Die HOYER Group blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr im Bereich der Sicherheitsperformance zurück. Das internationale Logistikunternehmen übererfüllte nicht nur selbst gesteckte Ziele bei der Reduzierung von Main Incidents, sondern erhielt auch im Branchenvergleich überdurchschnittliche Bewertungen, sowohl bei der SQAS-Erhebung als auch der Rezertifizierungen nach DIN EN ISO 9001. Mit der erfolgreichen erstmaligen Zertifizierung gemäß ISO/IEC 27001 verfügt HOYER nun auch über einen Qualitätsnachweis für das hohe Niveau im IT-Sicherheitsmanagement.

Als einer der führenden internationalen Anbieter von Logistiklösungen für anspruchsvolle flüssige Produkte aus der Chemie-, Gas-, Mineralöl- und Lebensmittelindustrie legt die HOYER Group besonderen Wert auf die Sicherheit beim Handling und Transport dieser sensiblen Güter. Die Einhaltung der Produktqualität, die Qualität der erbrachten Dienstleistung und die Sicherheit von Mensch und Umwelt gehen Hand in Hand. „Die Komplexität des Logistikgeschäfts, die Bandbreite von Prozessen und die Anzahl unterschiedlicher Schnittstellen in einem internationalen Netzwerk wie dem unseren stellen eine besondere Herausforderung dar“, so Björn Schniederkötter, Chief Executive Officer der HOYER Group. „Für die Gewährleistung und kontinuierliche Verbesserung eines sicheren Verhaltens der Belegschaft sind einheitliche Standards und Systeme grundlegend.“

Die Überprüfung der eigenen sicherheitsbezogenen Leistung im operativen Geschäft erfolgt daher nach eigenen strengen Definitionen von Indikatoren. Mark Binns, Group Operating Board Member SHEQ, erläutert: „HOYER setzt sich selbst hohe Ziele und folgt einer Philosophie, die bereits bei Beinahe-Unfällen (Near Miss) detaillierte Untersuchungen, Analysen und entsprechende Maßnahmen zur Gefahrenprävention zur Folge haben.“ Das Ergebnis überzeugt: Innerhalb von zehn Jahren wurde ein bereits niedriges Niveau von schweren Vorfällen (Main Incidents) um 54 Prozent im Bereich Non-Transport und um 30 Prozent im Bereich Transport verbessert.

Die systematische Vorgehensweise wird regelmäßig durch interne Auditierungen und intensive unabhängige externe Bewertungen sowie Zertifizierungen geprüft. Die in Europa angewendete SQAS-Bewertung zeigt: HOYER erzielt Ergebnisse*, die in der Regel deutlich über dem Branchendurchschnitt liegen, sowohl bei den Transportaktivitäten für chemische Güter (HOYER-Durchschnitt
89 Prozent, Branchendurchschnitt 75 Prozent) oder tiefkalt oder unter Druck verflüssigte Gase (HOYER-Durchschnitt 92 Prozent, Branchendurchschnitt 75 Prozent) als auch in vor- bzw. nachgelagerten Leistungen wie angegliederte Werkstatt-, Reinigungs- oder Depotservices (HOYER-Durschnitt 89 Prozent, Branchendurschnitt 80 Prozent) oder der Werkslogistik (HOYER-Durchschnitt 93 Prozent, Branchendurchschnitt 83 Prozent). ISO-Auditoren hoben besonders das systematische Vorgehen der IT-Abteilung sowie die Implementierung und Sicherstellung von sehr hohen IT-bezogenen Sicherheitsstandards hervor. In der Mineralöllogistik bezeugen diverse Kundenauszeichnungen die Qualität der Leistungen, die durch kundeneigene Auditierungen überprüft werden. Den hohen Qualitätsanspruch in der internationalen Lebensmittellogistik weist die Rezertifizierung des Managements der Überseeaktivitäten der HOYER Group zur Lebensmittelsicherheit nach ISO 22000 aus.

Des Weiteren verfügt die HOYER Group in globalem Kontext über sehr gute DIN-EN-ISO-9001-Zertifizierungsbewertungen und überzeugt mit diversen Best Practices. Im vergangenen Zertifizierungszyklus wurden unter anderem die Reaktionsschnelligkeit und -qualität des Top-Managements auf die Covid-19-Pandemie, die vorbildliche Führung des Unternehmens intern sowie der Umgang mit Partnern und Dienstleistern während der Krise, die intensiven internen Auditierungen und die systembezogenen Sicherheitsstandards der voranschreitenden Digitalisierung hervorgehoben.

Erstmalig wurde das Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) der HOYER Group auditiert und nach dem internationalen Standard ISO/IEC 27001 zertifiziert. „HOYER begegnet damit proaktiv den immer neuen sicherheitsrelevanten Herausforderungen der globalen Vernetzung, getrieben durch die voranschreitende Digitalisierung und den damit verbundenen Services“, so Dr. Peter Jürging, Head of Information Technology der HOYER Group. Der besondere Fokus gilt dem Schutz von Vertraulichkeit, Verfügbarkeit sowie Unveränderbarkeit (Integrität) von Informationen. Um diese Schutzziele zu erreichen, führt HOYER regelmäßige Risikoanalysen durch, aus denen an aktuelle Bedrohungen angepasste Maßnahmen abgeleitet und umgesetzt werden. Die IT-Sicherheitsstrategie unterstützt die Maximierung der Geschäftskontinuität. Das IT-Sicherheitsmanagement wird weltweit in der gesamten HOYER Group technologisch und organisatorisch umgesetzt. Die Auditierung des Informationssicherheitsmanagementsystems nach ISO/IEC 27001 schloss mit exzellentem Ergebnis ab und belegt den hohen Sicherheits- und Qualitätsanspruch der HOYER Group.

Eine Übersicht der aktuellen Bescheinigungen und Zertifikate der HOYER Group finden Sie hier.

Den IT Security Report 2019 mit ausführlicheren Informationen finden Sie hier.

Über die HOYER GmbH

HOYER ist seit 1946 als traditionelles, unabhängiges Familienunternehmen einer der führenden Bulk-Logistiker weltweit und verfügt als Spezialist über ein umfassendes Know-how in komplexen Dienstleistungen und eine besondere Nähe zum Kunden. In der europäischen und weltweiten Bulk-Logistik werden umfassende Lösungen insbesondere für die Branchen Chemie, Lebensmittel, Gas und Mineralöl entwickelt und realisiert. Rund 6.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 115 Ländern unterstützen die Kunden dabei, in den jeweiligen Märkten mit durchdachten Logistiklösungen noch erfolgreicher zu sein. HOYER verfügt über etwa 2.200 Zugmaschinen, 2.400 Tankauflieger, 50.000 IBC, 40.800 Tankcontainer und zahlreiche Logistikanlagen mit Depots, Reinigungsanlagen und Werkstätten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HOYER GmbH
Wendenstr. 414-424
20537 Hamburg
Telefon: +49 (40) 21044-0
Telefax: +49 (40) 21044-246
http://www.hoyer-group.com

Ansprechpartner:
Andrea Schwabe
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
Telefon: +49 (40) 21044-359
Fax: +49 (40) 21044-455
E-Mail: marketing@hoyer-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel