Der Aufsichtsrat hat beschlossen, Prof. Dr. van Dinther zum Vorsitzenden des Vorstands der VIVAVIS AG zu bestellen. Er wird nach dem regulären Ausscheiden von Norbert Wagner zum 1. Februar 2021 aus dem Beirat der VIVAVIS AG in den Vorstand wechseln.

Herr Norbert Wagner war seit Dezember 2005 als Geschäftsführer der IDS GmbH und bis heute als Vorstandsvorsitzender der VIVAVIS AG maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Unternehmensgruppe auf 150 Millionen Euro Umsatz und 900 Mitarbeiter gewachsen ist und eine führende Rolle auf dem Markt der intelligenten IT-Lösungen für Smart Grids einnimmt. Er wird weiterhin beratend als Aufsichtsratsmitglied der VIVAVIS AG zur Seite stehen.

„Norbert Wagner hat die VIVAVIS über viele Jahre erfolgreich entwickelt und geprägt. Ich bin froh, dass seine Expertise in anderer Funktion erhalten bleibt. Die VIVAVIS bewegt sich mit ihren Produkten in einem Zukunftsmarkt, der mit der Digitalisierung neue Chancen bietet. Ich danke für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich sehr darauf, die VIVAVIS gemeinsam mit den Mitarbeitern weiterzuentwickeln und so an den erfolgreichen Wachstumskurs anzuknüpfen“ so Prof. Dr. van Dinther.

Spezialist für die Digitale Transformation

Prof. Dr. van Dinther begleitet die VIVAVIS AG bereits seit 2015 als wissenschaftlicher Beirat und ist derzeit Professor für Wirtschaftsinformatik/Business Analytics an der ESB Business School, wo er auch Positionen als Prodekan und Studiendekan innehatte. Zuvor war Prof. Dr. van Dinther Geschäftsführer eines Energielieferanten sowie Director Energy Management bei der ista Deutschland GmbH.

Er verfügt über langjährige wissenschaftliche Erfahrung als Abteilungsleiter am KIT und am FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe im Bereich digitaler Ökonomien, elektronischer Auktionen, Simulationen im Smart Grid sowie zu maschinellen Lernverfahren. Prof. Dr. van Dinther lehrt u.a. zu Digitalen Strategien, Smart Grid Economics, Wissensmanagement und Informationssystemen. Seit 2007 ist er Mitglied im Arbeitskreis ‚Internet der Energie‘ beim Bundesverband der Deutschen Industrie.

Frank Düpre, Aufsichtsratsvorsitzender der VIVAVIS AG, freut sich, mit Prof. Dr. van Dinther einen kontinuierlichen Übergang an der Spitze der VIVAVIS AG zu erreichen: "Die VIVAVIS AG bewegt sich in einem verändernden Markt, der durch die Digitalisierung und die Energiewende große Chancen und Herausforderungen birgt. Mit Prof. Dr. van Dinther haben wir eine Persönlichkeit gewonnen, die neben einer persönlichen Affinität zur VIVAVIS AG auch ihre fachliche Expertise und Führungserfahrung einbringt. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche gemeinsame Zusammenarbeit."

Über die VIVAVIS AG

VIVAVIS und ihre Tochtergesellschaften teilen ihre Leidenschaft für Lösungen, die sparten- und funktionsübergreifend beliebige Daten empfangen, qualifizieren, überwachen, regeln, aufbereiten und kommunizieren können. Von Betriebsmitteldaten über georeferenzierte-, sicherheitskritische- bis hin zu Messwert-Daten aus Zähler-, Submetering- oder IoT-Infrastrukturen. Für die Ver-/Entsorgungswirtschaft genauso wie für Industrie, Gewerbe und Kommunen oder die Wohnungswirtschaft. National wie International.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VIVAVIS AG
Nobelstraße 18
76275 Ettlingen
Telefon: +49 7243 218 0
Telefax: +49 7243 218 100
http://www.vivavis.com

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Ralf Thomas
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 7243 218 743
Fax: +49 7243 218 100
E-Mail: ralf.thomas@vivavis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel