• Strategie- und Research-Publikationen von Asset Managern haben sich vor der UN-Konferenz in Glasgow fast verdoppelt
  • Vermögensverwalter erwarten positive und umsetzbare Ergebnisse von COP26-Klimakonferenz

Zu Beginn der COP26 hat sich fast ein Viertel der größten Vermögensverwalter Netto-Null-Ziele für ihre Investments gesetzt – und weitere ehrgeizige Ziele sind geplant, wie eine Studie von NN Investment Partners (NN IP) zeigt. Die Natural Language Processing (NLP)-Analyse von mehr als 10.000 Publikationen über verantwortungsbewusstes Investieren zeigt, dass das Thema Klima bei den 500 größten Vermögensverwaltern der Welt ganz oben auf der Agenda steht. Die Zahl der Publikationen über verantwortungsbewusstes Investieren hat sich verdoppelt, und in 150.000 Absätzen werden Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) behandelt. 

Sebastiaan Reinders, Head of Investment Science bei NN Investment Partners, dazu: „Die Asset Manager erwarten viel von der Klimakonferenz in Glasgow. In 150.000 Absätzen waren unterschiedliche, aber optimistische Einschätzungen zu den erwarteten realen Ergebnissen der COP26 zu erkennen. Die Studie zeigt, dass professionelle Investoren damit rechnen, dass dieses Mal koordinierte, sinnvolle und umsetzbare Vereinbarungen zur Klimapolitik getroffen werden.”

Ehrgeizige Klimaziele

Vermögensverwalter haben dieses Jahr in 33 % ihrer ESG-bezogenen Veröffentlichungen CO2-Emissionen erwähnt, verglichen mit 6 % im Jahr 2016. Laut Textanalyse konzentrieren sie sich meist auf mittelfristige Ziele für den Teil ihrer Investments, der im Einklang mit einer Netto-Null-Strategie verwaltet werden soll. Zieldaten sind häufig 2025 oder 2030. Die meisten Asset Manager geben an, dass sie an detaillierteren Netto-Null-Zielen für ihre Investments arbeiten. Die Analyse ergab, dass in den Publikationen der Vermögensverwalter mehrfach die Begriffe „Fahrplan“ und „Rahmen“ für Netto-Null-Emissionen erwähnt werden.

Die Kombination von Klimazielen und Konjunkturprogrammen nach Corona wird häufig als Chance für einen „besseren Wiederaufbau“ angeführt. Sie erwarten einen verbesserten Rahmen für finanzielle und technische Hilfe, um einkommensschwächere Länder beim Erreichen der Klimaziele zu unterstützen.

Die Analyse der Veröffentlichungen der Vermögensverwalter zeigt, dass nicht nur die Asset Manager einen detaillierteren Beitrag zu einer Netto-Null-Welt erwarten, sondern dass auch die Länder detailliertere Angaben darüber machen müssen, wie sie die Kohlenstoffneutralität erreichen wollen. Roadmaps für jeden Sektor oder jede Branche mit klaren (Zwischen-)Zielen werden häufig als Mittel zur Umsetzung dieser Ziele genannt.

Wachstum „grüner“ Wertpapiere

Die Publikationen der Vermögensverwalter zu verantwortungsbewusstem Investieren sind weitgehend beim Wachstum grüner Wertpapiere einheitlich. Ein steigendes Angebot an neuen grünen Wertpapieren kann den Preis bestehender ähnlicher Wertpapiere, wie Green Bonds und Impact Equities, nach unten drücken. Die Asset Manager rechnen jedoch damit, dass das neue Angebot durch die steigende Gesamtnachfrage absorbiert werden wird, da die Aufmerksamkeit für den Klimawandel zunimmt.

NN IP geht derzeit davon aus, dass die Emission grüner Anleihen bis 2022 um 25 % auf rund 500 Mrd. EUR ansteigen wird. Die Gesamtsumme könnte sogar noch höher sein, je nachdem, wie schnell die EU zusätzliche Green Bonds emittieren will. Auch bei Sozialanleihen und Nachhaltigkeitsanleihen wird im nächsten Jahr mit einem deutlichen Anstieg der Emissionen gerechnet.

COP26 bewirkt einen Sinneswandel

Viele Vermögensverwalter haben bereits damit begonnen, Netto-Null-Emissionsziele anzukündigen. Dies wird im Umfeld der COP26 noch zunehmen. Auch die Investoren konzentrieren sich zunehmend darauf, ihre Portfolios unter dem Gesichtspunkt des Klimarisikos zu bewerten. Ein Ergebnis der COP26 könnte durchaus ein dauerhafter stärkerer Fokus auf treibhausgasintensive Sektoren sein.

Adrie Heinsbroek, Chief Sustainability Officer bei NN Investment Partner, sagt: „Wir hoffen, dass die COP26 zu Durchbrüchen und neuen Verpflichtungen führt, insbesondere bei den Finanzierungszielen für das Klima und außerdem zu ehrgeizigeren Zielen der großen Volkswirtschaften bezüglich des Pariser Abkommen sowie zu höheren Beiträgen der Länder mit Nachholbedarf. Wie auch immer das Ergebnis ausfallen wird, wir werden an unseren Klimaverpflichtungen festhalten und uns weiterhin mit anderen Marktteilnehmern verbünden.”

„Bei der Finanzierung des Übergangs zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft und der Bekämpfung der globalen Erwärmung kommt uns eine Schlüsselrolle zu. Wir werden in Kürze bekannt geben, wie hoch der Anteil unserer Assets under Management sein wird, den wir im Rahmen der Net-Zero-Asset-Manager-Initiative mit dem Ziel einer Netto-Null-Emission bis 2050 erreichen wollen.“

Rechtliche Hinweise:
Diese Publikation dient allein Informationszwecken. Sie stellt keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung dar. Insbesondere handelt es sich hierbei weder um ein Angebot oder einen Prospekt noch eine Aufforderung zum Erwerb oder Verkauf von Wertpapieren, zur Abgabe eines Angebots oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie. Dieses Dokument richtet sich nur an erfahrene Anleger. Obwohl die hierin enthaltenen Informationen mit großer Sorgfalt zusammengestellt wurden, übernehmen wir keine – weder ausdrückliche noch stillschweigende – Gewähr für deren Richtigkeit oder Vollständigkeit. Wir behalten uns das Recht vor, die hierin enthaltenen Informationen jederzeit und unangekündigt zu ändern oder zu aktualisieren. Eine direkte oder indirekte Haftung der NN Investment Partners B.V., NN Investment Partners Holdings N.V. oder anderer zur NN-Gruppe gehörender Gesellschaften sowie deren Organe und Mitarbeiter für die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und/oder Empfehlungen ist ausgeschlossen. Sie nutzen die hierin enthaltenen Informationen auf eigene Gefahr. Investitionen sind mit Risiken verbunden. Bitte beachten Sie, dass der Wert der Anlage steigen oder sinken kann und die Wertentwicklung in der Vergangenheit keine Gewähr für die zukünftige Wertentwicklung bietet. Diese Publikation und die darin enthaltenen Informationen dürfen ohne unsere schriftliche Genehmigung weder kopiert, vervielfältigt, verbreitet noch Dritten in sonstiger Weise zugänglich gemacht werden. Diese Publikation ist kein Angebot für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren und richtet sich nicht an Personen in Ländern, in denen die Verbreitung solcher Materialien rechtlich verboten ist. Für alle Ansprüche im Zusammenhang mit diesem Haftungsausschluss ist niederländisches Recht maßgeblich.

Über NN Investment Partners

NN Investment Partners (NN IP) ist der Asset Manager der NN Group N.V., einer an der Euronext Amsterdam gehandelten Aktiengesellschaft. NN IP hat seinen Hauptsitz in Den Haag, in den Niederlanden, und verwaltet insgesamt rund 298 Mrd. Euro* (353 Mrd. US-Dollar*) Assets under Management für institutionelle Kunden und Privatanleger weltweit. NN IP beschäftigt über 900 Mitarbeiter und ist in 15 Ländern in Europa, USA, Lateinamerika, Asien und dem Nahen Osten vertreten.

NN Investment Partners ist Teil der NN Group N.V., einem börsennotierten Unternehmen.

*Stand: 30. Juni 2021

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nnip.com und www.nn-group.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NN Investment Partners
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 5095490
Telefax: +49 (69) 50954930
http://www.nnip.com

Ansprechpartner:
Heidi Rauen
Dolphinvest Communications
Telefon: +49 (69) 339928-13
E-Mail: hrauen@dolphinvest.eu
Silke Tschorn
Senior Communication and PR Consultant
Telefon: +49 (69) 339978-17
Fax: +49 (69) 339978-23
E-Mail: stschorn@dolphinvest.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel