.

  • Neuer Aktuator-Reparatursatz als zeitwertgerechte Alternative zum Komplettaustausch
  • Deutliche Erweiterung des EPB-Portfolios der Marke TRW
  • Ausbau des Bremssattel-Angebots inklusive verschiedener Farbvarianten und Sättel für Oberklasse-Modelle

Die Elektrische Parkbremse (EPB) hat sich in den letzten Jahren zur Standardausstattung in den meisten Fahrzeugklassen entwickelt und bewirkt eine steigende Nachfrage auf dem Ersatzteilmarkt. Doch immer mehr Autobesitzer suchen nach einer preisgünstigen Alternative zum Komplettaustausch des EPB-Bremssattels. Diesen Bedarf deckt ZF Aftermarkets Marke TRW nun mit dem neuen Aktuator-Reparatursatz.

Wie viele andere Komfortfeatures hat sich die Elektrische Parkbremse zuerst in den oberen Fahrzeugklassen durchgesetzt, findet nun aber zunehmend Anwendung in Volumenmodellen. Ihre Vorteile sind bestechend: 

  • der Komfort für den Fahrer steigt, 
  • die Innenraumdesigner erhalten mehr Freiheit,
  • es werden neue Fahrerassistenzfunktionen möglich.

Obwohl die EPB-Varianten mit in den Bremssattel integriertem Aktuator sehr zuverlässig und langlebig sind, können trotzdem – wie bei jedem technischem System – Schäden eintreten. Zur Reparatur sollten Werkstätten auf das umfangreiche Produktangebot von ZF Aftermarket zurückgreifen. Unter der Marke TRW bietet die Aftermarket-Organisation von ZF Ersatzteile für praktisch alle Reparaturfälle an der Bremse an. Das EPB-Portfolio wurde nun um ein neues service-orientiertes Produkt ergänzt.

Bislang mussten Werkstätten stets den gesamten EPB-Bremssattel austauschen, selbst wenn nur der Aktuator defekt war. Dabei kann der elektrische Stellmotor bereits ausfallen, auch wenn der mechanische Teil des Bremssattels noch intakt ist: Ganz besonders nach einer längeren Standzeit lösen sich die Bremsbeläge oft schlecht von der Scheibe und überfordern so den Motor. Deshalb bietet ZF Aftermarket ab sofort den neuen Aktuator-Reparatursatz als preisgünstige und ressourcensparende Alternative zum Komplettaustausch an.

Dabei handelt es sich um ein Kit aus dem elektrischen Stellmotor, den Befestigungsschrauben und einem O-Ring, mit dem sich die EPB in kurzer Zeit und kostengünstig für den Kunden instandsetzen lässt. Der Aktuator-Reparatursatz ist für folgende Modelle erhältlich:

  • Audi A3, A4, A5, A6, A7, A8, TT, Q3, Q7, Q8
  • BMW 5er, X3, Z4
  • Jaguar F-Type Cabrio
  • Seat Ateca, Leon, Alhambra
  • Skoda Karoq, Kodiaq, Superb
  • Volkswagen Golf VII, Passat, CC, Arteon, Tiguan, Touareg

EPB-Ersatzteile für viele neue Modelle

ZF Aftermarket hat zudem ihr Angebot an kompletten TRW EPB-Bremssätteln weiter ausgebaut: Neu im Programm sind Ausführungen für folgende Modelle:

  • Audi A4, A5, A6, A7, A8 sowie Q3, Q5, Q7, Q8 und R8
  • BMW 8er Coupé/Gran Coupé/Cabriolet

Die Bremssättel sind in den gleichen Farben erhältlich, wie sie in der Erstausstattung verwendet wurden – zum Beispiel in Schwarz, Rot, Grau und Ultramarin.

Farbige Bremssättel für viele Fahrzeugmodelle

Eine attraktive farbliche Gestaltung verwenden manche Autohersteller indes nicht nur für die elektrische Parkbremse, sondern auch für den Sattel der Betriebsbremse. ZF Aftermarket stellt dem Ersatzteilmarkt deshalb ebenso ein breites Portfolio an farbigen Bremssätteln bereit. Mit ihnen lassen sich viele Modelle aus dem Volkswagenkonzern ausstatten, aber auch Autos der Marken Mercedes-Benz, BMW, Alfa Romeo, Fiat oder Peugeot sowie Land Rover.

TRW-Ersatzteile für Sportwagen und Luxusautos 

Zum Lieferprogramm des weltweit führenden Bremsenanbieters gehören des weiteren Ersatzteile für Luxusautos und Sportwagen. Leistungsstarke und hochwertige Bremssättel in der Farbe der Originalausrüstung sind unter der Marke TRW für Sportwagen wie den Lamborghini Gallardo und den Mercedes-Benz SLC, aber auch für stark motorisierte SUVs wie den Range Rover Sport oder für sportliche Spitzenmodelle wie Audi S6 oder BMW M8 zu haben.
 

Über die ZF Friedrichshafen AG

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln: In den vier Technologiefeldern Vehicle Motion Control, integrierte Sicherheit, automatisiertes Fahren und Elektromobilität bietet ZF umfassende Produkt- und Software-Lösungen für etablierte Fahrzeughersteller sowie für neu entstehende Anbieter von Transport- und Mobilitätsdienstleistungen. ZF elektrifiziert Fahrzeuge unterschiedlichster Kategorien und trägt mit seinen Produkten dazu bei, Emissionen zu reduzieren, das Klima zu schützen und die Mobilität sicherer zu machen.

Das Unternehmen ist mit mehr als 150.000 Mitarbeitern an rund 270 Standorten in 42 Ländern vertreten. Im Jahr 2020 hat ZF einen Umsatz von 32,6 Milliarden Euro erzielt.

Das führende Portfolio an Aftermarket- und Flottenlösungen der ZF Friedrichshafen AG basiert auf ihren starken Marken Lemförder, Sachs, TRW und WABCO. Ein breites Produkt- und Serviceangebot, fortschrittliche Konnektivitätslösungen für das digitale Mobilitätsmanagement sowie ein globales Servicenetzwerk unterstützen und verbessern die Leistung und Effizienz aller Fahrzeugtypen während ihres gesamten Lebenszyklus. Die Aftermarket-Organisationen des Unternehmens sind sowohl Architekt als auch Taktgeber für den Next Generation Aftermarket und bevorzugter Partner für Flotten- und Aftermarket-Kunden weltweit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZF Friedrichshafen AG
Löwentaler Straße 20
88046 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 77-0
Telefax: +49 (7541) 77908000
http://www.zf.com

Ansprechpartner:
Jessica Seufert
Aftermarket Kommunikation D-A-CH,
Telefon: +49 (9721) 4756-728
E-Mail: jessica.seufert@zf.com
Fabiola Wagner
Leitung
Telefon: +49 (9721) 4756-110
Fax: +49 (9721) 4755-658
E-Mail: fabiola.wagner@zf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel