Unsere Mediathek bündelt und archiviert alle Aktivitäten. Dieses Element ist fortan unsere zentrale Kommunikationsstelle, auch im Kundendialog für den Support, wo etwa bei Fragestellungen direkt auf Filmbeiträge in der FAQ hingewiesen werden kann.“

Neue Formate, neue Moderatoren, neue Zielrichtungen

Über 2500 Videobeiträge vereint bisher die Mediathek. Mit neuen Sendungen und viralen Hybridformaten versechsfacht schuhplus die derzeitige Tagesproduktion. In Formaten wie „schuhplus on tour“ werden Messebesuche thematisiert oder es erfolgt ein Einblick in die Schuhproduktion der Partner. Die beliebten Gewinnspiele bekommen eine eigene Bühne – und mit der schuhplus-LIVE-CAM blickt das Unternehmen täglich in seine Filialen für den Wetterbericht. Doch die größte Veränderung bringt der Start von „schuhplus Teleshop“ mit sich. Täglich werden aktuelle Modelle aus der laufenden Kollektion vorgestellt und Zuschauer informiert über Beschaffenheit und Pflege. Primär stehen die schuhplus-Chefs im Fokus der Inhalte, doch der Ausbau als Web-TV-Sender bedeutet auch, dass die derzeitige 2-Mann-Show Zuwachs bekommt. „Uns war es dabei wichtig, den bisherigen transparenten, ehrlichen Look auf Augenhöhe mit den Zuschauern fortzuführen. Mit Cathrin Beuss (41), zuständig für Social Media und Niko Knospe (21) aus dem Kundensupport haben wir fortan Moderatoren an Bord, die schuhplus durch ihre tägliche Arbeit von der Pike her bestens kennen, vom Sortiment bis hin zum Kundendialog“, betont Zimmer. Mahn ergänzt: „Wir haben hausinterne Castings angesetzt, da wir der Überzeugung sind, dass das eigene Team die beste Basis bietet, Produkt und Portfolio stimmungsgerecht zu transportieren. Wir freuen uns sehr, mit den beiden Moderationskollegen an Bord künftig für noch mehr schuhplus im Web-TV sorgen zu können.“

schuhplus: Vom Onlineshop zum Online-Entertainment

Bereits seit Dezember laufen die Proben für den Start des neuen Sendebetriebes. Thematisiert wird in dem neuen Spartensender sowie parallel dazu auf über 20 Social Media Kanälen alles, was schuhplus betrifft, wobei die Wertschätzung und Auslobung des 

Kundendialogs das zentrale Thema bleibt. „Auf Facebook & Co. stehen wir mit unseren Followern im Dialog – und genau diesen wollen wir intensivieren und mit schuhplusTV noch mehr ein Gefühl transportieren. Wir wollen klar signalisieren: Ihr seid ein Teil von schuhplus und ihr seid uns aufrichtig wichtig, weil es ohne Euch uns nicht gegeben würde. Das ist die klare und zugleich sehr einfache Botschaft“, sagt Zimmer. Und fügt hinzu. „Wir betreiben einen enormen Aufwand, um eine Nischenzielgruppe zu unterhalten. Das ist uns auch ganz bewusst. Doch diese Zielgruppe wurde über Jahrzehnte völlig vernachlässigt, weil sie nicht zum Schuh-Standard gehört. Umso mehr ein Grund, hier besondere Akzente zu setzen, denn große Schuhe zu benötigen soll einen Coolheits-Faktor darstellen, keine Bestrafung. Das muss stets nach außen unser Eigenstatement sein und bleiben.“ Die Kombination von stationären Schuhgeschäften, Onlineshop und Social Media zu einem Viral-Commerce ist für Mahn pures B2C-Vertriebsmanagement der Gegenwart. Er bedauert die branchenübliche Zurückhaltung. „Der Mode- und Textilhandel ist im Ausprobieren neuer Möglichkeiten und Ideen sehr ängstlich. Das ist äußerst bedenklich. Stationäre Kunden sind interaktiv, kaufen lokal und online zugleich, sprich: Diese Vertriebs- und Kommunikationswege stehen in keiner Konkurrenz, sondern beinhalten eine völlige Ergänzung. Zielgruppen müssen an jeder denkbaren medialen Schnittstelle abgeholt werden. Mit Authentizität, Persönlichkeit und strikter Sortimentsbegrenzung kann es jeden Händler gelingen, Global Playern durch Produktkompetenz die Stirn zu zeigen. Die Vertriebsstärke liegt somit in der Eigendarstellung und im bedingungslosen Verständnis von Kunden-Bedürfnissen. Das kostet Energie und Kraft, aber es lohnt sich, denn kein Konzern dieser Welt kann Kunden auf Augenhöhe begegnen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Große Straße 79a
27313 Dörverden
Telefon: +49 (4234) 890908-0
Telefax: +49 (4234) 890908-9
http://www.schuhplus.com

Ansprechpartner:
Georg Mahn
Marketing & PR
Telefon: +49 (4234) 89090-80
Fax: +49 (4234) 89090-89
E-Mail: Georg.Mahn@schuhplus.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel