Analog Devices (ADI) wird vom 1. bis 5. März 2021 an der embedded world 2021 DIGITAL teilnehmen. Die Messe sowie die begleitenden Konferenzen werden in diesem Jahr rein virtuelle Veranstaltungen sein. Analog Devices wird seinen virtuellen Messestand nutzen, um seine Technologien zu präsentieren, die von Sensorik, Datenerfassung, Signalverarbeitung, Datennetzwerken, Machine Learning (ML) und Künstliche Intelligenz (KI) bis hin zu Energieversorgung und Entwicklung von Stromversorgungen reichen. ADI wird auch mehrere Round-Table-Sitzungen als Teil der Online-Veranstaltung abhalten.

Highlights unter den vielen Vorführungen und Exponaten sind:

3D-Tiefensensorik – in aller Tiefe

Die Techniken der 3D-Tiefensensorik, die sich auf dem Consumermarkt in den Bereichen Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) und Gaming schnell durchgesetzt haben, haben auch für das breitere Embedded-Umfeld viel zu bieten. Eine Vorführung und ein Video aus dem ADI-Portfolio zeigen, wie ADI seine Time-of-Flight-Sensortechnologie (ToF) weiterentwickelt und wie sie sich einsetzen lässt, um einem breiten Spektrum von Systemen ein räumliches Bewusstsein zu verleihen. Indem Industrieroboter eine genauere „Sicht“ auf ihre Umgebung erhalten, kann dies zu Leistungs- und Sicherheitsvorteilen führen; das gilt auch für die Logistik und den automatisierten Materialtransport. ToF-Systeme werden auch in so unterschiedlichen Bereichen wie der Belegungsüberwachung (Personenzählung) in smarten Gebäuden bis hin zur Gestenerkennung bei der Entwicklung von Benutzeroberflächen für Fahrzeuge eingesetzt. Das Exponat wird ADIs Partnerschaft mit Microsoft hervorheben. Diese Partnerschaft zielt darauf ab, die 3D-Bildgebung unter Verwendung von Microsofts Azure Kinect auf dem Massenmarkt einzuführen.

Verwertbare Einsichten aus der Zustandsüberwachung

Die zustandsbasierte Überwachung von Maschinen und Anlagen ist ein Bereich, in welchem Analog Devices über eine unübertroffene Bandbreite an Know-how und Erfahrung verfügt. Sie deckt alles von der ersten Messung bis hin zu umsetzbaren Erkenntnissen ab. ADIs zustandsbasierte Überwachungslösung, die den Zustand von Maschinen durch Spektralanalyse von Vibrations- oder Schwingungsdaten ermittelt, beinhaltet hauseigene MEMS-Sensoren, hochauflösende Datenerfassungssysteme sowie eine Vielzahl von leitungsgebundenen und drahtlosen Netzwerkstandards und ADI OtoSense. Bei OtoSense handelt es sich um ADIs Angebot für künstliche Intelligenz (KI), welches Machine-Learning-Verfahren anwendet, um in den erfassten Daten Trends zu erkennen und durch verwertbare Einsichten (Actionable Insights) Eingriffe zum optimalen Zeitpunkt zu ermöglichen.

Motoren mit KI rund um die Uhr überwachen

Auch für die OtoSense-Smart-Motor-Sensortechnologie wird es eine eigene Vorführung geben. Dabei wird es speziell darum gehen, wie sich eine dedizierte und hochpräzise vorausschauende Wartungsplattform für Elektromotoren mit künstlicher Intelligenz und Machine-Learning-Techniken realisieren lässt. Zusätzlich zu den Vibrationsdaten mehrerer Achsen – mit gemeinsamen Elementen der oben beschriebenen zustandsorientierten Überwachungsdemonstration – fließen auch Magnetfeld- und Temperaturmessungen in Algorithmen ein. Diese liefern einen umfassenden Überblick über den Zustand eines Motors. Die Vorführung wird zeigen, wie ein einfach zu konfigurierendes System sofort mit der vorausschauenden Wartung beginnen kann. Das System beobachtet die Entstehung bekannter sowohl elektrischer als auch mechanischer Fehlertypen.

Stromversorgungen von Anfang an optimiert

Ein weiteres Highlight von ADIs Online-Auftritt ist das Thema Stromversorgung, insbesondere die Werkzeuge, welche die Entwicklung von Stromversorgungen vereinfachen und auf Anhieb optimale Ergebnisse ermöglichen. Viele der Hauptziele bei der Entwicklung von Stromversorgungen sind stets gegeben: Hoher Wirkungsgrad, minimale Fläche auf der Leiterplatte, minimale Kosten und geringe elektromagnetische Störaussendung (EMI). Bei System-Boards, die immer mehr und komplexere Versorgungsspannungen erfordern, stehen Entwickler vor einer großen Herausforderung. Analog Devices hat eine lange Tradition in der Bereitstellung von Design-Tools, die genau dieses Problem adressieren. Der diesjährige virtuelle Messestand wird die neuesten Ergänzungen und Erweiterungen präsentieren. Das Problem wird von der Systemebene aus angegangen, wobei ADI-Tools in einer bestimmten Reihenfolge zur Planung einer Spannungsversorgung, zur Auswahl von Geräten und zur Simulation des Stromversorgungssystems im Detail verwendet werden.

Strom über Datenleitungen (PoDL)

Ein verwandter Bereich ist die Stromversorgung über Datenleitungen (PoDL) oder Power-over-Ethernet, dem ADI eine eigene Vorführung widmet. Single-Pair-Power-over-Ethernet-Technologie (SPoE) bietet eine standardisierte und kompatible Stromversorgung. Diese beinhaltet eine umfassende Port-zu-Port-Fehlerisolierung und Telemetrie und ermöglicht so eine Überwachung des Systemzustands aus der Stromversorgungsperspektive.

Weitere Vorführungen

Weitere Vorführungen zeigen ADIs extrem stromsparende, einpaarige Ethernet-Datennetzwerke für die Anbindung von Feldsensoren (10BASE-T1L), die Eagle-Eye-Lösung für die Belegungsüberwachung im „intelligenten“ Gebäudemanagement, eine breite Palette neuester Entwicklungen in den Bereichen Datenerfassung und Signalverarbeitung/-routing sowie Lösungen im Bereich E-Mobility, einschließlich Batteriemanagement und Datenübertragungslösungen für Elektrofahrzeuge.

Round-Table Sessions – Treffen Sie die Experten von ADI

Die Organisatoren der embedded world 2021 haben als Teil des komplett virtuellen Formats die Möglichkeit von Round-Table-Diskussionsrunden geschaffen. In den 30-minütigen Veranstaltungen, für die eine Voranmeldung erforderlich ist und deren Teilnehmerzahl pro Sitzung begrenzt ist, werden bestimmte Themen weiter vertieft.

ADI wird an Round-Table Sessions zum Thema Zustandsüberwachung (1. März, 15:00 Uhr) sowie zu den Themen Power-Management und Power-Design-Software-Tools (3. März, 12:00 Uhr) teilnehmen. Wer sich für eine Mitarbeit im ADI-Team interessiert, erhält am 5. März, 11:00 Uhr, Einblicke in das Ausbildungsprogramm für Hochschulabsolventen.

Die Registrierung für die Sessions kann nach der Registrierung für die virtuelle Veranstaltung erfolgen.

Die embedded world 2021 DIGITAL findet vom 1. bis 5. März 2021 statt. Ein Anmeldesystem für Tickets ist eingerichtet. Die Homepage des Veranstalters lautet https://www.embedded-world.de/en.

Über die Analog Devices GmbH

Analog Devices (Nasdaq: ADI) ist ein weltweit führendes Technologie-Unternehmen im Bereich Analog und Mixed Signal. Ziel des Unternehmens ist es, die anspruchsvollsten Engineering-Herausforderungen anzunehmen und diese zu lösen. Mit beispiellosen Technologien und Lösungen schlägt ADI Brücken zwischen der analogen und digitalen Welt. Die von Analog Devices entwickelten Produkte und Lösungen versetzen Kunden in die Lage, Daten und Abläufe in der realen Welt zu erfassen, zu messen, zu übertragen und zu interpretieren sowie diese Systeme und Lösungen mit Strom zu versorgen.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.analog.com.
Folgen Sie ADI auf Twitter http://www.twitter.com/ADI News
Abonnieren Sie Analog Dialogue, das monatliche technische Fachmagazin unter: http://www.analog.com/library/analogDialogue/
EngineerZone™ ist ein Warenzeichen von Analog Devices, Inc.
Alle eingetragenen Warenzeichen und Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Analog Devices GmbH
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 6
80807 München
Telefon: +49 (89) 76903-0
Telefax: +49 (89) 76903-157
http://www.analog.com

Ansprechpartner:
Ralf Stegmann
xmedia Agentur für Markt-Kommunikation GmbH
Telefon: +49 (7131) 923411
E-Mail: r.stegmann@x-media.net
Jackie Rutter
PR
Telefon: +44 (7581) 573724
E-Mail: jackie.rutter@analog.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel