Das Eintauchen in die Natur kann besonders in dieser Zeit eine wohltuende und willkommene Abwechslung sein. Raus aus den eigenen vier Wänden, wenn das Wetter dazu einlädt. Wer keine Reise planen möchte, kann trotzdem zwischendurch „auschecken“. Am Radfernweg Mönchsweg von Bremen nach Fehmarn gibt es mehrere Möglichkeiten, die eintägige Flucht ins Grüne mit entspannter Hin- und Rückfahrt per Bahn anzutreten.

„Durch Bewegung kombiniert mit Orten und Zeiten der Stille finden viele Menschen echte Erholung. Die 530 Kilometer lange Route führt zu 100 jahrhundertealten Kirchen und durch nahezu alle Landschaftstypen Norddeutschlands. Auch an nur einem Tag gibt es viel zu entdecken.“ erklärt Dagmar Ott von der Geschäftsstelle Mönchsweg. Es ist eine perfekte Kombination von Natur, Kultur, frischer Luft, zufälligen Begegnungen. Und durch die Vielzahl der Bahnhöfe an der Strecke einfach umzusetzen.

Für den Streckenabschnitt in Schleswig-Holstein liefert die kostenlose Mönchsweg-App vier Tourenbeschreibungen inklusive Bahn-Fahrtzeiten ab Hamburg, Lübeck oder Kiel. Start- bzw. Endpunkte am Mönchsweg sind u. a. Glückstadt, Bad Bramstedt, Plön, Eutin, Neustadt i. H. und Großenbrode. Zwischen 35 und 70 Kilometern variiert die Länge der Radtouren. Die App bietet außerdem eine Karte mit Standortverfolgung und informiert zu den Kirchen am Weg, weiteren Sehenswürdigkeiten, verlockenden Einkehrmöglichkeiten und vielem mehr.

Wen es aus Hamburg über die Elbe zieht, der kommt mit der S3 in rund 45 Minuten nach Horneburg oder mit der Regionalbahn in knapp einer Stunde nach Harsefeld. Beide Orte liegen mitten im größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas und direkt am Mönchsweg. Vielseitige Natur- und Kulturgeschichte, weite Blicke vom Elbdeich und herrliche Plätze zum Ausruhen werden im Alten Land geboten. Von Harsefeld sind es knapp 50 Kilometer bis nach Himmelpforten oder 33 Kilometer bis Stade. Die Rückfahrt nach Hamburg dauert eine knappe Stunde. Ab Bremen führt die Tour auf 35 Kilometern durch die Wümmeniederung und nach Fischerhude. Die 20-minütige Rücktour ab Ottersberg ist auch am Wochenende stündlich möglich.

Der Mönchsweg ist durchgehend in beide Richtungen beschildert. Die Mitnahme des Radtourenbuchs Mönchsweg mit Karten und vielen Tipps ist zu empfehlen (14,90 €, Verlag Esterbauer). Mehr Informationen auf www.moenchsweg.de. Mönchsweg-Broschüre kostenlos anfordern über info@moenchsweg.de oder T. 0431- 128 508 73.

Über Mönchsweg e.V. / c/o Büro Lebensraum Zukunft

Das Motto des Mönchsweges lautet: "Mit Leib und Seele…", sein Thema ist die Christianisierung Norddeutschlands. Auf den Spuren der ersten Mönche im Mittelalter, die das Christentum nach Schleswig-Holstein brachten, verläuft der thematische Radfernweg auf 530 km von Bremen nach Wischhafen und Glückstadt an der Elbe bis Puttgarden auf Fehmarn.

Die zentrale Geschäftsstelle als Kommunikationsplattform des Vereins nimmt die Aufgaben des Innenmarketings sowie der Vermarktung des Weges wahr. Der Erfolg des Radfernweges auf dem radtouristischen Markt soll so nachhaltig gesichert und ausgebaut werden.

Der Mönchsweg wurde 2007 in Schleswig-Holstein eröffnet. 2014 folgte die Erweiterung durch Niedersachsen nach Bremen. Die Trägerschaft liegt in Schleswig-Holstein beim Verein Mönchsweg e.V., der eng mit der Trägergemeinschaft in Bremen/Niedersachsen zusammenarbeitet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mönchsweg e.V. / c/o Büro Lebensraum Zukunft
Beseleralleee 40a
24105 Kiel
Telefon: +49 (431) 12850873
Telefax: +49 (431) 12850874
http://www.moenchsweg.de

Ansprechpartner:
Dagmar Ott
Projektbüro Mönchsweg
Telefon: +49 (431) 12850873
Fax: +49 (431) 12850874
E-Mail: info@moenchsweg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel