.
1961-2021: 60 Jahre Grand-Prix-Rennsport mit Yamaha

Der Rennsport ist seit Gründung des Unternehmens am 1. Juli 1955 Teil der DNA von Yamaha. Schon wenige Tage nach der Gründung der Yamaha Motor Company bewährten sich die Produkte des Unternehmens auf der Rennstrecke, als die YA-1 am 10. Juli schon beim ersten Versuch das Mount Fuji Ascent Race gewann.

Beflügelt von diesem Erfolg nahm Yamaha 1958 an dem ersten internationalen Rennen in Catalina in den USA teil. Mittlerweile hatte das Unternehmen einige der wettbewerbsfähigsten Zweitaktmaschinen entwickelt, und so wurde entschieden, sich dem ultimativen Test für Fahrer und Maschine zu stellen: Die 250 cm³-Rennmaschine RD48 startete beim World Championship Grand Prix in Frankreich im Mai 1961. Die Teilnahme an Rennen auf höchstem Niveau sicherte Yamaha einen festen Platz und markierte den Beginn der Entwicklung der Marke zu einem der erfolgreichsten und innovativsten Motorradhersteller der Welt.

Nur zwei Jahre nach Yamahas GP-Debüt holte Fumio Ito auf der RD56 beim Großen Preis von Belgien den ersten GP-Sieg für die Marke. Das war der Durchbruch. 1964 gewann Yamaha die erste Weltmeisterschaft sowie den ersten Konstrukteurstitel mit Phil Read in der 250er-Klasse — der erste von vielen Siegen in diesem Jahrzehnt. Es war der Beginn einer unglaublichen Erfolgsgeschichte für alle, die am Rennprogramm des Unternehmens beteiligt waren. In den vergangenen 60 Jahren hat sich Yamaha mit über 500 Grand-Prix-Siegen, 38 Fahrertiteln, 37 Konstrukteurstiteln und 7 Teamtiteln als einer der erfolgreichsten Hersteller etabliert.

Speedblock: Yamahas historische Rennsport-Farben

1964 feierte die 250 ccm Grand-Prix-Maschine ihr Debüt mit einer neuen weißen Verkleidung mit rotem Streifen und einer roten vorderen Radabdeckung. Diese Farbgebung brachte Glück: Werksfahrer Phil Read gewann den ersten Weltmeistertitel überhaupt für Yamaha.

Dieses markante, schlichte und dynamische rot-weiße Farbschema etablierte sich schnell als der unverkennbare Yamaha Look im Grand-Prix-Straßenrennsport und war der Vorläufer des Yamaha Speedblocks: das wohl berühmteste und beliebteste Farbschema, das jemals auf einem Rennmotorrad zu sehen war.

Eine weiße Verkleidung mit rotem Speedblock-Streifen wurde für die nächsten zwei Jahrzehnte – in die auch die Ära von Rainey und Lawson fiel – zum DEM Look für Yamaha Rennmotorräder in Europa. Das große Echo der Öffentlichkeit auf die kürzliche Enthüllung der Werks-M1 mit den ganz besonderen Speedblock-Farben zum 60. GP-Jubiläum zeigt, dass es sich um eines der eindrucksvollsten Designs des Unternehmens handelt, beliebt bei Fahrern und Fans jeden Alters. Schlicht, dynamisch, zeitlos und mit hohem Wiedererkennungswert – der Speedblock wird für immer mit Yamaha und seinen erfolgreichen GP-Teilnahmen in einer ganz besonderen Zeit der Unternehmensgeschichte verbunden sein.

Neue R-Serie „World GP 60th Anniversary“

Zur Feier der langen und erfolgreichen GP-Renngeschichte hat das Unternehmen eine „World GP 60th Anniversary“-Lackierung für die 2022er Modelle von R1, R7, R3 und R125 gestaltet.

Genau wie Yamahas berühmte Siegermaschinen früherer Weltmeisterschaften präsentieren sich die „World GP 60th Anniversary“ Modelle von R1, R7, R3 und R125 mit einer rein weißen Verkleidung und einem markanten horizontalen roten Streifen, der von weißen vertikalen Linien unterbrochen ist – dem Speedblock in Rot. Das authentische Race-Design zeichnet sich zudem durch eine rote vordere Radabdeckung und goldene Felgen aus, genau wie bei den siegreichen Yamaha Werksmaschinen. Eine gelbe Startnummerntafel vorn, ein Jubiläumsemblem und ein roter Streifen, der sich oben über Tank und Heck hinzieht, vervollständigen diesen zeitlosen Look.

Seit dem GP-Debüt von Yamaha im Jahr 1961 hat das Unternehmen mehr als 500 Grand-Prix-Siege mit legendären Fahrern wie Read, Ivy, Saarinen, Agostini, Roberts, Lawson, Rainey, Lorenzo und Rossi sowie in jüngster Zeit Quartararo errungen. Die historischen Rennfarben betonen die Verbindung zwischen den Yamaha Rennmaschinen und den Modellen der R-Serie.

Highlights der „World GP 60th Anniversary“ Modelle
• Weiße Verkleidung mit roten Speedblock-Grafiken
• Spezielles „60th Anniversary“-Emblem
• Roter Streifen entlang der Oberseite von Tank und Heck
• Rote Vorderradabdeckung
• Gelbe Startnummerntafel vorne
• Goldfarbene Felgen

Highlights der R1 „World GP 60th Anniversary“
• 998 ccm Crossplane Reihenvierzylinder Motor mit 147 kW (200 PS)
• Modernste elektronische Assistenzsysteme
• 6-Achsen-IMU misst Bewegungen in jede Richtung
• Leistungs-Modi (PWR)
• Schräglagenabhängige Traktionskontrolle (TCS) / Slide Control System (SCS)
• Quick Shift System (QSS)
• Brake Control zwei Modi und Kurven-ABS
• Engine Brake Management (EBM)-System mit drei Modi
• Ride-by-Wire-APSG-Drosselklappe
• Deltabox-Aluminium-Rahmen mit kurzem Radstand
• Verstärkte Schwinge / Magnesium-Heckrahmen
• Magnesium-Räder, 17 Liter Aluminium-Kraftstofftank
• LCD-Cockpit mit TFT-Technik
• Verkleidung im M1-Stil

Highlights der R7 „World GP 60th Anniversary“
• Kompakter, drehmomentstarker 689 ccm CP2-Motor
• Ultrakompaktes Design mit reiner R-Serien-DNA
• Äußerst aerodynamische Verkleidung
• Hochwertige 41 mm Upside-Down-Gabel
• Angelenkte Monocross-Hinterradaufhängung mit neu entwickeltem Federbein
• Anti-Hopping-Kupplung
• Leichter Rohrrahmen mit Mittelstrebe aus Aluminium für optimierte Festigkeit des Rahmens
• Stummellenker und leichte Fußrastenanlage
• Sportliche und anpassbare geduckte Sitzposition
• Aggressive R-Serien-Front mit zwei LED-Positionsleuchten
• Leistungsstarker zentraler LED-Scheinwerfer
• Leichte 10-Speichen Felgen
• Radiale Vorderradbremssättel mit radialem Brembo-Hauptzylinder
• Supersport-Cockpitdesign mit Voll-LCD-Instrumenten
• Zentraler, M-förmiger Lufteinlass in der Frontverkleidung
• Leistungsstarke 298 mm Bremsen vorn und 245 mm Bremse hinten
• Schlanker 13 Liter Kraftstofftank mit tief ausgeformten Kniemulden
• Heck im R-Serien-Stil
• Vorderrrad: 120/70, Hinterrad: 190/55

Highlights der R3 „World GP 60th Anniversary“
• Ultimativer Yamaha Leicht-Supersportler
• Hochdrehender, flüssigkeitsgekühlter, 321 ccm Zweizylinder-Reihenmotor
• Kompaktes Leichtbau-Chassis aus hoch zugfestem Stahlrohr
• Radikales Design im Stil der M1 MotoGP®
• Doppelscheinwerfer im R1-Stil mit LED-Scheinwerfern und -Positionsleuchten
• Ausgeformter Kraftstofftank und niedriger Lenker für eine hervorragende sportliche Ergonomie
• 37 mm Upside-Down-Gabel vorn und Monocross-Federbein hinten
• Leicht ablesbare LCD-Multifunktions-Instrumente
• Verbesserte Fahrleistungen, herausragende Zuverlässigkeit und geringer Verbrauch
• Ausgewogene Gewichtsverteilung von 50:50 für agiles Handling
• DNA der R-Serie

Highlights der R125 „World GP 60th Anniversary“
• Hightech 125 ccm Motor mit variabler Ventilsteuerung
• Hervorragende Kraftstoffeffizienz
• Kompakter Deltabox-Rahmen
• Leichte Aluminiumschwinge
• Anti-Hopping-Kupplung (A&S) für optimales Handling
• R-Serien-Design mit LED-Doppelscheinwerfern
• 11 Liter Tank
• Im Stil des M1 MotoGP-Bikes gestaltetes Cockpit
• Gut ablesbare LCD-Instrumente
• Sportliche und bequeme Sitzposition
• Breiter Hinterradreifen mit 140er Querschnitt
• Hervorragende Bremsleistung

Verfügbarkeit
Die R-Serien-Modelle „World GP 60th Anniversary“ werden voraussichtlich im ersten Quartal 2022 verfügbar sein.

2022er R-Serie
Die R-Serie bietet eine große Auswahl an Supersport-Modellen, alle nach der konsequenten Philosophie von Yamaha entwickelt und gebaut – eine der aufregendsten Baureihen in der Geschichte des Motorsports.

R1M
Dank verbesserter Öhlins Electronic Racing Federelemente (ERS) und mit einer beeindruckenden Ausstattung, ultraleichter Carbon-Verkleidung und Elektronik auf dem neuesten Stand der Technik ist die R1M das ultimative Rennbike von Yamaha. Im Modelljahr 2022 ist dieses geschichtsträchtige Hochleistungs-Supersport-Bike in einer exklusiven, neuen Icon Performance-Farbe erhältlich.

R1
Mit ihrem von der M1 inspirierten aggressivem Styling und einem leichten Chassis, Hightech-Elektronik und einem 998 ccm Crossplane-Motor ist die R1 ein Adrenalin-Booster. Erhältlich in einer neuen Icon Blue Zweiton-Variante mit mattem Dunkelblau.

R3
Mit ihrer offensiv gestalteten, von der MotoGP® inspirierten Verkleidung, den LED-Doppelscheinwerfern und der 37 mm-Upside-Down-Telegabel ist die R3 Yamahas ultimatives Supersport-Leichtgewicht.

Dieses hochdrehende 321 ccm Motorrad darf mit einem A2-Führerschein gefahren werden und ist der nächste Schritt für Fahrer, die vorher eine R125 hatten – und auch die perfekte Vorbereitung für die nächste Stufe, die R7.

Mit dem Modelljahr 2022 ist der R3 Motor vollständig EU5-konform. Die Form der unteren Verkleidung wurde angepasst, damit sie den neuen Katalysator aufnehmen kann. Der R3 ist in der neuen Icon Blue-Farbvariante mit einem zweifarbigen Finish aus Icon Blue und mattem Dunkelblau erhältlich, um ein noch sportlicheres Erscheinungsbild mit dem Familien-Look der R-Serie zu vereinen. Die zweite angebotene Farbe für die R3 ist Yamaha Black für einen stilvollen und dynamischen Look.

R125
Gebaut nach den gleichen hohen Standards wie alle Motorräder der R-Serie gibt die R125 jedem Fahrer die Chance, ein Teil der R/World zu werden. Ausgestattet mit einer von der R1 inspirierten Verkleidung und einem kompakten Deltabox-Rahmen sowie einem hocheffizienten EU5-Motor, hochwertigem Fahrwerk und erstklassigen Bremsen ist die R125 das ultimative leichte Supersport-Bike. Erhältlich in einer neuen Icon Blue Zweiton-Variante mit mattem Dunkelblau.

Verfügbarkeit
Die neuen Varianten der R1M, R1, R3 und R125 werden voraussichtlich im ersten Quartal 2022 verfügbar sein. Die Modelle R1, R3 und R125 werden in zwei Farbvarianten angeboten: in der neuen Icon Blue Zweiton-Variante und in Yamaha Black. Die R1M wird in der neuen Icon Performance-Farbgebung geliefert: Carbon und Schwarz mit blauen Akzenten und blauen Felgen.

Yamaha-Originalzubehör
Yamahas Originalzubehör ist eine ständig weiterentwickelte Produktpalette an Artikeln für Leistung, Schutz und Optik wie auch GYTR®-Performance-Teilen und Yamalube Schmiermitteln. Diese Produkte wurden speziell für die Modelle der R-Serie entwickelt, sowohl für den Einsatz auf der Rennstrecke wie auch auf der Straße. Mit Originalzubehör von Yamaha können Sie sich der hohen Qualität und perfekten Passform jedes Zubehörartikels sicher sein.

GYTR® Performance-Teile
Genuine Yamaha Technology Racing (GYTR®) ist Yamahas eigene Abteilung für Hightech-Spezialteile, die leistungssteigernde Komponenten, Kits und Zubehörteile spezifisch für Yamaha Motorräder entwickelt. GYTR arbeitet eng mit den Yamaha Werksrennteams und Testfahrern zusammen, um ein großes Sortiment hochwertiger Produkte für die Modelle der R-Serie zu entwickeln, mit denen die Kunden ihr Motorrad individuell gestalten und dessen Leistung steigern können.

Yamaha Originalbekleidung
Die Yamaha Paddock Blue-Bekleidungsreihe bietet eine große Auswahl an Freizeitbekleidung sowie ein umfassendes Sortiment CE-geprüfter Motorradbekleidung. Die erstklassige Freizeit- und Textilbekleidung aus den neuesten Sportmaterialien sieht in jeder Situation gut aus und überzeugt durch hohen Tragekomfort. Abgerundet wird die Paddock Blue-Kollektion durch eine Auswahl an Neuheiten und Gepäckstücken. Die komplette Paddock Blue-Kollektion bietet so ziemlich alles, was man braucht, um seine Leidenschaft für die Yamaha R/World zu zeigen.

„World GP 60th Anniversary“-Bekleidung
Zur Ergänzung der neuen „World GP 60th Anniversary“-Editionen der R-Serie hat Yamaha eine limitierte Sonderkollektion entwickelt: die „World GP 60th Anniversary“-Bekleidungskollektion. Inspiriert vom „Speedblock“-Kultdesign, das durch Yamahas siegreiche Rennteams in den 1970er Jahren berühmt wurde, ist diese spezielle Kollektion im historischen weiß-roten Design gehalten und besteht aus einem speziellen „World GP 60th Anniversary“ T-Shirt, einem Kapuzenpulli, einer Softshelljacke und einer Kappe.

MyGarage-App
Mit MyGarage ist es für die Kunden ganz einfach, eine virtuelle Maschine nach ihren Wünschen zu konfigurieren. Per Knopfdruck kann eine breite Palette verschiedener Zubehörteile montiert werden. Die Yamaha mit Zubehör kann aus jedem Winkel in 3D betrachtet werden, und verschiedene Elemente können während der Konfiguration einfach hinzugefügt und entfernt werden. Sobald die Zubehörliste abgeschlossen ist, kann sie an den Yamaha Partner geschickt werden, der eine neue oder gebrauchte Maschine entsprechend ausstattet.

Alle Informationen zu Originalzubehör von Yamaha, GYTR®-Performance-Teilen, Paddock Blue-Bekleidung oder die MyGarage-App gibt es unter www.yamaha-motor.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Yamaha Motor Deutschland GmbH
Hansemannstr. 12
41468 Neuss
Telefon: +49 (2131) 2013-0
Telefax: +49 (2131) 2013-300
https://www.yamaha-motor.de

Ansprechpartner:
Marvin Eckert
Marketing
Telefon: +49 (2131) 2013-351
E-Mail: Marvin.Eckert@yamaha-motor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel