• Ergebnis vor Steuern (EBT): 11,5 Mio. Euro, FFO: 5,0 Mio. Euro
  • Notierungsaufnahme in den USA, OTCQX, erfolgt
  • Aufnahme im MSCI Europe Micro Cap Index
  • Für 2021 EBT von 14 Mio. Euro und FFO von 8 Mio. Euro bei weiterem Ausbau des Immobilienportfolios erwartet

München, 29.03.2021: Die FCR Immobilien AG („FCR“, ISIN DE000A1YC913) hat das Geschäftsjahr 2020 wie erwartet erfolgreich abgeschlossen. Die testierten Jahreszahlen 2020 nach IFRS bestätigen die veröffentlichten vorläufigen Zahlen. Das Ergebnis vor Steuern, EBT, lag im vergangenen Jahr bei 11,5 Mio. Euro und damit nur geringfügig unter dem Vorjahreswert von 11,9 Mio. Euro. Der Konzernjahresüberschuss erreichte 9,6 Mio. Euro, nach 9,7 Mio. Euro 2019. Die erfolgreiche Geschäftsentwicklung mit einer verstärkten Ausrichtung auf die Bestandshaltung hat sich deutlich positiv beim FFO, Funds from Operations, gezeigt, der sich um 8,1 Mio. Euro verbesserte auf 5,0 Mio. Euro. Der Dividendenvorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat für die ordentliche Hauptversammlung, die für den 18. Mai 2021 geplant ist, beträgt wie im Vorjahr 0,30 Euro je Aktie.

Die FCR Immobilien AG hat ihren Immobilienbestand 2020 auf insgesamt rd. 315 Mio. Euro ausgebaut, nach 299 Mio. Euro zum Ende des Geschäftsjahres 2019. Hiervon entfielen gut 268 Mio. Euro auf das Bestandsportfolio mit Schwerpunkt Einkaufs- und Fachmarktzentren, Nahversorger und Drogerien. Das Trading- und Entwicklungsportfolio belief sich auf 46 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote lag Ende 2020 bei soliden 26,5 Prozent. Der NAV stieg zum Jahresende auf 107 Mio. Euro.

Seit Anfang März 2021 wird die Aktie der FCR Immobilien AG auch in den USA an der OTCQX gehandelt, ergänzend zur Notierung im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und m:access an der Börse München. Zudem erfolgte die Aufnahme der Aktie in den MSCI Europe Micro Cap Index (EUR). 

Für das Geschäftsjahr 2021 geht die FCR Immobilien AG von einem weiteren Ausbau des Immobilienportfolios und steigenden Ergebnissen aus. Ziel ist es, Immobilien für rd. 160 Mio. Euro einzukaufen. Das Ergebnis vor Steuern soll dabei auf 14 Mio. Euro steigen, der FFO soll sich auf 8 Mio. Euro verbessern.

Der testierte Jahresabschluss 2020 steht auf der Website der Gesellschaft www.fcr-immobilien.de im Investor Relations-Bereich zur Verfügung.     

 

 

Über die FCR Immobilien AG

Die dynamisch wachsende FCR Immobilien AG ist ein auf Einkaufs- und Fachmarktzentren in Deutschland spezialisierter Bestandshalter und Bestandsentwickler. Im Fokus stehen Objekte an aussichtsreichen Sekundärstandorten, die durch ihre Lage überdurchschnittliche Renditepotenziale bieten. FCR investiert bei sich bietenden Gelegenheiten auch in die Assetklassen Büro, Wohnen und Logistik. Neben einem günstigen Einkauf beruht die positive Entwicklung der FCR Immobilien AG auf der erfolgreichen Bewirtschaftung der Bestandsimmobilien, ergänzt um opportunistische Verkäufe von Trading-Objekten. Derzeit besteht das Portfolio der FCR Immobilien AG insgesamt aus rd. 90 Objekten, die annualisierte Jahresnettomiete aus dem Bestandsportfolio beläuft sich auf rd. 20 Mio. Euro. Zu den Mietern gehören bekannte Marken wie EDEKA, Netto, ROSSMANN, OBI, REWE und NORMA. Die FCR-Aktie (WKN A1YC91, ISIN DE000A1YC913) notiert im m:access an der Börse München und ist im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und wird u. a. auf Xetra gehandelt.

Website: fcr-immobilien.de
Twitter: @FCR_Immobilien
Facebook: facebook.com/fcrimmobilien

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FCR Immobilien AG
Dantestr. 27
80637 München
Telefon: +49 (89) 2000511-99
Telefax: +49 (89) 2000511-98
http://www.fcr-immobilien.de

Ansprechpartner:
Dr. Sönke Knop
edicto GmbH
Telefon: +49 (69) 905505-51
E-Mail: FCR-Immobilien@edicto.de
Ulf Wallisch
Senior Director, Head of Operations Management
Telefon: +49 (89) 4132496-11
Fax: +49 (89) 2000511-98
E-Mail: u.wallisch@fcr-immobilien.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel