NCP, der führende Spezialist für vollautomatisierte, sichere Datenkommunikation, veröffentlicht als „Qualifizierter Hersteller im Sinne des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)“ die Version 2.10 des VS GovNet Connector. Das Release wurde im Rahmen des „Qualifizierten Zulassungsverfahrens“ entwickelt und ist für VS-NfD (Verschlusssache – Nur für den Dienstgebrauch), für den Schutz von EU-Informationen bis zum Geheimhaltungsgrad „RESTREINT UE/EU RESTRICTED“ sowie für den Schutz von NATO-Informationen bis zum Geheimhaltungsgrad „NATO RESTRICTED“ zugelassen. Die leistungsstarke Softwarelösung ist das Bindeglied zwischen dem VS-NfD-Daten verarbeitenden Arbeitsplatz und der zugehörigen Gegenstelle (NCP Secure VPN GovNet Server). Anwender profitieren vom großen Funktionsumfang und der einfachen Handhabung bei gleichzeitig höchster Sicherheit. In Version 2.10 wurden die Features Hotspot-Anmeldung sowie Friendly Net Detection implementiert.

Bei der Nutzung eines öffentlichen Hotspots müssen sich Anwender häufig über eine Website des Hotspot-Betreibers anmelden und müssten dafür am VPN-Tunnel vorbei kommunizieren. Dies ist jedoch im Behörden- und meist auch im Business-Umfeld nicht gestattet. Mit der Secure Hotspot-Anmeldung von NCP werden Sicherheitsbedenken ausgeräumt. Klickt der User auf einen von ihm ausgewählten Hotspot, baut der VS GovNet Connector automatisch die Verbindung zum Unternehmensnetz auf, sollte der Internetzugang ohne Anmeldedaten möglich sein. Meist ist dies nicht der Fall und der Client startet aus Sicherheitsgründen einen funktionsreduzierten Webbrowser. Die Client Firewall gestattet hierbei nur diesem gehärteten Browser den Zugriff auf die Hotspot-Anmeldeseite solange bis die Anmeldung abgeschlossen ist. Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass der Nutzer nun auf sichere Weise einen öffentlichen Hotspot nutzen kann, ohne an den Sicherheitseinstellungen etwas ändern zu müssen.

Das Feature Friendly Net Detection (FND) erkennt anhand eines erreichbaren Friendly Net Detection Servers, ob sich der Anwender in einem sicheren oder unsicheren Netz befindet. Diese Erkennung ist Zertifikats-basiert und bietet damit hohe Sicherheit. Je nach Netz aktiviert die FND-Funktion die entsprechenden Firewall-Regeln und kann im sicheren Netzwerk den VPN-Verbindungsaufbau unterbinden. Dadurch können innerhalb des sicheren Netzes beispielsweise administrative Zugriffe auf das Endgerät gestattet werden, während dies im unsicheren Netz nicht erlaubt ist. Im Gegensatz zu herkömmlichen Firewalls ist die des VS GovNet Connectors bereits beim Systemstart aktiv. Voraussetzung für die Verwendung des FND-Features ist der Einsatz des NCP Friendly Net Detection Servers ab Version 4.0.

Der NCP VS GovNet Connector 2.10 erfüllt alle vom BSI geforderten Sicherheitsstandards und bleibt gleichzeitig eine sehr praxisorientierte und von den Anwendern äußerst leicht zu bedienende VPN-Software. Er wird auf Endgeräten mit Windows 10 (Version 1607 bis 21H1) oder Windows 11 (bis Version 21H2) installiert. Nach erfolgreicher Authentisierung stehen dem Benutzer über LAN, WLAN oder Mobilfunk via Virtual Private Network (VPN) alle Anwendungen und Ressourcen aus dem zentralen Datennetz zur Verfügung. Dabei verfügt der hochsichere und ausgereifte Software-Client über weitere Features wie biometrische Authentisierung, VPN Path Finder Technology, Quality of Service und mehr.

Die rein softwarebasierte Lösung NCP VS GovNet Connector lässt sich ideal mit Standard-Werkzeugen auf die jeweiligen Arbeitsplätze verteilen und arbeitet mit modernsten und stärksten Verschlüsselungsalgorithmen. Abgestimmt ist die Software speziell auf den Einsatz in Ministerien, Behörden und geheimschutzbetreuten Unternehmen. Dabei dient sie der sicheren Bearbeitung und Übertragung von Daten mit der Einstufung u.a. als „VS-NfD“. Der Software-Client garantiert eine besonders einfache Handhabung, ohne an spezielle Hardware gebunden zu sein. Rollout, Inbetriebnahme, Softwareupdate und Administration erfolgen komfortabel über das NCP Secure Enterprise Management (SEM) als „Single Point of Administration“. Flexible Lizenzmodelle wie zum Beispiel „Pay-per-Use“ decken jeden Kundenbedarf ab.

Weitere Informationen

NCP VS GovNet Connector und NCP Secure VPN GovNet Server
www.ncp-e.com/de/produkte/vpn-fuer-vs-nfd

Wenn Sie mehr über NCP engineering erfahren möchten, dann besuchen Sie
ncp-e.com

Über die NCP engineering GmbH

Die NCP engineering GmbH mit Hauptsitz in Nürnberg ist weltweit führender Software-Hersteller für hochsichere Lösungen in den Bereichen Remote Access, Endpoint Security und Industrie 4.0 / IIoT. Namhafte, global agierende Großkonzerne, mittelständische Unternehmen, Ministerien und Behörden setzen auf die Lösungen "Made in Germany", um ihre IT-Infrastrukturen vor den aktuellen Bedrohungssituationen zu schützen. Zum Portfolio gehören auch vom deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zugelassene Lösungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NCP engineering GmbH
Dombühler Strasse 2
90449 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 9968-0
Telefax: +49 (911) 9968-299
http://www.ncp-e.com

Ansprechpartner:
Oliver Bezold
International Marketing Manager
Telefon: +49 (911) 9968-124
Fax: +49 (911) 9968-299
E-Mail: oliver.bezold@ncp-e.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel