Mit zahlreichen Neuigkeiten will das Stadtgeschichtliche Museum Wismar Gäste nach dem Lockdown begeistern. So wurde unter dem Titel „Wismar Schwedisch“ ein neuer Ausstellungsbereich fertiggestellt, in dem die schwedische Herrschaft über die Hansestadt (1648 bis 1903) beleuchtet wird. Damit Gäste das Museum noch besser erkunden können, ist zudem ein Audioguide entstanden, der auf Deutsch, Englisch und für Menschen mit Seheinschränkung als Audiodeskription zur Verfügung steht. Für jüngere Gäste steht ebenfalls ein Audioguide zur Verfügung. Derzeit wird am „Gläsernen Museum“ gearbeitet, in dem Besucher Einblicke hinter den Kulissen des Museums bekommen. Unter impression360.de gib es virtuelle Führungen durch die Ausstellungsräume.

Weitere Information: wismar.de/Bürger/Kunst-und-Kultur/Schabbell

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Platz der Freundschaft 1
18059 Rostock
Telefon: +49 (381) 4030-550
Telefax: +49 (381) 4030-555
http://www.auf-nach-mv.de

Ansprechpartner:
Katrin Hackbarth
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (381) 4030-613
Fax: +49 (381) 4030555
E-Mail: presse@auf-nach-mv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel