Die Außenverkleidung trägt entscheidend zum Erscheinungsbild von Gebäuden bei, kann aber auch weitere wichtige Funktionen erfüllen, etwa um die Innenräume gegen Schall oder die UV-Strahlung der Sonne abzuschirmen. Eine besondere Rolle spielen dabei hinterlüftete Fassaden, deren Elemente typischerweise aus Aluminium bestehen. Sie haben jedoch einen großen Nachteil: Das Metall wirkt als Wärmebrücke, da es eine höhere Wärmeleitfähigkeit als die umgebenden Werkstoffe hat. Dadurch kann es zur Kondensation kommen, die die Wärmedämmung negativ beeinflusst.

Die FISCO GmbH konnte die Idee des niederländischen Bauzulieferers fischer Benelux B.V. einer völlig neuen krafttragenden Vorrichtung durch den bereits montierten Dämmstoff realisieren: Das Befestigungselement ThermoBracket wurde speziell für hinterlüftete Fassaden mit sehr effizienter Wärmedämmung entwickelt. Es basiert auf dem aliphatischen Polyurethan (PU)-Verbundwerkstoff Desmocomp® von Covestro und ist einfach zu montieren.

„Unser Verbundwerkstoff ist sehr beständig gegenüber UV-Strahlung und eignet sich deshalb hervorragend für einen dauerhaften Außeneinsatz", erläutert Andreas Hecking, Fachmann für aliphatische Komposite bei Covestro. „Außerdem erfüllt er die hohen Flammschutzanforderungen für diese Anwendung und ist damit für die Bauindustrie attraktiv."

Desmocomp® ist mechanisch ähnlich hoch belastbar wie Aluminium, weist aber eine 1.000-fach geringere Wärmeleitfähigkeit als das metallische Standardprodukt auf. Es genügt daher bereits eine geringe Schichtdicke des Verbundwerkstoffs, um eine gute Dämmleistung zu erzielen. Dies führt einerseits zu einem Nutzflächengewinn am Gebäude und trägt andererseits zur Einsparung von CO2-Emissionen und Material und damit zur Ressourcenschonung bei.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Über die Covestro AG

Mit einem Umsatz von 12,4 Milliarden Euro im Jahr 2019 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2019 rund 17.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Covestro AG
Kaiser-Wilhelm-Allee 60
51373 Leverkusen
Telefon: +49 (214) 60092000
http://www.covestro.com/

Ansprechpartner:
Dr. Frank Rothbarth
Externe Kommunikation / Fachpresse
Telefon: +49 (214) 30-25363
Fax: +49 (214) 30-66426
E-Mail: Frank.Rothbarth@covestro.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel