Die Medienkompetenz junger Menschen wurde im vergangenen Jahr besonders auf die Probe gestellt: Schulschließungen, digitaler Fernunterricht, Kontaktbeschränkungen und die Einschnitte im öffentlichen Leben haben auch bei Schüler:innen den Alltag grundlegend verändert. Messenger, Netzwerke und Plattformen rückten noch stärker ins Zentrum des sozialen Lebens, während der Unterricht mithilfe digitaler Lösungen umgesetzt wird. Darauf macht in diesem Jahr der Jugendwettbewerb myDigitalWorld aufmerksam.

Staatsministerin Dorothee Bär, Wettbewerbs-Schirmherrin:

"myDigitalWorld lädt Schüler und Schülerinnen ein, mit ihren eigenen Erfahrungen im Internet einen Beitrag für eine bessere Netzkultur zu leisten. Ein sicherer und souveräner Umgang mit digitalen Angeboten und Lösungen ist elementar – und das nicht nur für Schülerinnen und Schüler, sondern für die gesamte Gesellschaft. Digital aufgeklärt können wir von den Mehrwerten der Digitalisierung nachhaltig profitieren und Herausforderungen im gesellschaftlichen Wandel gemeinsam meistern. Ich freue mich auf spannende Beiträge, die das Thema "digitale Begegnungen" beleuchten."

Dr. Michael Littger, DsiN-Geschäftsführer:

"Junge Menschen sind meist fit im Internet, verschätzen sich aber oft im Umgang mit Risiken. Ob beim Gaming, sozialen Medien oder auch bei Fragen des Datenschutzes und Urheberrechts. myDigitalWorld gibt den Schüler:innen eine Stimme, die sich auf vorbildliche Weise mit den Chancen, aber auch den Gefahren im Netz auseinandersetzen und für sich und andere Verantwortung übernehmen."

Noch bis zum 16. Mai können sich Gruppen ab fünf Schüler:innen bis ganze Schulklassen beim Jugendwettbewerb myDigitalWorld mit ihren Beiträgen bewerben. Neben der Aufgabenstellung zum Thema "Digitale Begegnungen" können in der Kategorie "Dein Beitrag für mehr Sicherheit im Netz" selbstentwickelte Projekte und Angebote eingereicht werden. Als Hauptgewinn lockt eine – bedarfsweise digitale – Klassenfahrt sowie Geld- und Sachpreise.

Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es auf: www.mydigitalworld.org

Über den Deutschland sicher im Netz e.V.

Der gemeinnützige Verein DsiN wurde 2006 im Rahmen des 1. Nationalen IT-Gipfels (heute: DigitalGipfel) der Bundesregierung gegründet. Als Ansprechpartner für Verbraucher:innen und kleinere Unternehmen befähigt der Verein durch konkrete Hilfestellungen zum sicheren Umgang mit digitalen Diensten. DsiN ist Partner von Vereinen sowie auch der Wirtschaft, Politik und Wissenschaft und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers des Innern, für Bau und Heimat. www.sicher-im-netz.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutschland sicher im Netz e.V.
Albrechtstraße 10c
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 27576-310
Telefax: +49 (30) 27576-51310
http://www.sicher-im-netz.de

Ansprechpartner:
Anne Schilling
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 767581-510
E-Mail: presse@sicher-im-netz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel