51,4 Terawattstunden elektrische Energie erzeugten alle Photovoltaikanlagen im gesamten Gebiet der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2020. Neben den Zubauwerten in Mega- bzw. Gigawatt ist auch diese Größe ein Faktor, der viel über den Stellenwert erneuerbarer Energien aussagt.

Am Beginn jeder Photovoltaikplanung wird ein Jahresertrag kalkuliert – dieser spezifische Jahresertrag, beeinflusst von vielen unterschiedlichen Faktoren wie beispielsweise Verschattung, Lage oder Ausrichtung der Photovoltaikanlage, wird in Kilowattstunden pro Kilowattpeak Photovoltaikleistung angegeben – bildet das Verhältnis zwischen installierter Nennleistung und Stromertrag ab. 2020 war, dank vieler Sonnenstunden, in allen Teilen Deutschlands ein besonders ertragreiches Jahr für die Photovoltaik. Insgesamt waren im vergangenen Jahr 50,6 Prozent am gesamten Strommix erneuerbaren Energien zuzurechnen.

Photovoltaik im Aufwind

Abgesehen von der generell sehr positiven Entwicklung am erneuerbare Energien Sektor sticht rückblickend im Jahr 2020 besonders die Photovoltaik hervor: Die um 4,1 % gestiegenen Erträge aus allen deutschen Photovoltaikanlagen sorgen dafür, dass die Photovoltaik mittlerweile bei 10,5 Prozent Anteil am Strommix hält – laut neuesten Akzeptanzstudien und kalkuliert mit Photovoltaikpflichten für Neubauten in vielen deutschen Städten steigt die Tendenz in den nächsten Jahren enorm.

Zusätzliche Erträge generieren

Trotz erheblich gesunkener Preise für Photovoltaikanlagen in den vergangenen zehn Jahren ist es nach wie vor das Thema der finanziellen Belastung, welches oftmals Umstiegswillige an ihre Grenzen bringt. Um zumindest den finanziellen Aspekt und das Thema Förderungen auszuklammern, bietet die international tätige Sun Contracting AG mit dem innovativen Modell Photovoltaik Contracting hier eine Alternative an. Man mietet eine Fläche, die andernfalls leer stünde, errichtet und betreibt darauf eine Photovoltaikanlage und vergütet die Bereitstellung dieser Fläche monatlich mit einer Miete.

Fokus Expansion

Der Fokus der Sun Contracting Gruppe liegt besonders darauf, dieses Modell zur Erzeugung von sauberer Solarenergie auch außerhalb des deutschsprachigen Raumes zu etablieren. Die bereits längerfristig in Vorbereitung befindliche Expansion nach Slowenien konnte Ende November 2020 realisiert werden. Nach der Eingliederung der slowenischen Gesellschaft Pansolar d.o.o. betreibt Sun Contracting nun die vorerst ersten zwei Photovoltaikanlagen im grenznahen Bereich zu Österreich. Auch diese beiden Photovoltaikanlagen sind als Contracting projektiert.

Über die Sun Contracting AG

Die Sun Contracting AG und ihre Tochtergesellschaften blicken mittlerweile auf eine elfjährige, erfolgreiche Firmengeschichte zurück. Besonders bekannt wurde man vor allem im deutschsprachigen Raum mit dem innovativen Energiemodell Photovoltaik Contracting. Mit einer aktuell installierten und projektierten Photovoltaikleistung von 86,4 Megawattpeak in vier Ländern und 309 als Contracting geplanten Photovoltaikanlagen zählt man zu den größten Photovoltaikunternehmen Europas. Zusätzlich zur Errichtung und Betrieb von Photovoltaikanlagen ist die Sun Contracting AG auch seit mehreren Jahren als Emittentin nachhaltiger Investments erfolgreich tätig. Aktuell liegen fünf Investmentprodukte der Gesellschaft zur Zeichnung auf – alle dieser Investments sind online direkt bei der Emittentin zeichenbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sun Contracting AG
Austrasse 14
FLFL-9495 Triesen
Telefon: +41 (44) 55100-40
http://www.sun-contracting.com

Ansprechpartner:
Victoria Nömayr
Telefon: +41 44 55 100 40
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel