Das Münchner Deep Tech Venture MetisMotion stärkt durch den Abschluss einer dritten Finanzierungsrunde weiter seine Kapitalbasis zur Beschleunigung des aktuellen Wachstums. Wie schon bei der vorangegangenen Finanzierungsrunde im Frühjahr 2021 investierten BORN2GROW, der High-Tech Gründerfonds (HTGF), und der SIEMENS Technology Accelerator (STA). Nach der erfolgreichen Markteinführung der patentgeschützten Aktorplattform naXture genießt aktuell die Entwicklung intelligenter Anwenderfunktionen sowie die Skalierung der in-house Fertigung Priorität.

Die Kerntechnologie von MetisMotion sind hochdynamische und leichte, kraftvolle Aktoren für Automatisierungsanwendungen. MetisMotion hat eine Aktorplattform (vergleichbar mit Schrittmotoren) entwickelt, die bisher ungekannte, technische Möglichkeiten bietet. „Stellen Sie sich vor, Sie könnten pneumatische oder hydraulische Lösungen mit großem Kraftpotential in vorhandenen Bauräumen durch hocheffiziente elektrisch betriebene Antriebe ersetzen! Das ist mit konventionellen Elektromotoren üblicherweise nicht machbar“, erklärt Patrick Fröse, einer der drei Geschäftsführer von MetisMotion.

Dazu wurde im August 2021 die flexible Aktorplattform naXture mit der ersten Produktfamilie naXture go in den Markt eingeführt. Die herausragende Kraftdichte, Robustheit und Effizienz der naXture Aktoren hat in kürzester Zeit renommierte nationale und internationale Kunden auf den Plan gerufen, mit naXture die nachhaltige Elektrifizierung von Antriebsaufgaben voranzutreiben.

Um die wachsende Nachfrage kurzfristig bedienen zu können, wird am Standort München die Vorserien- und Serienfertigungskapazität aktuell verdreifacht.

Dr. Rudolf Freytag, CEO der Siemens Technology Accelerator GmbH, dazu: „MetisMotion Produkte zeigen schon heute im Einsatz bei Endkunden, zum Beispiel in der Prozessindustrie, was zukünftig mit intelligenter, elektrischer Aktorik unter anspruchsvollsten Umweltbedingungen möglich sein wird. naXture macht es für neue Kunden jetzt noch einfacher, in kürzester Zeit zu ihrer spezifischen Lösung zu kommen. Damit ist schon jetzt der Schritt zur skalierbaren Plattformtechnologie geschafft.“

Jens Baumgärtner, Investment Manager des High-Tech Gründerfonds ergänzt: „Für uns Investoren ist MetisMotion ein großartiges Beispiel, dass Finanzierungen von Hardware-Innovationen mitten im Herzen Europas funktionieren. Produkte nicht nur verbessern, sondern den Kunden neue Möglichkeiten eröffnen, ist das Ziel des Gründerteams und trifft damit genau das Ziel, das der High-Tech Gründerfonds mit seinen Investments verfolgt.“

Mit dem eingeworbenen Kapital der aktuellen Finanzierungsrunde wird über die Fertigungsskalierung hinaus die Entwicklung intelligenter Funktionen gestärkt. So bietet naXture inhärente sensorische Eigenschaften, die es den Kunden in vielen Fällen ermöglichen, auf zusätzliche Sensoren zu verzichten. Ein wesentlicher Teil der Finanzierungsrunde wird daher für die Erweiterung des Software- und IIOT- (Industrial Internet of Things) Entwicklungsteams verwendet, um entsprechende Funktionen für die Kunden nutzbar zu machen.

Als Ergebnis erwartet MetisMotion, seinen Kunden bereits Mitte dieses Jahres eine zweite Produktreihe mit entsprechend erweiterter Funktionalität für die intelligente Elektrifizierung der Aktorik präsentieren zu können.

„Die Markteinführung der ersten Produktfamilie naXture go ist der Vorgeschmack auf das disruptive Potential, das in der naXture Plattform liegt. Das bestätigen bereits erste erfolgsversprechende Pilot-Kunden aus der Heilbronner Region. Die Offenheit für Innovation liegt in der Region der Weltmarktführer natürlich nahe, wir freuen uns daher auf den weiteren Roll-out“, betont Thomas R. Villinger, Beiratsvorsitzender der MetisMotion GmbH und Verwaltungsrat der Born2Grow GmbH & Co. KG

Über MetisMotion
Actuating Innovations – Following the Genius of Nature. Nach diesem Leitsatz entwickelt die MetisMotion GmbH seit 2018 bio-inspirierte Aktorsysteme. Das Unternehmen ist eine Ausgründung aus dem Siemens-Konzern und setzt neue Standards für die nachhaltige Elektrifizierung von Antrieben mit höchster Energieeffizienz. Auf Basis hochintegrierter mikrohydraulischer Schaltungen ist MetisMotion in der Lage, erstmalig eine besonders hohe Kraftdichte mit ultradynamischen Bewegungen in kleinsten Bauräumen zu kombinieren. Dabei benötigen MetisMotion Aktoren in vielen Fällen nur ein Viertel der Energie im Vergleich zu z.B. pneumatischen Lösungen. Zu den Kunden zählen nationale und internationale Hersteller aus den Bereichen Fabrik- und Prozessautomatisierung, Robotik und Mobilität.
Am Standort München befinden sich derzeit die Inhouse-Entwicklung, die Fertigung, das Marketing, der Vertrieb und Service.

Kontakt:
MetisMotion GmbH
Patrick Froese
T: +49 176 73 24 13 43
info@metismotion.com
www.metismotion.com

Über BORN2GROW
Seit ihrer Gründung im Jahr 2013 unterstützt die BORN2GROW GmbH & Co. KG mit Sitz in Heilbronn innovative Technologieunternehmen in der Seed- und Start-up-Phase. Der Seedfonds fördert junge Unternehmen, indem er sie vom Proof-of-Concept-Stadium bis zur Markteinführung begleitet. Diese Frühphasenfinanzierung ermöglicht es schnell wachsenden technologieorientierten Gründerunternehmen, ihre Ideen und Konzepte zu entwickeln. BORN2GROW, ein Tochterunternehmen des ZFHN Zukunftsfonds Heilbronn, arbeitet mit anderen Venture Capital-Fonds und Business Angels zusammen und trifft schnelle und transparente Finanzierungsentscheidungen.

Kontakt:
Born2Grow GmbH & Co. KG
Andrea Muth
T: +49 7131 87 31 83 23
am@zf-hn.de www.born2grow.de

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 mehr als 650 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Mehr als 3,5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.800 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 150 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Bank, Deutsche Post DHL, Dräger, 1+1 AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Kontakt:
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Jens Baumgärtner
T: +49 228 82 30 01 38
j.baumgaertner@htgf.de
www.htgf.de

Über den Siemens Technology Accelerator

Die Siemens Technology Accelerator GmbH ist eine Tochter der Siemens AG und kommerzialisiert seit über 20 Jahren erfolgreich innovative Siemens-Technologien in Anwendungen außerhalb des strategischen Fokus der Siemens-Geschäftseinheiten. Dies geschieht entweder über die Gründung von Venture Capital finanzierten Start-ups oder über Verkauf bzw. Lizenzierung an etablierte Firmen.

Kontakt:
Siemens Technology Accelerator GmbH
Dr. Rudolf Freytag
T: +49 152 55 46 20 19
rudolf.freytag@siemens.com
www.siemens.com/sta

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZFHN Zukunftsfonds Heilbronn GmbH & Co. KG
Edisonstr. 19
74076 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 873183-0
Telefax: +49 (7131) 873183-20
http://www.zf-hn.de/

Ansprechpartner:
Katharina Heim
Executive assistant
E-Mail: kh@zf-hn.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel