Die Werke von Freudenberg-NOK Sealing Technologies in Troy und Milan, Ohio (USA), sind die ersten Standorte des Unternehmens in Nordamerika, die nach der internationalen Norm ISO 45001 für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zertifiziert wurden. Freudenberg-NOK Sealing Technologies verantwortet die Geschäftsaktivitäten von Freudenberg Sealing Technologies in Nord- und Südamerika. Die Zertifizierungen stehen für einen einheitlichen, systematischen Ansatz, um Unfälle und Krankheiten am Arbeitsplatz zu vermeiden – und das zu einer Zeit, in der viele Unternehmen mit den Herausforderungen der COVID-19-Pandemie beschäftigt sind.

Freudenberg Sealing Technologies will alle nordamerikanischen Werke nach ISO 45001 zertifizieren lassen. Neben Troy und Milan sollen weitere sechs Standorte in den USA und Mexiko noch in diesem Jahr mit dem Zertifizierungsprozess beginnen. Die Werke in Europa haben die Zertifizierung bereits erhalten.

Die aktuellen Zertifizierungen sind Teil einer Strategie, die Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltstandards (HSE) des Unternehmens in allen Regionen zu harmonisieren. Ziel ist, dass alle Produktionsstandorte innerhalb von drei Jahren die Anforderungen der Norm ISO 45001 erfüllen. Damit werden Synergieeffekte genutzt und mit einer sogenannten Matrixzertifizierung Aufwand und Kosten eingespart.

Anspruchsvoller Audit-Prozess

Eine ISO-45001-Zertifizierung ist eine anspruchsvolle und zeitintensive Aufgabe: Bereichsübergreifende Teams in Troy und in Milan tauschten sich aus, führten an beiden Standorten interne Audits durch und begannen mit der Risikobewertung von praktisch jedem Prozessschritt. „Die Risikobewertungen waren die größte Herausforderung“, sagt John Batchik, Vice President, Corporate Quality and HSE bei Freudenberg Sealing Technologies in Amerika. „Die Mitarbeiter in Troy und Milan haben die einzelnen Prozesse an ihren Standorten erfasst, jeden einzelnen damit verbundenen Schritt analysiert, um zu beurteilen, was schief gehen könnte, und dann Pläne zur Risikominderung entwickelt. Es war für diesen Prozess unverzichtbar, dass auch die Mitarbeiter in der Fertigung daran beteiligt waren.“

Der Vorteil einer ISO-Zertifizierung

Die globale ISO-45001-Zertifizierung bietet mehrere wichtige Vorteile sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter. Das Unternehmen verfügt zum einen über einheitliche Sicherheits- und Gesundheitsstandards an allen Standorten weltweit. Zum anderen hat der Zertifizierungsprozess geholfen, wichtiges betriebliches Wissen zu erfassen und zu dokumentieren. Die Norm wird in Zukunft immer wichtiger werden, da Kunden voraussetzen, dass ihre Lieferanten diese Standards erfüllen.

„Die Standards für Gesundheit und Sicherheit in den Werken von Freudenberg Sealing Technologies sind seit jeher hoch, auch wenn sie in Nordamerika, Europa und Asien unterschiedlich sind“, so Batchik. „Mit der Einführung der ISO-45001-Standards für Gesundheit und Sicherheit in unseren nordamerikanischen Werken können wir jetzt unsere Abläufe über ein transparentes Managementsystem einheitlich steuern.“ Er ist überzeugt, dass sowohl Kunden als auch Mitarbeiter von standardisierten Gesundheits- und Sicherheitspraktiken profitieren.

„Die frühzeitige Einführung durch das Unternehmen zeigt, wie sehr sich Freudenberg Sealing Technologies für die Gesundheit und Sicherheit seiner Mitarbeiter und Kunden einsetzt. ISO 45001 wird in Zukunft noch wichtiger werden. Und wir setzen uns für globale Standards ein, die unsere Mitarbeiter und Kunden schützen, egal wo auf der Welt sie sich befinden“, bringt es Batchik auf den Punkt.

Über die Freudenberg FST GmbH

Freudenberg Sealing Technologies ist langjähriger Technologieexperte und weltweiter Marktführer für anspruchsvolle und neuartige Anwendungen in der Dichtungstechnik und der Elektromobilität. Mit seiner einzigartigen Werkstoff- und Technologiekompetenz ist das Unternehmen bewährter Zulieferer von anspruchsvollen Produkten und Anwendungen sowie Entwicklungs- und Servicepartner für Kunden in der Automobilindustrie und der allgemeinen Industrie. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte Freudenberg Sealing Technologies einen Umsatz von rund 2,2 Milliarden Euro und beschäftigte zirka 14.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.fst.com.

Das Unternehmen gehört zur weltweit tätigen Freudenberg-Gruppe, die mit den Geschäftsfeldern Dichtungs- und Schwingungstechnik, Vliesstoffe und Filtration, Haushaltsprodukte sowie Spezialitäten und Sonstiges im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von rund 9,5 Milliarden Euro erwirtschaftete und in etwa 60 Ländern mehr als 50.000 Mitarbeiter beschäftigte. Weitere Informationen unter www.freudenberg.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Freudenberg FST GmbH
Höhnerweg 2 – 4
69465 Weinheim/Bergstraße
Telefon: +49 (6201) 80-5713
Telefax: +49 (6201) 88-6666
http://www.fst.com

Ansprechpartner:
Ulrike Reich
Head of Media Relations
Telefon: +49 (6201) 80-5713
E-Mail: ulrike.reich@fst.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel